Kommentararchiv

Stephanie Braun

aus der Weltbild-Redaktion

36 Bewertungen

Kommentare anzeigen von:

Empfehlungen von Stephanie Braun

  • Nordsee-Nacht (ePub)

    Hannah Häffner

    verfasst am 11.05.2020 - 18:22 Uhr

    Der Debut-Krimi von Hannah Häffner spielt auf zwei Zeitebenen. Der erste Teil spielt 1987 während einer Ferienfreizeit im Sommer an der Nordsee. Die Geschichte erinnerte mich an die Atmosphäre von Ferienlagern und ich konnte mich gut in das Geschehen und die Figuren einfinden. Die sechsjährige Friederike verschwindet eines Nachts vom umzäunten Zeltplatz – nur der Leser weiß, dass sie freiwillig den Zaun überkletterte, aber dann verliert sich ihre Spur und sie gilt als vermisst. Die junge Betreuerin Sascha fühlt sich schuldig, schließlich verschwand Friederike in ihrer Nachtwache, und lebt seitdem im Schatten. Umso mehr klammert sie sich an die Nachricht, dass über 25 Jahre später eine Frau ohne Gedächtnis in dem kleinen Ferienort auftaucht. Saschas Verzweiflung ist so intensiv, dass ich immer wieder Gänsehaut hatte und genau wie sie herausfinden wollte, was mit Friederike damals passierte. Und die logische Aufklärung hat es wirklich in sich, also seien Sie gespannt!

  • Nordsee-Nacht

    Hannah Häffner

    verfasst am 11.05.2020 - 18:22 Uhr

    Der Debut-Krimi von Hannah Häffner spielt auf zwei Zeitebenen. Der erste Teil spielt 1987 während einer Ferienfreizeit im Sommer an der Nordsee. Die Geschichte erinnerte mich an die Atmosphäre von Ferienlagern und ich konnte mich gut in das Geschehen und die Figuren einfinden. Die sechsjährige Friederike verschwindet eines Nachts vom umzäunten Zeltplatz – nur der Leser weiß, dass sie freiwillig den Zaun überkletterte, aber dann verliert sich ihre Spur und sie gilt als vermisst. Die junge Betreuerin Sascha fühlt sich schuldig, schließlich verschwand Friederike in ihrer Nachtwache, und lebt seitdem im Schatten. Umso mehr klammert sie sich an die Nachricht, dass über 25 Jahre später eine Frau ohne Gedächtnis in dem kleinen Ferienort auftaucht. Saschas Verzweiflung ist so intensiv, dass ich immer wieder Gänsehaut hatte und genau wie sie herausfinden wollte, was mit Friederike damals passierte. Und die logische Aufklärung hat es wirklich in sich, also seien Sie gespannt!

  • Der Tunnel - Nur einer kommt zurück (ePub)

    Chris McGeorge

    verfasst am 17.04.2020 - 17:37 Uhr

    Eines vorweg: Die beklemmende Atmosphäre des Tunnels hat mich einige Stunden gefesselt. Also nehmen Sie sich lieber nichts anderes vor! Der Journalist Robin ist gebrochen, seit seine Frau Sam vor 3 Jahren verschwunden ist. Sein trostloses Leben gerät aus den Fugen als er den Anruf von Matthew aus dem Gefängnis erhält, der ihm mehr Informationen über Sam verspricht, wenn Robin ihm hilft. Matthew wird verdächtigt, auf einer unterirdischen Bootstour durch den Standegde-Kanaltunnel seine fünf Freunde umgebracht zu haben. Und damit ist man mittendrin in der Jagd nach den Geheimnissen des kleinen Ortes Marsden und des Kanals, der dunkel und unheimlich dahinfließt. Das Buch ist wirklich spannend geschrieben. Als Leser folgt man Robin auf den unterschiedlichen Spuren, die sich zu einer düsteren Wahrheit verdichten. Und die logische Auflösung hat es wirklich in sich – klare Leseempfehlung von mir!

