Gottes Werk und Teufels Beitrag (DVD)

Ausgezeichnet mit dem Oscar 2000 für den Besten Nebendarsteller (Michael Caine) und Bestes adaptiertes Drehbuch und Golden Globe 2000 für den Besten Nebendarsteller (Michael Caine) und Bestes Filmdrehbuc

John Irving

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
6 Kommentare
Kommentare lesen (6)

5 von 5 Sternen

5 Sterne6
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 6 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Gottes Werk und Teufels Beitrag".

Kommentar verfassen
Nach dem Bestseller von John Irving
Menschlich, zart und weise: eine wunderbare Geschichte, ein tiefgehender Film.
In der streng liebevollen Welt eines Waisenhauses aufgewachsen, macht sich Homer Wells (Tobey Maguire) eines Tages auf, die richtige Welt kennen zu lernen. Er trifft...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


DVD7.99 €

Jetzt vorbestellen

Voraussichtlich lieferbar in 4 Tag(en)

Bestellnummer: 901416

Auf meinen Merkzettel
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Gottes Werk und Teufels Beitrag"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    10 von 17 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Roger Pfammatter, 02.06.2008

    Ein Film der einen von der ersten Minute an nicht mehr los lässt. Mit Tobey Maguire (Spiderman) Charlize Theron (Men of Honor) und Michael Caine (Batman Begins). Fazit: Spannender Film der einen Traurig zurücklässt. Unbedingt kaufen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    15 von 21 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Hermann Müller, 18.01.2001

    Ein Film einfach nur zum geniessen

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    19 von 29 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Roland Scheuermann, 31.12.2000

    Unbeschreiblich Schön, das ist es was mir dazu einfällt.
    Gefühlskino der besonderen Art.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    10 von 16 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Bonnie G., 08.08.2012

    Wer die wundervolle Vorlage von John Irving gemocht hat und immer wieder gerne liest, der wird diesen Film lieben. Man fühlt, leidet, weint und lacht mit den Protagonisten - einfach wunderbar!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    12 von 22 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Krebs, 29.08.2012

    Wer intelligentes und nachdenkliches Gefühlskino mag, liegt bei diesem Film richtig. Auch wenn der Film um 1940 spielt, sind die angesprochenen Werte des Films immer noch aktuell: Mitgefühl, Freundschaft, Liebe, Loyaliät, Suche des eigenen Lebensweges. Die Thematik Waisenkinder/ Abtreibungen findet sich heute immer noch wieder, wenn auch z.T. in etwas anderer Form/ in anderen Ländern. Der Protagonist Homer, der im Waisenhaus seit Baby an aufwächst, zeigt dem Zuschauer all die angeführten Werte, indem man seinen Lebensweg zusieht, wie er "flügge" wird und schließlich für sich im Klaren ist, wie er leben und was er tun will.
    Besonders hervorzuheben ist das schauspielerische Können im Film der Hauptpersonen, auch besonders von Homers "Ziehvater", dem Arzt des Waisenhauses im Einklag mit wundervoller Musik. (Film hat zahlreiche Auszeichnungen, Soundtrack ebenfalls empfehlenswert).

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    7 von 15 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Afrikafrau, 25.03.2014

    „Gottes Werk und Teufels Beitrag“ ist die Verfilmung nach der gleichnamigen Romanvorlage von John Irving. Großartige Starbesetzung und ein anspruchsvolles Thema machen den Film sehr sehenswert!

    Inhalt:
    Amerika in den 30erJahren: Homer wächst in dem Waisenhaus St. Cloud auf. Bei seinem Leiter Dr. Larch lernt er gynäkologische Fachkenntnisse und verbotene Abtreibungen, den Dr. Larch will, das Homer in seine Fußstapfen tritt. Doch Homer nutzt die Chance, mit einem jungen Paar, vom Waisenhaus wegzukommen, um die Welt kennenzulernen. Er möchte keine Abtreibungen durchführen. Auf einer Apfelplantage als Pflücker wird er genau mit diesem Problem konfrontiert.

    Anspruchsvoller Film, mit typischen John Irving Charakter. „Garp, und wie er die Welt sah“ gehört zu meinem Lieblingsfilmen, deshalb habe ich „Gottes Werk und Teufels Beitrag“ natürlich ebenfalls schon mehrmals gesehen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare

Mehr Bücher des Autors

0 Gebrauchte Artikel zu „Gottes Werk und Teufels Beitrag“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating