Die Fährte des Wolfes, Mons Kallentoft, Markus Lutteman

Die Fährte des Wolfes (eBook / ePub)

Thriller

Mons Kallentoft
Markus Lutteman

eBook13.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 86118239

Auf meinen Merkzettel

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    8 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    AnnaMagareta, 10.08.2017

    Als Buch bewertet

    Temporeich

    „Die Fährte des Wolfes“ ist ein skandinavischer Thriller der beiden Autoren Mons Kallentoft und Markus Lutteman in dessen Mittelpunkt der Ermittler Zack Herry steht.

    In einem Massagesalon werden vier thailändische Frauen ermordet aufgefunden.
    Zack Herry arbeitet als Ermittler einer Sondereinheit und begibt sich auf Spurensuche.
    Was steckt hinter den Morden ? Rassismus ? Frauenhass ? Frauenhandel ?

    Ziemlich schnell wird klar, dass der Protagonist des Buches ist kein einfacher Charakter ist. Von seiner Kindheit geprägt, hat er einen großen Sinn für Gerechtigkeit entwickelt aber er ist kein Menschenfreund, unberechenbar, konsumiert Drogen, schlägt sich und wendet auch bei seinen Ermittlungen und Verhören eher unkonventionelle Methoden an und ist wenig zimperlich.
    Die Charaktere der übrigen Mitglieder des Teams des Sondereinsatzkommandos werden sehr unterschiedlich und mit interessanten Details beschrieben, wodurch jeder für sich authentisch wirkt. Jeder von ihnen hat andere Fähigkeiten und irgendeine menschliche Macke.

    Der Einstieg in das Buch ist rasant. Durch die schnellen Schnitt- und Perspektivwechsel kam direkt Spannung auf. Bei mir bewirkt das immer, dass ich weiterlesen muß, da ich wissen möchte, wie es an der anderen Stelle weitergeht.

    Der temporeiche Schreibstil hat mich gefesselt. Grausam, brutal, düster und mitreißend beschreiben die Autoren Verbrechen, die einem beim Lesen wirklich nahe und unter die Haut gehen. Mit Zack Herry haben sie einen Charakter erschaffen, der sich im Polizeidienst und immer am Rande der Legalität bewegt.

    Auch wenn der Fall in diesem Buch abgeschlossen wurde, bleiben Fragen offen, die auf eine Fortsetzung hoffen lassen. Ich habe mich großartig unterhalten gefühlt und wäre beim nächsten Einsatz von Zack wieder dabei.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    8 von 11 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    lucyca, 24.08.2017

    Als Buch bewertet

    Tatort Stockholm: In einem Massagesalon mitten in der Nacht unterhalten sich vier asiatische Frauen über Vieles aber auch über ihre Familien zu Hause. Plötzlich ist nichts mehr so wie es sein sollte. Alle wissen, jetzt schlägt der Tod brutal zu.

    Zack Herry, Ermittler bei der Stockholmer Mordkommission sowie weitere Spezialisten werden mit diesem Fall betraut und nehmen ihre Spurensuche auf. Die grosse Frage ist, warum sind diese Frauen auf so brutale Art hingerichtet worden, was steckt dahinter, wie Frauenhass, Prostitution, Ausbeutung etc.

    Der Hauptprotagonist ist ein ganz spezieller junger Mann, der in seiner Jugend schwere Schicksalsschläge einstecken musste. Diese holen ihn immer wieder ein und so frönt er zusammen mit seinem Jugendfreund immer wieder ein ausschweifendes Nachtleben mit wildem Tanz, Drogen und Frauen. Seine Ermittlungs- und Verhörmethoden sind öfters grenzwertig. Seine Team-Kollegen, ebenfalls Spezialisten, haben jeder einzelne ebenfalls schon schwere Schicksalsschläge einstecken müssen. Im Laufe des Buches erfährt man mehr über deren Fähigkeiten und Macken. Der Leiter dieser Spezialgruppe versucht mit seiner ruhigen Art einen kühlen Kopf zu behalten. Nicht einfach mit Zack.

    Nach dem die Ermittlungen aufgenommen wurden, nimmt das Ganze ziemlich an Tempo zu. In relativ kurzen Abschnitten wird der Leser mit einem Verbrechen konfrontiert, das einem total unter die Haut geht. Gänsehaut und Abscheu ist garantiert. Der Schreibstil klar und schnörkellos. Ich habe das Buch fast in einem Zug gelesen, weil mich das Geschehene so gefangen genommen hat. Zack, ein schwieriger Charakter mit vielen Fassetten.

    Und plötzlich fallen alle Puzzleteile an den richtigen Ort und der Fall ist geklärt. Doch das Ganze lässt noch einige Fragen offen, die hoffentlich im nächsten Buch beantwortet werden.

    Ein spannender schwedischer Thriller, den ich gerne weiter empfehlen kann.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Haliax, 31.08.2017

    Als Buch bewertet

    Tiefgehende Thematik.
    Zack Herry ist alles andere als ein Vorzeigepolizist. Nachts dröhnt er sich gerne mit den unterschiedlichsten Drogen zu und lässt auf Partys seine dunkle Seite zum Vorschein kommen. Dennoch ist er für seine 27 Jahre beruflich weit gekommen. Zack ist Teil einer Sondereinheit bei der Stockholmer Polizei und jagt Verbrecher. Eines Abends werden asiatische Frauen brutal ermordet und die Sondereinheit wird zum Tatort gerufen, um den Fall zu übernehmen. Schon bald müssen die Ermittler feststellen, dass der Fall tiefer reicht, als vorerst gedacht.

