5€¹ Rabatt bei Bestellungen per App

Rasenmäher

Welcher Rasenmäher ist der beste für Ihren Rasen? Unser Ratgeber zum Thema Rasenmäher gibt Ihnen Hinweise darauf, welches Gerät am besten passt. Unsere Weltbild-Experten beantworten zudem die häufigsten Fragen zu Rasenmähern .

 
 
 
 
Mehr Filter Filter
Filter
10 Artikel

Rasentraktor-Heber

4.5 Sterne
(9)

79.99

Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
lieferbar
-31%
Güde Wiesenmäher WM 561 TRI

Statt 549.00

379.00

Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
lieferbar
-30%
Güde Rasenmäher ECO WHEELER 464.4 R LI-ES

Statt 429.00

299.00

Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
lieferbar
-45%
Ersatzmesser, gebogen, aus weichem Kunststoff zu Akku-Rasentrimmer

Statt 19.99

10.99

Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
lieferbar
-32%
Akku-Rasenmäher 330/20-4

Statt 219.00

149.00

Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
lieferbar

469.00

Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
lieferbar

299.99

Vorbestellen
Voraussichtlich lieferbar ab 05.06.2024
-13%
Güde Roboter Rasenmäher GRR 240.1

Statt 749.00

649.00

Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
lieferbar
-4%
Rasenmäher Big Wheeler 554.1 R LI-ES

Statt 549.00

529.00

Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
lieferbar
-61%
Rasenmäher mit einstellbarer Schnitthöhe bunt (Farbe: bunt)

Statt 310.90

119.90

Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
lieferbar

Rasenmäher: die besten Helfer für einen gepflegten Rasen

Was ist ein Garten mit gepflegtem Rasen? Der Stolz eines jeden Gartenbesitzers! Rasenmäher sind genau für diesen Zweck gebaut und trimmen den Rasen in Windeseile. So bleibt Ihr Garten saftig grün und makellos schön. Doch welche Art Rasenmäher passt zu Ihrem Garten?

In diesem Ratgeber erfahren Sie, welche Rasenmäher es gibt, worauf es bei Rasenmähern ankommt und Sie erhalten zahlreiche Hinweise, wie Sie Ihren Rasenmäher richtig einsetzen und pflegen. Wir beantworten im Anschluss zudem die häufigsten Fragen zum Thema Rasenmäher.

Inhaltsverzeichnis
1. Welche Rasenmäher gibt es?
2. Worauf kommt es bei Rasenmähern an?
3. Welcher Rasenmäher passt zu meinem Garten?
4. Rasenmäher richtig pflegen in wenigen Schritten
5. Fazit: Ein Rasenmäher vereinfacht die Mahd
6. Häufige Fragen Rasenmäher (FAQ)


Welche Rasenmäher gibt es?

Rasenmäher können anhand ihrer Energiequelle unterteilt werden. Hier gibt es Benzin-Rasenmäher, Elektro-Rasenmäher und Akku-Rasenmäher. Jeder dieser Rasenmäher hat dabei seine eigenen Vor- und Nachteile:

Typ Rasenmäher Vorteile Nachteile
Benzin Hohe Leistung, unabhängig von Stromquellen Lauter, höhere Emissionen, regelmäßige Wartung erforderlich
Akku Kabellos, leiser, umweltfreundlicher Begrenzte Laufzeit, längere Ladezeit
Elektro Leise, umweltfreundlich, wartungsarm Abhängig von Stromquelle, eingeschränkte Reichweite



Folgende weiteren Rasenmäher-Typen sind ebenfalls erhältlich:

  • Mulchmäher: Spezielle Mäher, die das Gras in kleine Stücke schneiden und es auf dem Rasen verteilen. Das trägt zur Düngung bei und fördert so das Wachstum.
  • Luftkissenmäher: Werden durch einen Luftstrom angetrieben, der sie vom Boden abhebt. Dadurch können unebene Flächen und auch nasser Rasen sicher gestutzt werden.
  • Spindelmäher: Schneiden das Gras mit einer rotierenden Spindel und sind ideal für kleine Rasenflächen. Werden rein mechanisch betrieben, daher sind diese umweltfreundlich.
  • Balkenmäher: Arbeiten mit einem Balkenmesser und schneiden das Gras in einer Scherenbewegung.
  • Mähroboter: Automatisierte Roboter, die den Rasen auch in Ihrer Abwesenheit mähen können.


Worauf kommt es bei Rasenmähern an?