  • Der Tunnel - Nur einer kommt zurück

    Chris McGeorge

    verfasst am 17.04.2020 - 17:35 Uhr

    Eines vorweg: Die beklemmende Atmosphäre des Tunnels hat mich einige Stunden gefesselt. Also nehmen Sie sich lieber nichts anderes vor! Der Journalist Robin ist gebrochen, seit seine Frau Sam vor 3 Jahren verschwunden ist. Sein trostloses Leben gerät aus den Fugen als er den Anruf von Matthew aus dem Gefängnis erhält, der ihm mehr Informationen über Sam verspricht, wenn Robin ihm hilft. Matthew wird verdächtigt, auf einer unterirdischen Bootstour durch den Standegde-Kanaltunnel seine fünf Freunde umgebracht zu haben. Und damit ist man mittendrin in der Jagd nach den Geheimnissen des kleinen Ortes Marsden und des Kanals, der dunkel und unheimlich dahinfließt. Das Buch ist wirklich spannend geschrieben. Als Leser folgt man Robin auf den unterschiedlichen Spuren, die sich zu einer düsteren Wahrheit verdichten. Und die logische Auflösung hat es wirklich in sich – klare Leseempfehlung von mir!

  • Sund: Die Kronoberg-Reihe: 2 Puppentod (ePub)

    Erik Axl Sund

    verfasst am 20.02.2020 - 09:13 Uhr

    Vielleicht haben Sie es schon bemerkt durch die vielen bisherigen Redaktionstipps: Für einen düsteren Skandinavien-Thriller bin ich immer zu haben. Umso mehr freue ich mich, dass endlich die Kronoberg-Reihe von Erik Axl Sund fortgesetzt wird. Nach der „Victoria Bergmann“-Reihe und dem ersten Kronoberg-Teil „Scherbenseele“ in 2015 war es still geworden. Doch es geht düsterer als je zuvor weiter – mir allein hat schon das Coverbild Gänsehaut verursacht. Wir bewegen uns wieder in einem Stockholm, das mit schwedischer Leichtigkeit nichts zu tun hat, und auch die Geschehnisse sind nichts für schwache Nerven, wobei ich Ihnen die inhaltlichen Details an dieser Stelle erspare. Schon die BILD-Zeitung schrieb treffend: „Erik Axl Sund sorgt für Stoff, aus dem Albträume gemacht sind“ – aber wenn Sie gut gemachte Thriller mögen, werden Sie auch diesen Titel gern lesen.

  • Puppentod

    Erik A. Sund

    verfasst am 20.02.2020 - 09:10 Uhr

    Vielleicht haben Sie es schon bemerkt durch die vielen bisherigen Redaktionstipps: Für einen düsteren Skandinavien-Thriller bin ich immer zu haben. Umso mehr freue ich mich, dass endlich die Kronoberg-Reihe von Erik Axl Sund fortgesetzt wird. Nach der „Victoria Bergmann“-Reihe und dem ersten Kronoberg-Teil „Scherbenseele“ in 2015 war es still geworden. Doch es geht düsterer als je zuvor weiter – mir allein hat schon das Coverbild Gänsehaut verursacht. Wir bewegen uns wieder in einem Stockholm, das mit schwedischer Leichtigkeit nichts zu tun hat, und auch die Geschehnisse sind nichts für schwache Nerven, wobei ich Ihnen die inhaltlichen Details an dieser Stelle erspare. Schon die BILD-Zeitung schrieb treffend: „Erik Axl Sund sorgt für Stoff, aus dem Albträume gemacht sind“ – aber wenn Sie gut gemachte Thriller mögen, werden Sie auch diesen Titel gern lesen.

  • Das Gerücht (ePub)

    Lesley Kara

    verfasst am 23.01.2020 - 15:36 Uhr

    An Lesley Karas Debut „Das Gerücht“ hat mich als Erstes das Buchcover angesprochen, diese unheimliche Atmosphäre hat mir sofort ein Frösteln beschert. Und diese düstere Stimmung wird auch beim Lesen nicht weniger: Joanna wagt einen Neuanfang in der Kleinstadt Flinstead, sie hat einen wenig ansprechenden Job, das gekaufte Reihenhaus muss dringend renoviert werden und ihr sechsjähriger Sohn findet schlecht Anschluss in der neuen Schule. Aus der Not heraus erzählt Joanna ein Gerücht um die wahre Identität der Kindsmörderin Sally weiter um in den Mütterkreis des Ortes aufgenommen zu werden. Doch damit tritt sie ungewollt eine Lawine los: Unschuldige Frauen werden verdächtigt und Joanna erhält Drohungen. Also beschließt sie, selbst das Rätsel um Sally zu lösen.
    Die Erzählung aus der Ich-Perspektive von Joanna ist gut und spannend geschrieben, ich konnte absolut mit ihr mitfühlen und ihre Beweggründe verstehen und hatte richtig Lesespaß. Und glauben Sie mir: die wahre Identität von Sally wird Sie umhauen, also lesen Sie dieses Buch!