    Bevor sich die Geschichte der Aufklärung des Verbrechen widmet, lernt man alle Ermittler der Sondereinheit näher kennen. Ab und zu werden auch Kapitel auf der Sicht der anderen Ermittler geschildert. Dadurch lernt man die Charaktere besser kennen, bekommt ein Gefühl für sie und sieht die Geschichte aus andere Augen. Der Hauptteil wird aus Zacks Perspektive erzählt. Obwohl er ein Draufgänger und Frauenheld ist, war er mir auf Anhieb sympathisch. Man bekommt einen guten Eindruck von der Hauptfigur der Autoren. Seine Vergangenheit wird zwar nur teilweise eröffnet, aber dieser Teil, gibt den Leser schon einen guten Einblick.

    Die Ermittlungsarbeit und die Aufklärung waren meiner Meinung plausibel. Als ich begann das Buch zu lesen, hätte ich mir nicht gedacht, dass die Geschichte eine solche Tiefe erreicht. Es wird gewissermaßen ein Tabuthema angeschnitten, dass ich noch nicht in vielen Büchern gelesen habe. Generell hatte ich beim Lesen immer wieder das Gefühl, dass diese Dinge tatsächlich passieren könnten.

    Ich würde diesen Thriller als durchweg spannend beurteilen. Es gibt zwischendurch Stellen, die reine Ermittlungsarbeit beschreiben, was nicht unbedingt spannend ist, aber die impulsive und draufgängerische Art von Zack bringt die Spannung immer wieder zurück.

    Fazit
    Das Autorenduo hat einen starken Thriller geschaffen, der durch seinen speziellen Protagonisten und tiefgehende Thematik auflebt. Ich hoffe auf eine baldige Fortsetzung! Ich gebe 5 von 5 Sternen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    6 von 11 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    skandinavischbook, 28.07.2017

    Als Buch bewertet

    Ein absolut erschreckender und grausamer Thriller , der trotz der andauernden Einsamkeit , nicht an Spannung und rasanten Szenen verlie. Kallentoft &Lutteman , reihen sich ein in die Liste der ganz großen Schriftsteller der Spannungsliteratur. Gerade ihre Charaktere aber auch ihre tolle und einnehmende Erzählweise sind es , mit denen sie mich , als Leser , stets über lange Strecken begeistern kann. Denn der Schreibstil des Autorenduos beinhaltet unglaublich viel von einer einnehmenden und tollen Atmosphäre . Auch wenn das Ende nicht ganz so überraschend ist , so ist die Handlung umso besser . 
    Denn wie es die beiden Autoren verstehen, rundum die schwedische Landschaftsidylle aufzubauen , ist beängstigend, erschreckend und gnadenlos realistisch und lässt einen das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Selten hat mich die Beschreibung einer Szenerie so geängstigt, wie die Geschichte in die Fährte des wolfes! Ganz großes Kino und ein Muss für alle Thrillerfans !

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Philo, 05.08.2017

    Als Buch bewertet

    Dieser Thriller hat es in sich. Spannend geschrieben und als Ermittler einen neuen Helden - Zack Herry -, der mir unglaublich imponiert hat. Ich habe das Buch an zwei Abenden gelesen, weil ich mehr über den Protagonisten und seine Ermittlungsmethoden wissen wollte. Zack Herry, durch ein schreckliches Kindheitserlebnis schwer traumatisiert, ist bereits in jungen Jahren wegen seiner erfolgreichen Ermittlungen in eine Sondereinheit bei der Stockholmer Kriminalpolizei aufgestiegen. Tagsüber ist er der junge, ehrgeizige, dynamische, aber unberechenbare Ermittler, der sich über viele Vorschriften hinwegsetzt, aber nachts geht er in Clubs, trinkt übermäßig Alkohol und nimmt Drogen. Seine eigenen Kollegen ermitteln gegen ihn und sind ihm auf den Fersen. Dann aber werden vier Frauen ermordet, die allesamt in einem Massaegsalon gearbeitet hatten. Wie Zack herausfindet, wurden in diesem Salon auch noch andere Dienste angeboten. Die Jagd auf den oder die Täter ist eröffnet. Wer immer auch der Mörder ist, ein Einzeltäter oder konkurrierende Banden, deren Geschäft mit Menschenhandel oder Prostitution zu tun hat, Zack setzt all seine Möglichkeiten ein, um die Mörder zu finden und bringt sich dadurch selbst in Gefahr. Bis zur Aufklärung wird es noch viele Opfer geben, die Autoren lassen dem Leser keine Verschnaufpause.
    Ein rasanter Thriller mit einem wahren Helden als Ermittler, und da Zack immer noch den Mörder seiner Mutter sucht, kann man auf eine Fortsetzung hoffen. Für alle Thrillerfans eine 5-Sterne Leseempfehlung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    EvelynM, 18.08.2017