Wenn Sie einen Rasenmäher kaufen, sollten Sie auf folgende Kriterien achten: Motorleistung, Schnitthöhe und Schnittbreite. Die Motorleistung ist entscheidend für die Leistungsfähigkeit des Rasenmähers, insbesondere bei größeren Rasenflächen oder unebenem Gelände. Die Schnittbreite beeinflusst, wie viele Bahnen Sie für die gesamte Rasenfläche benötigen, während die Schnitthöhe die Länge des geschnittenen Grases bestimmt.

Die Motorleistung bestimmt auch darüber, welche Schnittbreite mit dem Gerät möglich sind. Für eine Schnittbreite von 30 bis 33 Zentimeter sind mindestens 1.000 Watt als Motorleistung angemessen. Die Leistung des Gerätes sollte bei 40 Zentimeter Schnittbreite bereits 1.500 Watt betragen. Planen Sie bei hohem und feuchtem Gras zusätzliche Leistung ein.

Weltbild-Tipp: Achten Sie bei einem Rasenmäher auch auf große Räder, denn diese können kleine Unebenheiten im Rasen besser ausgleichen.


Welcher Rasenmäher passt zu meinem Garten?

Das hängt von der Größe Ihres Gartens ab. Eine Faustregel besagt, dass Elektro- oder Akku-Rasenmäher bei kleinen Rasenflächen bis zu 500 m² ausreichen. Ab 500 m² sollte es bereits mindestens ein Akku-Rasenmäher sein, weil er eine höhere Reichweite ohne Stromanschluss hat. Spätestens bei sehr großen Gärten von mehr als 1000 m² muss es in den meisten Fällen ein Benzinrasenmäher sein. Folgende Tabelle gibt Auskunft darüber, welcher Rasenmäher zu Ihrer Gartengröße passt:

Rasenfläche Empfohlener Mäher Empfohlene Schnittbreite
Bis 150 m² Spindelmäher 25 - 35 cm
150 - 500 m² Elektro-Rasenmäher 30 - 40 cm
500 - 1.000 m² Akku-Rasenmäher 40 - 50 cm
1.000 - 2.000 m² Benzinrasenmäher 50 - 60 cm
Über 2.000 m² Mähroboter oder Benzinrasenmäher 60 cm oder mehr


Rasenmäher richtig pflegen in wenigen Schritten

Die richtige Pflege Ihres Rasenmähers unterscheidet sich, je nachdem ob Sie einen Benzin-, Akku- oder Elektrorasenmäher verwenden. Mit folgenden Schritten halten Sie Ihren Rasenmäher in Schuss:

Benzinrasenmäher richtig pflegen

  • Vor der Pflege sichern: Stellen Sie sicher, dass der Motor ausgeschaltet ist und der Zündkerzenstecker entfernt ist, bevor Sie mit der Wartung beginnen. Dadurch wird verhindert, dass der Motor versehentlich startet, während Sie daran arbeiten.
  • Benzinrasenmäher reinigen: Achten Sie darauf, dass der Mäher vollständig abgekühlt ist, bevor Sie mit der Reinigung beginnen. Entfernen Sie dann Grasreste und Schmutz von der Unterseite des Mähwerks, dem Schneidmesser und den Rädern.
  • Messer schärfen: Überprüfen Sie das Schneidmesser auf Abnutzung oder Beschädigungen und schärfen Sie es gegebenenfalls. Scharfe Messer sorgen für einen sauberen Schnitt, was das Rasenwachstum fördert und Krankheiten vorbeugt.
  • Ölwechsel durchführen: Überprüfen Sie den Ölstand und führen Sie einen Ölwechsel durch, wie vom Hersteller empfohlen. In der Regel sollte dies einmal pro Saison oder nach 25-50 Betriebsstunden erfolgen. Lassen Sie den Motor vor dem Ölwechsel für etwa zehn Minuten laufen. Das dadurch erwärmte Öl kann so leichter abfließen. Achten Sie außerdem darauf, das richtige Öl zu verwenden.
  • Luftfilter reinigen: Reinigen oder ersetzen Sie den Luftfilter gemäß der Anweisungen des Herstellers. Ein sauberer Luftfilter sorgt für eine bessere Verbrennung und verlängert die Lebensdauer des Motors.
  • Zündkerze prüfen: Überprüfen Sie die Zündkerze auf Verschleiß und ersetzen Sie sie bei Bedarf. Eine verschlissene Zündkerze kann Startprobleme und schlechte Motorleistung verursachen.
  • Kraftstoffsystem: Lassen Sie den Kraftstofftank am Ende der Gartensaison leerlaufen und verwenden Sie einen Kraftstoffstabilisator, um Ablagerungen im Kraftstoffsystem zu verhindern.