  • Das Gerücht

    Lesley Kara

    5 Sterne

    verfasst am 23.01.2020 - 15:36 Uhr

    An Lesley Karas Debut „Das Gerücht“ hat mich als Erstes das Buchcover angesprochen, diese unheimliche Atmosphäre hat mir sofort ein Frösteln beschert. Und diese düstere Stimmung wird auch beim Lesen nicht weniger: Joanna wagt einen Neuanfang in der Kleinstadt Flinstead, sie hat einen wenig ansprechenden Job, das gekaufte Reihenhaus muss dringend renoviert werden und ihr sechsjähriger Sohn findet schlecht Anschluss in der neuen Schule. Aus der Not heraus erzählt Joanna ein Gerücht um die wahre Identität der Kindsmörderin Sally weiter um in den Mütterkreis des Ortes aufgenommen zu werden. Doch damit tritt sie ungewollt eine Lawine los: Unschuldige Frauen werden verdächtigt und Joanna erhält Drohungen. Also beschließt sie, selbst das Rätsel um Sally zu lösen.
    Die Erzählung aus der Ich-Perspektive von Joanna ist gut und spannend geschrieben, ich konnte absolut mit ihr mitfühlen und ihre Beweggründe verstehen und hatte richtig Lesespaß. Und glauben Sie mir: die wahre Identität von Sally wird Sie umhauen, also lesen Sie dieses Buch!

  • Das Gerücht

    Lesley Kara

    verfasst am 23.01.2020 - 15:33 Uhr

    An Lesley Karas Debut „Das Gerücht“ hat mich als Erstes das Buchcover angesprochen, diese unheimliche Atmosphäre hat mir sofort ein Frösteln beschert. Und diese düstere Stimmung wird auch beim Lesen nicht weniger: Joanna wagt einen Neuanfang in der Kleinstadt Flinstead, sie hat einen wenig ansprechenden Job, das gekaufte Reihenhaus muss dringend renoviert werden und ihr sechsjähriger Sohn findet schlecht Anschluss in der neuen Schule. Aus der Not heraus erzählt Joanna ein Gerücht um die wahre Identität der Kindsmörderin Sally weiter um in den Mütterkreis des Ortes aufgenommen zu werden. Doch damit tritt sie ungewollt eine Lawine los: Unschuldige Frauen werden verdächtigt und Joanna erhält Drohungen. Also beschließt sie, selbst das Rätsel um Sally zu lösen.
    Die Erzählung aus der Ich-Perspektive von Joanna ist gut und spannend geschrieben, ich konnte absolut mit ihr mitfühlen und ihre Beweggründe verstehen und hatte richtig Lesespaß. Und glauben Sie mir: die wahre Identität von Sally wird Sie umhauen, also lesen Sie dieses Buch!

  • Der Bastard (ePub)

    Max Zorn

    verfasst am 20.01.2020 - 15:37 Uhr

    Ich liebe unsere Originalausgaben im Krimi, spannende Stoffe exklusiv für die Krimi-Fans bei Weltbild. Der Thriller von Max Zorn spielt noch dazu in einer meiner Lieblingsregionen in Deutschland, der Ostsee-Küste. Und dass dort nicht immer alles nur friedlich und heiter ist, beweisen Autoren wie Eric Berg und Eva Almstädt mit ihren Krimis schon seit Jahren. „Der Bastard“ erschüttert die Urlaubs-Idylle auf der Insel Poel mit einer brutalen Mordserie. Neben dem Profiler Vito Falk vom LKA Rostock ermittelt auch die Lokalreporterin Pia Stein und gerät dabei selbst in die Fänge des mysteriösen Täters. Falk muss die einzelnen Fäden zwischen den verschiedenen Opfern entwirren und neben der Jagd auf einen erbarmungslosen Täter nun auch noch Pias Leben retten. Spannung pur!

  • Der Bastard

    Max Zorn

    verfasst am 17.01.2020 - 14:57 Uhr

    Ich liebe unsere Originalausgaben im Krimi, spannende Stoffe exklusiv für die Krimi-Fans bei Weltbild. Der Thriller von Max Zorn spielt noch dazu in einer meiner Lieblingsregionen in Deutschland, der Ostsee-Küste. Und dass dort nicht immer alles nur friedlich und heiter ist, beweisen Autoren wie Eric Berg und Eva Almstädt mit ihren Krimis schon seit Jahren. „Der Bastard“ erschüttert die Urlaubs-Idylle auf der Insel Poel mit einer brutalen Mordserie. Neben dem Profiler Vito Falk vom LKA Rostock ermittelt auch die Lokalreporterin Pia Stein und gerät dabei selbst in die Fänge des mysteriösen Täters. Falk muss die einzelnen Fäden zwischen den verschiedenen Opfern entwirren und neben der Jagd auf einen erbarmungslosen Täter nun auch noch Pias Leben retten. Spannung pur!