    Als Buch bewertet

    Ein beeindruckendes Cover, das durch seine Farbgebung besticht. Es zeigt den Kopf eines Wolfes in schwarz-weiß, nur die Augen leuchten orangerot und der Titel sowie der Rahmen greifen diese lodernde Farbe wieder auf. Ich finde es absolut gelungen und es ist mir sofort aufgefallen. Der Kurztext auf der Rückseite lässt auf einen ganz unkonventionellen Ermittler mit einem zweifelhaften Nachtleben schließen.
    Die Autoren haben einen neuen, sehr ungewöhnlichen Ermittler geschaffen, der nachts zum Junkie mutiert und sich zu hypnotisierenden Beats die Seele aus dem Leib tanzt: Zack Herry. Der Vergleich mit Harry Hole und Lisbeth Salander kommt nicht von ungefähr und erscheint mir sehr passend.
    Obwohl er noch sehr jung ist, gehört Zack Herry bereits einer Sonderkommission der Stockholmer Polizei an, was ihm nicht nur Freunde einbringt. Da ist auch der eine oder andere Neider unter den Kollegen und Kolleginnen. Zack Herry kämpft mit den Dämonen seiner Vergangenheit. Der Tod seiner Mutter lässt ihn nicht los und auch die Krankheit seines Vaters ist immer noch präsent. Die Freundschaft zu Abdula, mit dem er in Bredäng aufwuchs, ist trotz der unterschiedlichen Lebenswege, die die beiden eingeschlagen haben, sehr eng und ehrlich. In dem ersten Fall von Zack und seinem Team kann der Leser bereits einiges aus dem Leben und über den Charakter des neunen Ermittlers erfahren. Er gehört nicht zu den geradlinigen und zurückhaltenden Polizisten und geht oft ein sehr hohes Risiko ein – was sicherlich auch an seinem Kokainkonsum und seinen Dämonen liegt. Doch er hat meistens den Überblick und ein gutes Gespür – und ein gutes Herz besitzt er auch. Allerdings bleiben ein paar Verbrecher auf der Strecke, bis der Täter gefasst wird, was die interne Ermittlung auf den Plan ruft. Sein Vorgesetzter Douglas Juste stärkt ihm genauso den Rücken wie seine Partnerin Deniz Akin.
    Eines Tages wird Zack Herry zu 4 Frauenleichen gerufen. Die Asiatinnen wurden brutal in einer kleinen Wohnung ermordet und verstümmelt. Sie waren in einem Massagesalon angestellt und hatten ihre Chefin in einer SMS noch um Hilfe gebeten. Zack und sein Team verfolgen erste Spuren und fragen sich, ob es sich um einen Fall von Rassismus handelt oder ob sich zwei in Konkurrenz stehende Gruppen (Bikerclub und Türkenmafia) in die Quere gekommen sind. Die Andeutung einer Zeugin lässt zudem vermuten, dass es um Frauenhandel gehen könnte. Allerdings erklärt dies nicht die Bisswunden, mit denen eine weitere Frau übersät ist. So fischen die Ermittler lange im Trüben und es geraten immer mehr potentielle Täter in das Blickfeld von Zack. Schnell wird klar, dass die Masseurinnen ihren Kunden weitere Dienste angeboten haben. Allerdings ist fraglich, ob dies freiwillig geschah. Plötzlich befinden sich Zack, Deniz, Sirpa, Rudolf und Kolllegen mitten in einem Strudel aus Gewalt, Frauenhass und Rassismus. Nebenbei müssen sich Zack und Deniz immer wieder mit ihrer eigenen Vergangenheit auseinandersetzen und sie haben kein Problem, auch mal Grenzen zu überschreiten, um in ihren Ermittlungen vorwärts zu kommen. Dies gilt auch für die IT-Spezialistin Sirpa, die sich richtig in den Fall verbeißt. Leider unterlaufen Zack - umnebelt vom Kokain - auch Fehler und er hadert mit sich und seinem Beruf.
    Bei „Die Fährte des Wolfes“ handelt es sich um einen rasanten, grausamen und super spannenden Thriller, der mit einigen Schockmomenten aufwartet. Nichts für empfindliche Leser! Die beiden Schriftsteller haben einen vielschichtigen, komplizierten, aber auch coolen neuen schwedischen Ermittler geschaffen, der Potential zu weiteren fesselnden Thrillern hat. Dabei bleibt Zack auch immer menschlich. Die Charaktere des Buches sind glaubhaft und tiefgründig dargestellt – die Sprache ist sehr direkt und derb. Der Spannungsbogen reißt nie ab, denn es ergeben sich immer neue, falsche Fährten und der Leser wird oft in die Irre geführt. Schließlich mündet der Thriller in einem atemberaubenden Ende. Ich fühlte mich geradezu in die Handlung hineingezogen – ein absolut gelungener Thriller, der einen nicht mehr loslässt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    hennie, 05.11.2017

    Als Buch bewertet

    DER UNKONVENTIONELLE ERMITTLER UND DAS KOMPLOTT DES GRAUENS
    Es geht mächtig rund in Zack Herrys Welt, dem Helden oder sagt man besser Antihelden ? des neuen schwedischen Bestsellerduos Mons Kallentoft und Markus Lutteman.
    Der junge Polizist, Kriminalinspektor der Stockholmer Polizei, ist ein zwiespältiger, moralisch zwischen Baum und Borke stehender Charakter. Er kokst, nimmt sich die Mädels, wie sie ihm gefallen, fährt Motorrad ohne Helm mit 200 km/h u. v. m. Obwohl er erst 27 Jahre alt ist, musste er schon sehr viel persönliches Leid ertragen. In seinen Handlungen ist er sehr impulsiv, geht hohe Risiken ein und überschreitet manchmal leichtsinnig Grenzen.

    Rasant und äußerst brutal geht es in der Geschichte um Prostitution, Frauen- und Drogenhandel zur Sache. Innerhalb kürzester Zeit werden sechs asiatische Prostituierte regelrecht hingerichtet. Eine der Frauen weist Bissspuren auf, die von einem Wolf stammen könnten. Die Ermittlungen der Stockholmer Polizei verlaufen lange ohne Ergebnis oder gehen in die verkehrte Richtung. Die Medien machen noch zusätzlich ordentlich Stimmung gegen sie. Einzig vor allem Zack mit seinen Kollegen können der unsichtbar agierenden, hochgradig kriminellen Organisation durch unkonventionelle, illegale Methoden etwas entgegensetzen. Hier schufen die beiden Autoren mit Deniz, Sirpa und Rudolf noch weitere sehr interessante Charaktere.

