Rattenkinder, B.C. Schiller

Rattenkinder (eBook / ePub)

Thriller

B.C. Schiller

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
98 Kommentare
Kommentare lesen (98)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Rattenkinder".

Kommentar verfassen
Die Angst hat einen neuen Namen: Viktor Maly.

Eine junge Mutter wird grausam zugerichtet auf einer Parkbank gefunden, neben sich ihr quicklebendiges Baby - und ein Rattenschädel. Das ist nicht der einzige geheimnisvolle Hinweis, den...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

Print-Originalausgabe 8.99 €

eBook6.99 €

Sie sparen 22%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 69280824

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Rattenkinder"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    40 von 50 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sigrid V., 15.09.2015

    Als Buch bewertet

    Ein Buch das zu fesseln versteht und das man einfach lesen muss.
    Gänsehaut garantiert.
    Der psychisch Kranke Maly gibt Rätsel auf, die Braun nun lösen soll.
    Ein Mordfall - fesselnd gepaart mit Mystik durch die Rattenknochen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    20 von 25 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gaby K., 19.10.2015

    Als Buch bewertet

    An einem eisigen Wintermorgen wird die Leiche der 42 jährigen Amelie Frey auf einer Parkbank aufgefunden, ihr Baby liegt wohlauf in seinem Kinderwagen. Ein blank geputzter Rattenschädel liegt neben der toten Frau, der bei der Ermittlerin Franka Morgen unbestimmte Erinnerungen weckt. Die Koordinaten, die den Fundort beschreiben bekam Kommissar Tony Braun von Victor Maly, der seit einem Jahr wegen Amnesie in der geschlossenen Abteilung der Psychiatrie lebt und bisher noch kein einziges Wort geredet hat. Auch die Reaktion des Ehemanns der Toten lassen das Ermittlerpaar stutzen, seine Frau hatte er bisher noch nicht vermisst und an dem Baby hat er keinerlei Interesse. Könnte er der Mörder sein? Doch schon bald taucht ein weiterer blutverschmierter Zettel mit Koordinaten bei Victor Maly auf. Auch diesmal wurde eine Frau ermordet, ihr Baby wurde wieder vom Mörder verschont. Alle Indizien führen die Ermittler nach Tschechien in ein Ghetto in dem viele Romafrauen um ihre verschwundenen Kinder trauern. Schon bald wird klar das es sich hier nur um die Spitze des Eisbergs handelt und unvorstellbares Elend kommt ans Tageslicht.

    Bisher kannte ich das Autorenduo B.C. Schiller noch nicht und ich ging mit einer gewissen Skepsis an das Buch, dass ich vor Erscheinungstermin in einer Leserunde lesen durfte. Meine Überraschung war sehr groß als ich das Buch eigentlich gar nicht mehr aus der Hand legen wollte. Toller Spannungsaufbau von Anfang bis Ende und ein sehr angenehmer Schreibstil machen das Buch zu einem Genuss. Schon bald war für mich klar, dass ich die Vorgängerbände rund um Tony Braun auf jeden Fall auch lesen möchte. Leider gibt es sie im Moment z. T. nur als E-Book, was sich aber hoffentlich bald ändern wird. Ich kann Rattenkinder jedem Thrillerfan guten Gewissens empfehlen und freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung, die, wie wir in der Leserunde erfahren haben, schon in Arbeit ist. Hier vergebe ich gerne 5 Sterne

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    17 von 26 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Elisabeth U., 15.10.2015

    Als Buch bewertet

    Das Buch beginnt schon ganz heftig mit einem Mord. Eine junge Frau wird auf einer Parkbank ermordet aufgefunden, im Kinderwagen liegt ihr kleiner Sohn, unverletzt. Der Mörder hinterläßt bei der Toten einen Rattenschädel. Der Ehemann der Frau wird verdächtigt, da er sich ziemlich emotionslos verhält. Ganz besonders verhält sich Victor Maly, ein Mann in der Psychiatrie, der sein Gedächtnis verloren hat und seit über einem Jahr kein Wort mehr geredet hat. Er wir von der Psychologin Karen betreut. Maly übergibt der Polizei einen Zettel, auf dem die Koordinaten über den Fundort der Leiche verzeichnet sind. Woher er diesen Zettel hat, kann er nicht sagen. Dann wird eine weitere Leiche gefunden, deren Fundort hat wieder Maly gewußt. Die Kommissare Braun, Bruno und Franka tappen im Dunklen. Gleichzeitig werden wir nach DogCity geführt, einem Slumviertel der Roma in der Tschechei.. Hier leben die Leute unter den härtesten Bedingungen und ihnen werden Kinder gestohlen, die dann in Deutschland an reiche Leute verkauft werden. Diese Kinder ziehen sich durch das Buch wie ein roter Faden. Auch der jungen Tara wird ihr Kind weggenommen, sie kommt aber nach Deutschland, um es zu suchen. In diesem Buch verhalten sich so einige Personen seltsam. Da gibt es den Bankier, den Staatsanwalt, Maly, die Psychologin Karen, einen Zigeunerkönig und, und. Man lernt das Privatleben der Polizisten kennen, erfährt viel über die Armut und das Leben der Roma. Als man den erfährt, wer der Mörder ist, ist man mehr als überrascht. Ich bin ganz begeistert

    von dem guten und interessanten Buch. Auch das einfache Cover macht sich sehr gut. Ich muß diesem Buch wirklich alle Punkte in jeder Kategorie geben.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    16 von 27 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Vera J., 21.10.2015

    Als Buch bewertet

    Was war das für eine Lesespaß! Von der ersten bis zur letzten Zeile Spannung pur.

    Ein Psychisch Kranker sagt einen Mord und den genauen Ort voraus. Wie kann das sein, wo er doch in der geschlossenen Anstalt ist. Bei der Toten handelt es sich um eine junge Mutter, das Kind steht im Kinderwagen und ein Rattenschädel liegt daneben.
    Es treten viele Fragen auf und einige Personen sind sehr verdächtig durch ihr Verhalten. Doch die Polizei tappt lange im Dunkeln
    Parallel wird die Geschichte einer jungen Roma erzählt. Man merkt die Erzählungen gehören zusammen. Auch eine Geschichte aus der Vergangenheit schein in Verbindung mit dem aktuellen Mord zu stehen. Die ermittelnde Polizistin hängt irgendwie mit in der Sache.

    Das Ende war für mich dann etwas überraschend, die Person hatte ich als Mörder gar nicht auf dem Schirm.

    Wer Krimis liebt ist hier richtig!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    6 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Anja P., 24.09.2015

    Als Buch bewertet

    Das Buch ist von Anfang an fesselnd und bewirkt eine Gänsehaut.
    Aufgrund der detailreichen Erzählung kann man sich in die Geschichte auch gut hineinversetzen.
    Die immer wieder erscheinenden neuen Rätsel, die gelöst werden müssen, um den Mordfall zu lösen, sind Fantasie anregend.
    Die Mystik in der Geschichte hat mich neugierig gemacht. Bin schon gespannt, wie es weiter geht!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Rattenkinder (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach

0 Gebrauchte Artikel zu „Rattenkinder“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating
X
schließen
Die schönsten Geschichten erzählt man mit CEWE

Die schönsten Geschichten erzählt man mit CEWE

*Gültig bis 30.11.2017 für jedes CEWE FOTOBUCH _ab Format XL mit Code: CF1011. Pro Kunde 1x einlösbar unter www.weltbild-fotoservice.de. Nicht mit anderen Codes kombinierbar. Keine Barauszahlung möglich.

X
schließen