  • Freefall - Die Wahrheit ist dein Tod (ePub)

    Jessica Barry

    verfasst am 20.12.2019 - 12:45 Uhr

    Das Beste gleich vorweg: Ich habe dieses Buch regelrecht verschlungen und kann es Ihnen auf jeden Fall empfehlen. Der Weg von Ally quer durch die Wildnis, getrieben von einem unbekannten Verfolger, ist spannend und mitreißend und allein dafür verdient Jessica Barry großes Lob. Aber erst die Auflösung der Geschichte und der fesselnde Showdown machen diesen Titel zu einem meiner Krimi-Highlights zum Jahresbeginn.

  • Freefall - Die Wahrheit ist dein Tod

    Jessica Barry

    verfasst am 18.11.2019 - 13:53 Uhr

    Das Beste gleich vorweg: Ich habe dieses Buch regelrecht verschlungen und kann es Ihnen auf jeden Fall empfehlen. Der Weg von Ally quer durch die Wildnis, getrieben von einem unbekannten Verfolger, ist spannend und mitreißend und allein dafür verdient Jessica Barry großes Lob. Aber erst die Auflösung der Geschichte und der fesselnde Showdown machen diesen Titel zu einem meiner Krimi-Highlights zum Jahresbeginn.

  • Rapunzel, mein

    Lars Schütz

    verfasst am 09.09.2019 - 12:57 Uhr

    Schon der Auftakt ist unheimlich: Rabea, die spätere Ermittlerin, erinnert sich an ihre kleine Schwester Marie – nachts wurde das Haus der Familie von einer unheimlichen „Hexe“ beobachtet und dann verschwindet Marie. 20 Jahre sucht Rabea immer noch nach Spuren und diese Suche führt sie schließlich nach Essen, wo die Leiche einer jungen Frau in Maries Alter gefunden wird. Von da an folgt sie erbarmungslos dem Rapunzelmörder … Lars Schütz hat seine Arbeit gut gemacht: sympathische Ermittler, viele Verdächtige und überraschendes Ende. Viel Spaß beim Lesen!

  • Der Kinderflüsterer

    Alex North

    verfasst am 08.07.2019 - 09:39 Uhr

    „Wenn die Tür halb offen steht, ein Flüstern zu dir rüberweht“ - da läuft es mir kalt den Rücken hinunter, obwohl ich normalerweise beim Lesen auch von grausamen und blutigen Thrillern einen guten Abstand habe. Man kann die Verzweiflung und Angst von Tom sehr gut nachvollziehen, wenn sein Sohn Jake nachts allein zur Haustür geht, von einem knochigen Finger durch den Briefschlitz und einem Wispern gelockt wird. Und dies ist nicht der einzige schaurige Moment in der Handlung. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, weil ich wissen wollte, wer nach 20 Jahren in die Fußstapfen des Kinderflüsterers tritt und hinter dem erneuten Verschwinden der Kinder steckt. Klare Leseempfehlung für Alex North … nur vielleicht nicht nachts wenn Sie allein daheim sind!

  • Nordlicht - Die Tote am Strand

    Anette Hinrichs

    verfasst am 18.03.2019 - 11:02 Uhr

    „Die Tote am Strand“ ist der erste Fall für ein neues deutsch-dänisches Ermittlerteam. Der Mord an einer jungen Frau bringt den dänischen Ermittler Rasmus Nyborg mit der deutschen Kommissarin Vibeke Boisen zusammen. Die Frau verschwand vor 12 Jahren als Siebzehnjährige und wurde als Opfer eines Serienkillers eingestuft, der den Mord an ihr auch gestanden hat. Nun stellt sich heraus, dass die junge Frau unter falschem Namen in Norddeutschland untergetaucht war. Der Schlüssel zu ihrem Tod muss also in der Vergangenheit liegen.
    Das kühle Nordsee-Setting und der Mordfall mit vielen Verdächtigen erzeugen eine gute Spannung, die Anette Hinrichs bis zum Ende aufrechterhalten kann. Beide Ermittler haben keine leichte Vergangenheit und raufen sich trotz ihrer Unterschiede gut zusammen. Für mich ein gelungener Serienauftakt, der Lust auf einen zweiten Band macht.