    Ich kenne schon sehr viele Krimis aus Schweden, aber „Die Fährte des Wolfes“ toppt sie alle, was Düsternis, Brutalität, entmenschte Grausamkeit, apokalyptisches Szenario und gesellschaftlicher Ohnmacht gegenüber der kriminellen Gewalt betrifft.
    Mit Gesetzen der demokratischen Ordnung ist solchen Tätern m.M.n. nicht mehr beizukommen. Mir gingen während und nach der Lektüre viele Fragen durch den Kopf. Die wichtigsten: Wie will man in Zukunft solchen Organisationen entgegentreten? Möchte man wirklich der kriminellen Gewalt weiterhin nicht nur in Schweden, sondern in ganz Europa Tür und Tor offenhalten?
    Wenn der Mensch zur Ware wird und das ist ja hier der Fall, dann kommt es zu solchen abartigen, äußerst perversen Taten. Die Verwerfungen in der Gesellschaft nehmen immer größere Ausmaße an. Die Banden sind inzwischen international vernetzt. Und Polizei, Staatsanwaltschaft...sind in ihren Regeln gefangen. Die Medien berichten um der Sensation willen. Das kommt im Buch wunderbar zum Ausdruck.
    Monster, Ungeheuer...- eigentlich gibt es kein adäquates Wort für die skrupellosen Verbrecher. Sie sind so weit weg von menschlichem, zivilisierten Verhalten, dass es einfach unvorstellbar ist, wozu sie fähig sind.
    Den Autoren gelang mit diesem Thriller eine beeindruckende Sozial- und Gesellschaftskritik. Bedenklich, dass ein Polizist, der selbst kriminell agiert, in der Lage ist, die Täter auszuschalten.

    Von mir gibt es eine Lese-/Kaufempfehlung und fünf von fünf Sternen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Anne H., 09.08.2017

    Als Buch bewertet

    Vier Asiatinnen in Stockholm werden erschossen, fast hingerichtet. Sie haben in einem Massagesalon gearbeitet, dabei aber wohl auch eine gewisse Zusatzleistung verkauft. Eine Sonderermittlungsgruppe der Polizei nimmt die Ermittlungen auf. Wer ist ein möglicher Täter? Jemand der Asiatinnen hasste, ein Prostitutionsgegner, ein irrer Massenmörder oder vielleicht eine der Banden, die offensichtlich diesen Markt kontrollieren? Geht es vielleicht sogar um Menschenhandel? Mit all diesen Fragen muss sich das Team um Douglas Juste beschäftigen und einer seiner Ermittler ist Zack Herry.
    Zack Herry ist jung, für manche zu jung für die Position, die er in der Stockholmer Polizei innehat. Zack Herry ist Teil einer Sonderermittlungsgruppe. Zack Herry hat seine Mutter verloren, als er fünf Jahre alt war, sie war ebenfalls Polizistin und starb bei einem Einsatz, die Umstände sind nach wie vor nicht aufgeklärt. Zack Herry kümmert sich um Ester, die kleine Tochter seiner Nachbarin, wenn diese nicht in der Lage dazu ist. Zack Herry hält sich im Rahmen seiner Ermittlungen nicht an das Gesetz. Und auch in seinem Privatleben nicht. Zack Herry hat einen besten Freund, Abdula, der sein Dealer ist. Zack Herry ist ein Junkie. Zack Herry schluckt Amphetamine, tanzt die Nächte in Clubs durch, entkommt schon mal äußerst knapp einer Razzia der eigenen Kollegen, ist viel zu oft übernächtigt oder nicht voll einsatzfähig, und es kommt nicht selten im Rahmen seiner Ermittlungen und Einsätzen zu Opfern, manchmal, weil er einfach nicht zimperlich ist und manchmal vielleicht auch, weil er eine Situation nicht vollumfänglich erfasst hat.
    Und trotzdem ist Zack Herry ein Protagonist, der mir unglaublich gut gefallen hat, so gut wie schon lange kein Ermittler in einem Krimi oder Thriller mehr. In einem dichten Plot, ohne Längen und in meinen Augen mit einer Sprache, die durch ihre oft kurzen Sätze irgendwie den Leser sehr nah an die Geschehnisse heranbringt und in den „Action“-Szenen ein hohes Tempo aufkommen lässt. Neben Zack Herry finde ich auch die anderen Figuren sehr interessant angelegt und ausgearbeitet, seine Partnerin Deniz Akin, die Spezialistin Sirpa Hemälainen und sehr spannend der blinde Ermittler Rudolf Gräns. Die Ereignisse sind brutal und abscheulich, was das Thema mit sich bringt, der Spannungsbogen gut aufgebaut und hält sich bis zum Ende auf einem hohen Niveau – nichts ist schlimmer, als wenn nach der Auflösung noch 50 Seiten Erläuterungen und „Nach“-Handlung folgen.
    Insgesamt birgt der Aufbau des Thrillers definitiv das Potential für Fortsetzungen, schon da Zack in meinen Augen den Mord an seiner Mutter aufklären muss – und Entwicklungsspielraum bietet er bei seinem Lebenswandel eine Menge.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Inge W., 07.08.2017