    Elektro- oder Akku-Rasenmäher richtig pflegen
  • Vor der Pflege sichern: Entfernen Sie den Akku oder die Stromzufuhr aus dem Rasenmäher, bevor Sie mit der Wartung beginnen, um ein versehentliches Starten des Motors zu verhindern.
  • Elektro- oder Akku-Rasenmäher reinigen: Reinigen Sie die Unterseite des Mähwerks, das Schneidmesser und die Räder, indem Sie Grasreste und Schmutz entfernen.
  • Messer schärfen: Überprüfen Sie das Schneidmesser auf Abnutzung oder Beschädigungen und schärfen Sie es gegebenenfalls.
  • Akku- und Motorwartung überprüfen: Überprüfen Sie den Akku und den Elektromotor auf Beschädigungen oder Anzeichen von Verschleiß.
  • Elektrische Komponenten überprüfen: Überprüfen Sie das Stromkabel und den Stecker auf Beschädigungen oder Abnutzung. Bei Anzeichen von Verschleiß oder Schäden sollten Sie das Kabel ersetzen oder Ihren Rasenmäher von einem Fachmann überprüfen lassen.

    Weltbild-Tipp: Neben Rasenmähern gibt es noch weiteres Zubehör für die Rasenpflege. Eine Rasenwalze ist beispielsweise nützlich, um den Rasen nach dem Schnitt perfekt zu glätten.


Fazit: Ein Rasenmäher vereinfacht die Mahd

Mit einem Rasenmäher gelingt der perfekte Rasen. Eine regelmäßige Mahd mit scharfen Klingen pflegt Ihren Rasen nämlich genau wie regelmäßiges Gießen und Düngen. Für diesen Zweck gibt es eine Vielzahl an Rasenmähern mit unterschiedlichen Antriebsformen: Benzin, Strom oder Akkus stehen hier zur Wahl. Bei der Auswahl sollten Sie auf die Motorleistung, die Schnitthöhe und die Schnittbreite achten. Der passende Rasenmäher für Ihren Garten hängt außerdem von der Größe Ihrer Rasenfläche ab. Wenn Sie den Mäher dann noch regelmäßig pflegen, also nach jeder Mähsaison, dann leistet dieses Gartenwerkzeug über viele Jahre sein Bestes.

Unsere Experten stellen die Rasenmäher in unserem Weltbild-Shop für Sie zusammen. Zur Auswahl stehen leistungsstarke Rasenmäher für jede Art von Garten. Doch hier hört die Welt der grünen Gärten nicht auf: Tauchen Sie für mehr Grün zu Hause in unsere Weltbild-Gartenwelt ein und erhalten Sie noch mehr Tipps und Anregungen für Ihren Garten.


Häufige Fragen Rasenmäher (FAQ)

Wie pflege ich meinen Rasen richtig?

Mähen Sie Ihren Rasen regelmäßig und nicht zu kurz. Lassen Sie in jedem Fall zwei Drittel der Grashalme übrig, damit der Rasen ausreichend Photosynthese betreiben kann. Als ideale Schnitthöhe gelten 3-5 cm. Darüber hinaus sollten Sie den Rasen regelmäßig gießen, Unkraut und Moos entfernen sowie die Rasenfläche vertikutieren.

Weltbild-Tipp: Unser Weltbild-Magazin zeigt Ihnen im Detail, wie Ihnen ein dichter, grüner und kräftiger Rasen gelingt!

Wann darf ich den Rasen mähen?

Laut Geräte- und Maschinenlärmschutzverordnung (§ 7, Abs. 1) dürfen Sie Ihren Rasen werktags in der Zeit von 7 bis 20 Uhr mähen. An Sonn- und Feiertagen ist das Mähen des Rasens ganztägig verboten.

Welche Marken sind die besten bei Rasenmähern?

Rasenmäher von Gardena zählen zu den beliebtesten Geräten auf dem Markt. Weitere Marken sind beispielsweise Bosch, Rotenbach, John Deere, Einhell, Briggs und Makita. Entdecken Sie hilfreiche Gartengeräte und Gartenwerkzeuge von Gardena oder anderen Top-Marken im Weltbild Garten-Shop.