  • Sündengräber

    Kristina Ohlsson

    verfasst am 18.12.2018 - 13:19 Uhr

    Die Schwedin Kristina Ohlsson konnte sich mit ihrer Bergmann/Recht-Reihe in die Herzen und Bücherregale der deutschen Krimi-Fans schreiben. Seit dem Debüt „Aschenputtel“ im Jahr 2011, dem ersten Fall für Fredrika Bergmann und Alex Recht, folgten noch vier weitere Fälle und „Sündengräber“ beschert uns nun ein würdiges Finale.
    Verschiedene Handlungsstränge, die der Leser am Beginn parallel verfolgt und erst nach und nach zusammenbringt, durchaus perfide Mordmethoden und eine konsequente Ermittlungsarbeit der beiden Polizisten machen auch den 6. Fall zu einem echten Krimi-Lesevergnügen. Bergmanns Spurensuche führt in die Vergangenheit und so muss sie sich auch mit den eigenen Sünden befassen – Ohlsson schafft damit meisterhaft die Brücke zu den Anfängen der Reihe und ist zu Recht einer der beliebtesten Skandinavien-Autorinnen in Europa. Viel Lesespaß wünscht Ihnen Stephanie Braun

  • Blinde Rache

    Leo Born

    verfasst am 19.11.2018 - 14:59 Uhr

    Ein Lob auf den deutschen Krimi! Neben den humorigen Regio-Krimis lese ich auch sehr gern gute Thriller made in Germany zum Beispiel von Sebastian Fitzek, Nele Neuhaus oder Andreas Franz/Daniel Holbe. Umso mehr freue ich mich auf neue Autoren und Reihen, die meinen Lesestapel bereichern. Dazu gehört „Blinde Rache“von Leo Born, hinter dem sich der Autor Oliver Becker verbirgt.

    Ein gut gemachter Frankfurt-Krimi mit der eigenwilligen Kommissarin Mara Billinsky, die mich mit ihrer starken Persönlichkeit, der unkonventionellen Art und ihrem Äußeren immer wieder an Lisbeth Salander von Stieg Larsson erinnerte. Im Buch bekommt sie schnell den Spitznamen „Die Krähe“, was der Verlag klasse auf dem Cover umsetzt. Mara ermittelt auf eigene Faust in vier Mordfällen, gegen den Widerstand von Vorgesetzten und Kollegen, und schafft es eine Verbindung zwischen den Opfern herzustellen. Neben geschickten Wendungen in der Handlung und der wirklich überraschenden Auflösung hat mir auch das Schreibtempo sehr gut gefallen. Ein gelungener Auftakt, der Lust auf die nächsten Bände macht.

  • Die Krone der Dunkelheit

    Laura Kneidl

    verfasst am 16.10.2018 - 15:21 Uhr

    Die Krone der Dunkelheit ist der Auftakt zu einer Trilogie und schon allein das hinreißende Cover hat mich sofort begeistert. Und auch die Story macht Spaß: zwei sympathische Frauenfiguren in einer magischen High-Fantasy-Welt, deren Atmosphäre mich manchmal an „Game of Thrones“ erinnert hat. Laura Kneidl ist eine begabte Autorin, die den Leser nicht nur mit romantischen Geschichten sondern auch mit spannender Fantasy begeistern kann.

  • Im Visier des Mörders

    Sharon Bolton

    verfasst am 18.07.2018 - 11:34 Uhr

    Sie wollen schon immer mal eine gemütliche Ballonfahrt machen? Dann lesen Sie nicht dieses Buch! Auf gar keinen Fall!
    Gleich zu Beginn gerät eine Ballonfahrt außer Kontrolle, als die 13 Menschen an Bord unfreiwillig ins Visier eines grausamen Mörders geraten. Dieser erschießt vom Boden aus den Ballonführer und bringt den Ballon zum Abstürzen. Am Ende kann nur Jessica entkommen und es beginnt eine Verfolgungsjagd quer durch England. Denn Jessica ist Polizistin und ermittelt in einem brisanten Fall von illegalem Organhandel. Und sie kennt den gefährlichen Mann, den sie vom Ballon aus gesehen hat.

    Der rasante Einstieg in das Buch ist wirklich filmreif, ich fühlte regelrecht die Panik an Bord des Ballons. Auch die vielen Wendungen, die Sharon Bolton in die Geschichten eingebaut hat und die die Spannung bis zum Schluss aufrecht erhalten, bescherten mir ein absolutes Lesevergnügen.