    Als Buch bewertet

    Ein Thriller mit Tiefgang. Mann, oh Mann, mehr Action geht nicht. Was für ein spektakulär temporeicher, toller Thriller über einen unberechenbaren Ermittler, der raucht, trinkt, kifft, jede Nacht sich durch verschiedene Betten schläft und trotzdem, oder wegen dem, wenig Glück mit Frauen hat. Aber seine Fähigkeiten als cleverer und begnadeter Ermittler sind enorm, sodaß seine Vorgesetzten ihn zu allen wichtigen Fällen hinzuziehen. Wobei wichtig immer im Auge des Betrachters liegt. Zack Herry hängt in Clubs ab, konsumiert unkontrolliert Kokain und lässt sich auf Schlägereien ein. Während ihm die internen Ermittler auf den Fersen sind, versucht Zack mit seinem Team herauszufinden, warum vier thailändische Frauen in einem Massagesalon gnadenlos hingerichtet wurden. Handelten die Mörder aus blindem Frauenhass oder steckt ein rassistisches Motiv hinter dem Mordanschlag? Als eine Zeugin zugibt, dass auch illegaler Frauenhandel nicht auszuschließen ist, geraten die um das Prostitutionsmonopol konkurrierenden Banden der Stadt in Zacks Blickfeld. Zack ist ein beeindruckender, faszinierender Typ. Gegen alle Widerstände bringt er die Wahrheit ans Licht. Die Handlung ist aktuell, die Charaktere überzeugen durch Authentizität und Tiefgang und gewürzt wird das Ganze mit einem guten Schuß Verschwörungstheorie. Heraus kommt ein Roman, der von der ersten bis zur letzten Seite Spaß macht und erfreulicherweise keine Fragen offen läßt. Der furiose Auftakt des Schriftstellerduos Kallentoft/Luttemann schafft es, genau die richtige Mischung aus Spannung, Verwirrung, Intrigen und brillantem Ermittler, zu einem facettenreichen und spannungsgeladenen Kriminalroman zu vereinen. Skandinavischer Thriller par excellence, zügig und rasant zu lesen. Ein zerrissener Held, Action, Spannung, und stilistisch ein gelungener Kontrast zu anderen Skandinavienthrillern. Einzigartig, aufregend und fesselnd. Ein vielversprechendes fulminantes Thriller-Debüt mit interessanten und glaubwürdigen Charaktere, das man sich nicht entgehen lassen sollte! Die vielen Handlungsstränge werden schlüssig zusammengefügt und fordern die ganze Aufmerksamkeit des Lesers. Interessante Figuren und gelungene Dialoge machen diese Geschichte nahezu perfekt. Ein flüssig zu lesendes Buch mit einem sehr spannenden Hintergrund und sehr interessanten Wendungen, bietet Suchtpotenzial bis zur letzten Seite! Absolut gelungen und so real, dass es einem Angst macht. Für Fans von skandinavischen Krimis und Thrillern auf jeden Fall ein Muss!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Martin S., 15.09.2017

    Als Buch bewertet

    Ein kompromiss- und schonungsloser Thriller

    Er ist sicherlich der exzentrischste und außergewöhnlichste Ermittler, den Stockholm zu bieten hat. Zack Herry feiert In den Nächten wilde Partys, konsumiert Drogen und versucht aus seinem eigentlichen Leben zu fliehen. Tagsüber ist er ein sehr kompetenter und vor allem geradliniger Ermittler, der auch Konfrontationen nicht scheut. Sein neuer Fall führt ihn in die brutale und kaltblütige Welt der Prostitution und des Menschenhandels. Vier Frauen thailändischer Herkunft  werden, von mehreren Schüssen getötet, in einer Stock-holmer Wohnung aufgefunden. Die Ermittlungen führen in die organisierte Kriminalität und deuten auf einen Bandenkrieg hin. Schnell taucht Zack Herry und sein Team in die Szene ein und gerät direkt in große Gefahr...


    "Die Fährte des Wolfes" ist der erste Band einer neuen Thriller-Reihe um den schwedischen Ermittler Zack Herry. Das Autoren-Duo Mons Kallentoft und Markus Lutteman haben mit ihrem Hauptprotago-nisten einen interessanten und nicht ganz gewöhnlichen Ermittler geschaffen, der beim Leser sicherlich nicht ausschliesslich Sympathiepunkte sammeln wird. Gerade dieser Umstand verleiht dem Thriller aber auch seinen besonderen Charme. Die Geschichte spielt in einem sehr rauen Milieu und der Schreibstil der Autoren passt sich diesem auch hervorragend an. Sie erzählen die Geschichte in kurzen und prägnanten Sätzen, was dem Buch eine Härte aber auch gleichzeitig eine Authentizität verleiht. Die Schilderungen sind stellenweise schon sehr grausam und blutrünstig, was zartbesaitete Leser abschrecken wird. Die Spannung hingegen wird direkt zu Beginn des Buches aufgebaut und über die gesamte Länge des Buches aufrecht gehalten. Immer wieder veranlassen plötzliche Wendungen und Ereignisse zu neuen Überlegungen der Täterschaft und der Tathintergründe. Das Buch konnte mich wirklich fesseln und der sehr flüssig zu lesende Schreibstil erhöhte den Unterhaltungs-wert des Thrillers. Ein hoffnungsvoller Beginn der Thriller-Reihe, der mich auf einige Folgebände hoffen lässt.


    Ein sicherlich recht harter, aber auch sehr packender Thriller, der Liebhabern von spannungsgeladenen Büchern einige unterhaltsame Stunden bescheren wird. Ich empfehle das Buch sehr gerne weiter und bewerte "Die Fährte des Wolfes" mit fünf von fünf Sternen!!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Magdalena K., 05.08.2017

    Als Buch bewertet

    Hauptwachtmeister Doppelmoral
    „Die Fährte des Wolfes“ von Kallentoft und Lutteman ist ein unglaublich gut geschriebener und mitreißender Thriller mit einer düsteren und grausamen Thematik.
    Der Ermittler Zack Herry, „Hauptwachtmeister Doppelmoral“, ist als jüngstes Mitglied einer schwedischen Sonderermittlungseinheit umstritten, einerseits weil er seine Position dort einem tragischen Verbrechen an seiner Mutter zu verdanken hat, andererseits wegen seiner oft unkonventionellen und fragwürdigen Methoden. Nachts treibt er sich in illegalen Clubs herum und sein Drogenkonsum wird immer unkontrollierter. Auch seine Kollegin Deniz ist alles andere als unvorbelastet: Als Kind floh die Kurdin mit ihrem kleinen Bruder auf dem Rücken aus ihrem Heimatland, um sich ein Leben fernab von Unterdrückung und Ehrenmorden zu ermöglichen.
    Diese beiden Ermittler machen sich auf die rasante Suche nach einem Serienmörder, der vier asiatische Masseurinnen auf eine brutale Art und Weise erschossen hat. Sie tauchen ein in eine Szene, in der es von illegalen Machenschaften nur so wimmelt: Prostitution, Menschenhandel, Bandenkriege, aber auch Rassismus und Hass, den die beiden teilweise am eigenen Leib zu spüren bekommen. Spätestens als plötzlich eine Zeugin auftaucht, deren Beine von wilden Tieren zerfleischt wurden, legt Zack alles daran, die kaum vorstellbare Brutalität auf seine eigene, fragwürdige Art zu stoppen.
    Dieses Buch macht betroffen, da es selbst vor grausamen Verbrechen an Kindern keinen Halt macht. Es ist unglaublich spannend, weil man bis zum Schluss mit Zacks illegalen Machenschaften hadert, und doch schließlich verstehen muss, dass es manchmal keinen anderen Ausweg gibt, als unkonventionell und schnell zu handeln und Opfer in Kauf zu nehmen. Es beschreibt Situationen, die zu Polizeigewalt führen, und man selbst ist geneigt, diese Gewalt sogar zu verstehen. Und all das passiert in einem rasanten Tempo, das durch den Schreibstil noch beschleunigt wird. Mich hat das Buch absolut in seinen Bann gezogen. Zum Schluss ist zwar der Fall gelöst, aber es sind nicht alle Fragen geklärt, was auf eine baldige Fortsetzung hoffen lässt!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Bücherfreund, 21.10.2017

    Als Buch bewertet

    Zack Herry ist ein Ermittler, der einem so schnell nicht mehr aus dem Kopf geht. Ein noch junger Polizist mit einem brillanten Kopf, der schwierige Fälle gerne im Alleingang löst. Doch sein glänzendes Leben als Polizist hat auch eine dunkle Schattenseite: er verbringt seine Nächte in Clubs und konsumiert Drogen. Sein bester Freund ist in Drogengeschäfte verwickelt und Zacks größte Angst ist es, dass er ihm einmal in seiner Funktion als Polizist gegenüber stehen muss.

    Zacks neuester Fall hat es in sich. Vier vermeintlich thailändische Masseurinnen werden brutal ermordet. Zuerst wird ein rassistischer Hintergrund vermutet, doch als immer mehr asiatische Mitarbeiterinnen von Massagesalons verschwinden, verstümmelt oder ermordet werden, drängt sich der Verdacht auf, dass zwei sich bekriegende Banden dahinter stecken, die den Menschenhandel und Prostitution fest in ihren Händen haben. Oder gibt es doch noch ein ganz anderes Motiv für die Morde?

    Ich finde es sehr gut gelungen, wie hier viele verschiedene Fährten gelegt werden. Es gibt zu keinem Zeitpunkt die eine richtige Spur, die zum Mörder führt. Je weiter die Ermittlungen voran schreiten, umso komplizierter wird es, die Hintergründe zu ergründen.
    Genau das macht dieses Buch sehr spannend. Zusammen mit dem rasanten Schreibstil, der den Leser voran treibt, ohne dass man jemals das Buch zur Seite legen möchte, und den einzigartigen Charakteren, die trotz ihrer Stärke auch immer mal wieder viel Herz zeigen, handelt es sich hier um einen sehr gelungenen Thriller.

    Ich würde dieses Buch auf jeden Fall jedem empfehlen, der auf der Suche nach einem spannenden Thriller ist und den auch die ein oder andere brutale Szene nicht zurückschrecken lässt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Hardy K., 18.08.2017

    Als Buch bewertet

    Zack ist ein Polizist. Diesen Beruf hat er sich nach dem Tod seiner Mutter zum Ziel gesetzt und damit den Wunsch, den Mord aufzuklären. Der nie überwundene Tod der Mutter ist auch der Grund für den Lebensstil des Mannes, immer am Abgrund, ohne Kompromisse. Tagsüber Polizist in einer Spezialeinheit, nachts Partylöwe, Drogensüchtiger und Sexbesessener. Trotzdem macht er seinen Job gut, wenn auch etwas zu eigenständig, wie im Laufe des Falles deutlich wird. Es geht um den brutalen Mord an asiatischen Frauen. Scheinbar ist ein Frauenhasser am Werk, zumindest ergeben das die Recherchen im Internet. Aber auch eine ultra-brutale, türkische Verbrecherorganisation scheint sich in Schweden ein Standbein verschaffen zu wollen. Sogar der Einsatz von Wölfen als Foltermittel scheint die Männer nicht zu schocken. Zack und das Team verfolgen mehrere Spuren und es kommt zu weiteren Toten. Der Polizei läuft die Zeit davon, wollen sie weitere Morde verhindern..
    Hochspannend, actionreich und hart kommt der Roman der beiden Autoren daher. In guter skandinavischer Tradition treiben sie den Adrenalinpegel raffiniert in die Höhe. Dem Leser wird dabei das Kopfkino überlassen, allzu brutale Szenen werden nicht dargestellt, sondern nur als grausiges Ergebnis präsentiert. Zack, der kampfsportversierte Antiheld, gewinnt die Sympathien des Lesers trotz seiner ausschweifenden Eskapaden und seiner Freundschaft zu einem Kriminellen. Mit kurzen Worten: ein Spitzenthriller, der sich rasant liest und keine Längen hat.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Heike L., 07.08.2017

    Als Buch bewertet

    Mich hat das Buch bis zur letzten Zeile fasziniert und immer wieder in seinen Bann geschlagen. Die Figur des drogensüchtigen (bzw. fast drogensüchtigen) Polizisten, dessen bester freund aus dem Ghetto mit Drogen dealt und mit dem er viele grenzwertige Jugenderfahrungen teilt, erweckt in mir als Leserin so viel Sympathie und Verständnis. Denn er ist loyal, pflichtbewusst und eben von Beruhigungstabletten und Heroin abhängig, weil der Verlust seiner Mutter durch Mord und die schwere Krankheit seines Vater ihn quält. Immer wieder erlebt er Kindheitsszenen bei seinen Befragungen und Ermittlungen. Seine Freundschaft zu dem Kind seiner Nachbarin, das sich um die depressive Mutter kümmern muss und das mit viel Engagement die Schulausbildung betreibt sowie seine Hartnäckigkeit bei den Ermittlungen ziehen uns tief in das fiktive Geschehen, das so authentisch geschildert ist, dass man glaube könnte, es könnte alles so passiert sein. Gut strukturiert sind die Handlungsepisoden, alle Charaktere sind gut geschildert und ihr wahres Wesen wird nur nach und nach enthüllt. Die Morde sind unwahrscheinlich brutal und verweisen auf kaltherzige Menschen, für die Frauen nur eine billige Ware sind. Und das Ende ist so überraschend, das ich nach Luft schnappen musste. Kurzum die investierte Zeit in dieses schön gestaltete Buch hat sich gelohnt, für mich.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    mannomania, 16.10.2017

    Als Buch bewertet

    Die Fährte des Wolfes von Kallentoft & Lutteman
    Ein Thriller mit 457 Seiten und 64 Kapiteln
    Das Cover mobilisiert und passt einfach perfekt zum Titel!

    Zum Inhalt:
    Harry Zack und Deniz sind Ermittler, die einen abscheulichen Mord an vier thailändischen Frauen aus einem Massagesalon aufklären sollen.
    Geht es hier um Korruption, Rassismus, Integrationsprobleme?
    Wird es diesen beiden Ermittlern gelingen, die verzwickten Morde aufzuklären...?

    Der Ermittler Zack ist das jüngste Mitglied der Sondereinheit. Er hat sich hoch gearbeitet, aber große Drogenprobleme plagen ihn - somit ein unberechenbarer Ermittler?
    Seine Mitarbeiterin Deniz ist türkischer Herkunft, wuchs ohne Eltern auf und kämpft mit Knieverletzungen.
    Aber die Arbeit zwischen den beiden klappt sehr gut.

    Das Autoren-Duo versucht, den Leser auf falsche Fährten zu führen, um ihn zu irritieren. Aber der Thriller ist so spannend und aufregend geschrieben, daß der Leser das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann, bis es zur Lösung des Falles kommt.

    Fazit:
    Der Schreibstil ist flüssig, wirklich gut lesbar und die Autoren vermitteln nebenbei schwedische Landschaftsbilder und unterschiedliche Charaktere.
    Ein lohnenswerter Thriller, der für mich uneingeschränkt die Höchstpunktzahl verdient.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sabine K., 23.08.2017

    Als Buch bewertet

    Zack Herry hatte es in seiner Jugend nicht leicht. Seine Mutter ist als Polizistin gestorben und sein Vater kam damit nicht klar. Daher war er schon früh auf sich allein gestellt und hat sich geschworen selber Polizist zu werden um den Tod seiner Mutter aufzuklären. Jetzt als 27-Jähriger ist er Teil einer Sondereinheit. Ihr neuester Fall: vier asiatische Frauen werden brutal ermordet. Und die Ermittler müssen feststellen, dass dieser Fall noch viel schrecklichere Machenschaften nach sich zieht...

    Zack Herry ist wirklich kein Vorzeigepolizist. Er schlägt sich die Nächte in Clubs um die Ohren und nimmt Drogen. Kommt daher oft zu spät zum Dienst, handelt auch schon mal auf eigene Faust und schrammt dabei oft knapp an einer Suspendierung vorbei. Doch er ist trotz allem gut in seinem Job. Daher bringt es ihn auch fast um den Verstand, dass sie bei dem Fall der ermordeten Frauen (wobei es leider nicht bei dieser einen Tat bleibt) keine konkreten Ansätze haben. Die Ermittler tappen lange im Dunkeln und ermitteln in viele Richtungen. Was das lesen nur umso spannender gemacht hat.

    Das Buch wird vorrangig aus Zacks Sicht erzählt, wobei die anderen Ermittler auch mal zu Wort kommen. Zack ist zwar kein Vorzeigepolizist, dennoch erkennt man bei seinem Ermittlungen das sein Herz am richtigen Fleck ist. Genauso wie sein bester Freund Abdula, den er seit seiner Jugend kennt. Abdula dealt mit Drogen und hält es mit dem Gesetz nicht so genau. Dennoch mochte ich ihn beim lesen mit jeder Seite mehr. Zack und er sind schon ein gutes Gespann und können sich immer aufeinander verlassen. Zacks berufliche Partnerin Deniz ist ebenso ein Charakter den ich sofort mochte und die das ideale Gegenstück zu Zack bildet. So wie Zack hat auch sie eine schlimme Vergangenheit hinter sich, die in diesem Buch nicht vollends geklärt wurde. Und genau aus diesem Grund hoffe ich das es mit dem Ermittlerteam um Zack weiter geht. Eine Fortsetzung würde ich auf jeden Fall lesen wollen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Luise D., 06.09.2017

    Als Buch bewertet

    Zack Herry ermittelt in Stockholm als Mitglied einer Sondereinheit in einem Fall von vierfachem Mord. Opfer sind thailändische Masseurinnen, die brutalst hingerichtet wurden. Erstmal tappen die Ermittler im Dunkeln, was das Motiv und den oder die Täter angeht. Nur langsam ergeben sich erste Spuren. Doch welche dieser verschiedenen Fährten führen wirklich zum Ergebnis? Schließlich könnten viele Motive ausschlaggebend sein: Fremdenhass, Bandenkrieg, Frauenhandel, Frauenhass… Die Ermittler geben alles, um die Mordserie zu stoppen.
    Mons Kallentoft und Markus Lutteman haben mit Zack Herri in dem Thriller „Die Fährte des Wolfes“ einen neuen Typ Ermittler geschaffen: tagsüber fähiger Polizist, nachts auf Drogen in zwielichtigen Clubs unterwegs. Als Leser fürchtet man jederzeit den totalen Zusammenbruch. Scheinbar hat er den frühen Mord an seiner Mutter nicht verkraftet. Doch auch seine Kollegen haben teilweise eine traumatische Vergangenheit. Das macht die Personen menschlicher, auch wenn hier doch sehr viele schwerwiegende Probleme zusammenkommen. Zacks Arbeitsweise ist nicht immer teamtauglich, manchmal sind seine Alleingänge etwas unrealistisch. Die Geschichte ist spannend erzählt, der flotte Schreibstil gefällt mir gut. Außerdem finde ich gut, dass die Umstände, unter denen diese asiatischen Frauen nach Europa kommen und hier arbeiten müssen, thematisiert werden. Es fließt viel Blut in diesem Buch, wer das nicht mag, sollte besser die Finger davon lassen… Mir als ausgewiesener Thriller-Leserin hat aber auch das gut gefallen, das Kopfkino hatte gut zu tun.
    Das Cover ist mit einem Wolfskopf relativ schlicht gehalten, da stechen vor Allem die gelben Augen heraus. Der Titel in blutroter Farbe setzt den zweiten Akzent, das Gesamtbild ist ansprechend und macht neugierig. Der Titel ist nicht besonders aussagekräftig, bildet aber mit dem Coverbild ein gutes Gesamtpaket.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    leseratte1310, 05.08.2017

    Als Buch bewertet

    In einem Massagesalon werden vier thailändische Frauen sehr grausam ermordet. Der Ermittler Zack Herry und seine Kollegin Deniz machen sich an die Ermittlungen. Es gibt Hinweise in verschiedene Richtungen. Doch auffällig ist, dass eine der Toten Bisswunden am Körper hat.
    Wieder einmal werden auf dem Büchermarkt neue skandinavische Thriller-Autoren vorgestellt und hochgelobt. Der Schreibstil lässt sich sehr gut lesen, aber umfangreiche Erklärungen bremsen die Geschichte auch schon mal ein wenig aus. Es geht ziemlich grausam zu.
    Die Ermittler haben beide ein schwierige Vergangenheit, wieder einmal. Zack Herry hat sich aus ärmlichen Verhältnissen hochgearbeitet und Karriere gemacht. Die aber gefährdet er durch seine Eskapaden. Er hängt nachts in Clubs ab und hat ein Drogenproblem. Bei Schlägereien ist er auch gern dabei. Die Interne hat ihn schon im Blick. Seine Partnerin Deniz hat türkische Wurzeln und wuchs ohne Eltern auf. Sie sorgt sich um ihren verschwundenen jüngeren Bruder und Schmerzen machen ihr auch zu schaffen. Die beiden ergänzen sich gut, nehmen es aber nicht im mit den Regeln so genau.
    Die Geschichte ist spannend und der Handlungsverlauf logisch aufgebaut. Am Ende bleibt einiges ungeklärt, Stoff für einen Folgeband. Auch in diesem Buch ist es wieder einmal erschreckend, welch menschliche Abgründe sich auftun – Gewalt gegenüber Frauen, Machtmissbrauch und Rassismus.
    Ein interessanter, spannender und düsterer Thriller.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Anna S., 31.10.2017

    Als Buch bewertet

    Nordisch mal anders.
    Angezogen hat mich an dem Buch vor allem das Cover. Die Farben, die Augen alles passt für mich zusammen und verspricht Spannnung.

    Nordische Krimiautoren kenne ich bisher nur Sjöwall, Wahlöö und Wallander, hatte also auch keine Vorstellung was mich bei Kallentoft erwartet.

    Zack Herry hat eine steile Karriere bei der Kriminalpolizei hinter sich und ist jüngstes Teammitglied einer besonderen Einheit der Polizei. Hier finden sich so manche besonderen Persönlichkeiten, die trotz Handicap ihr bestes geben.
    Zack dagegen, gleitet ab in Dorgensucht, schlägt auch mal beim Ermitteln über die Stränge und auch zu. Er ist sich bewusst, dass das falsch ist, kann aber irgendwie nicht anders.
    Vielleicht iegen die Gründe in seiner verkorksten Kindheit, er musste den frühen Tod der Mutter (Polizistin) und lange Krankheit des Vaters erdulden.
    Zugleich wuchs er in ärmlichen Verhältnissen auf, nun möchte er aus dem vollem schöpfen, ohne Rücksicht zu nehmen.
    An manchen Stellen ist das Buch etwas langatmig, aber das vergisst man sofort wieder, wenn es spannend wird, teilweise extreme Textstellen die für mich fast schon an Horror grenzen.
    Erst nach dem Buch fiel mir ein, dass es ja schon mal einen berühmten Ermittler gab, der Drogen nahm: Sherlock Holmes. Aber da gibt es keine weiteren Gemeinsamkeiten.
    Sehr ausbaufähig als Reihe, welche Seite von Zack wird wohl gewinnen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    bücherwurm, 10.08.2017

    Als Buch bewertet

    In Stockholm werden vier Frauen ermordet aufgefunden. Sie waren Asiatinnen, die in einem Massagesalon arbeiteten. Die Sondereinheit der Polizei übernimmt den Fall. Als es weitere Opfer gibt, muss die Polizei in einem Sumpf aus Fremdenhass und perversen Verdächtigen ermitteln, um das Rätsel um die Morde zu lösen.

    Die Sondereinheit der Stockholmer Polizei besteht aus interessanten Charakteren, die weitere spannende Fälle in Aussicht stellen. Allen voran Zack Herry, jung, auf Drogen und immer am Rande der Legalität. Er ist cool und bringt sich selbst aber auch sein Team oft in Gefahr. Nicht unbedingt der größte Sympathieträger, aber mit einem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn. Oft war ich nicht sicher, ob ich ihn mag, aber viele Entscheidungen und Aktionen habe ich innerlich mit Beifall zur Kenntnis genommen. Zum Schluss waren mir seine Alleingänge etwas übertrieben und zu viel, aber insgesamt bin ich gespannt, wie die Serie weitergehen wird.

    Die Geschichte ist spannend erzählt und voller grausamer Details, die zartbesaiteten Lesern nicht gefallen dürfte. Ich freue mich darauf, über die Mitglieder der Sondereinheit mehr zu erfahren und würde deshalb einen neuen Fall gerne lesen.

    Harter Schwedenkrimi mit coolem Protagonisten.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare