SUBLEVEL: SUBLEVEL 1: Zwischen Liebe und Leid, Sandra Hörger

SUBLEVEL: SUBLEVEL 1: Zwischen Liebe und Leid (eBook / ePub)

Sandra Hörger

eBook3.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 89242911

Auf meinen Merkzettel

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    4 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sonja, 08.08.2017

    Inhalt: Sunrise, genannt Rise, ist die sogenannte Hoffnungsträgerin ihrer Familie. Als solche ist es ihre Aufgabe den Mann zu heiraten, der ihr schon seit ihrer Kindheit versprochen ist und nach ihrem Schulabschluss die gesamte Familie zu ernähren. Denn ihre Familie wohnt im Sublevel, dem Stockwerk des Raumschiffes, in dem sich die Leute von Müll ernähren und darin leben. Rise hat sich mit ihrem Schicksal abgefunden und ist bereit ihre Bestimmung zu erfüllen und niemals glücklich zu werden. Dann jedoch begegnet sie dem attraktiven Corvin und ist fasziniert von dem Präsidentensohn mit den stahlgrauen Augen. Doch Rise darf ihren Gefühlen nicht nachgeben und auch für Corvin steht viel auf dem Spiel.

    Meinung: „Sublevel 1: Zwischen Liebe und Leid“ ist der erste Band einer neuen Dystopie-Reihe von Sandra Hörger. Und ich muss sagen, dass sie mir unheimlich gut gefallen hat. Das Buch hat einfach alles, was ich von einer gelungenen Dystopie erwarte: Schwierige, andersartige Lebensumstände, Leid, Armut und eine tolle Heldin, die sich selbst hinten anstellt. Und genau so eine Heldin ist Rise. Sie denkt nie an sich, weil sie es als Hoffnungsträgerin gewohnt ist, nur für ihre Familie zu leben. Und obwohl sie weiß, dass sie so niemals glücklich werden wird und sie sich sogar vor ihrem Verlobten regelrecht ekelt, ist sie bereit die Anforderungen ihrer Familie zu erfüllen und sich um dreiundzwanzig Leute, auf Lebenszeit, zu kümmern. Erst als sie Corvin begegnet beginnt sie von einem besseren Leben zu träumen.
    Corvin hat mir als Charakter ebenfalls gut gefallen. Er ist, obwohl privilegiert aufgewachsen, ein richtig toller Typ, der sich nichts aus den Schwärmereien der Mädchen macht. Mit gerade mal 19 Jahren hat er außerdem das Kommando über die bald startende Erkundungsmission zur Erde, die allen Bewohnern des Raumschiffs ein gutes Leben verspricht. Doch auch er hat, was die Partnerwahl betrifft, keine Wahl, denn sein Vater, der Präsident hat ihm bereits eine geeignete Partnerin ausgesucht.
    Die Chemie zwischen Rise und Corvin hat mir sehr gut gefallen. Man merkt ihnen die erwachenden Gefühle richtig gut an und alles, was zwischen den beiden geschieht, fühlt sich echt an und eben glaubwürdig.
    Ohnehin sind die ganze Umgebung, sowie die Lebensumstände der Menschen, sehr gut beschrieben. Man kann sich super in die Welt hineinversetzen und sich alles bildlich vorstellen. Deswegen konnte ich die ganze Zeit über mit Rise mitfiebern und gerade Gefühle wie Hoffnungslosigkeit und Angst gut mitfühlen.
    Die Autorin hat einfach einen guten Schreibstil, der es dem Leser einfach macht in die Geschichte hineinzukommen und baut außerdem genug Spannung auf, um immer weiter lesen zu wollen und regelrecht mitzufiebern.
    „Sublevel 1“ ist eine tolle Dystopie, auf deren Fortsetzung ich bereits jetzt sehr gespannt bin. Wer Bücher wie „Sakura“ oder „die Eleria-Trilogie“ mag, wird dieses Buch lieben.

    Fazit: Tolle Dystopie, die alles mitbringt, was für mich ein gutes Buch dieses Genres ausmacht. Sehr zu empfehlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Susanne G., 31.01.2018

    Kurzbeschreibung
    Wenn sich alles verändert, dann sind wir bei der 17- Jährigen Sunrise Garcia, der Hoffnungsträgern zweier Familien, die im Sublevel leben auf der SPHAERA.
    In diesem Raumschiff ist der Sublevel die unterste Stufe und eine Hoffnungsträgerin etwas Besonderes, denn sie hat die Möglichkeit ihrer Familie ein besseres Leben zu bieten.

    Allerdings weiß Rise das sie dafür nicht nur eine Heirat erwartet die sie nie gewollt hat, sondern auch Verpflichtungen die sie fast zu erdrücken scheinen.
    Bei ihrer Auffahrt zur Schule in einen anderen Level, begegnet sie dem Präsidenten Sohn Corvin der ihre Gefühlswelt und ihre Sicht auf die Dinge durcheinanderwirbelt.



    Cover
    Das Cover gefällt mir sehr gut mit den beiden Protas, die zwischen den Sternen zu schweben scheinen.
    Sie mit dem Blick nach vorne gerichtet, als wenn sie in die Zukunft schauen würde und er, noch in die Ferne abschweifend, als ob er des Rätsels Lösung so finden könnte.
    Für mich stellen beide Corvin und Sunrise dar. 💖


    Schreibstil
    Die Autorin Sandra Hoerger hat einen wundervollen Schreibstil, hier mit einer sehr interessanten Geschichte gemischt. Hier werden die Unterschiede der Klassen Gesellschaft auch auf einem Raumschiff erläutert und der daraus resultierenden Aussicht herauszukommen und sich hoch zu kämpfen. Sunrise gefällt mir von ihrer Art, wobei sie am Anfang Hoffnungslos ist und versucht alles hinzunehmen, schlummert in ihr sehr viel mehr.
    Corvin hat schon viel zu lange alles so hingenommen wie von seinem Vater erlaubt und wehrt sich. Beide Perspektiven sind Klasse gewählt und so bleibt man immer auf dem Laufenden was der andere denkt oder erlebt.
    Ich freu mich schon auf Band zwei. 😃



    Meinung
    Wenn Du als Hoffnungsträgerin die einzige Chance bist ...

    Dann sind wie bei der 17- Jährigen Sunrise Garcia, die auch kurz Rise genannt wird.
    Sie versucht für ihre Familie und die ihres Verlobten ihre Noten zu halten und einen guten Job zu finden umso alle aus dem Sublevel herauszuholen.

    Der Sublevel ist die unterste Station auf dem Raumschiff und an die Endlosigkeit und Abgestumpftheit des seins gegründet aus den untersten Kategorien der Klassenschicht. Nicht genügend zu Essen, Krankheiten und ein Leben in Trostlosigkeit erwarten hier die Bewohner die auf engstem Raum leben.

    Dabei weiß Rise, das für sie die Pflichten immer an erster Stelle zu stehen haben und Liebe nur ein Wort ist, das sie noch nie empfunden hat. Allerdings ändert sich das, als sie neben der Schule sich überreden lässt von ihrer besten Freundin Miriam, zu Kellnern und so ihr Schicksal unweigerlich verändert.

    Eine Entscheidung die alles was Rise kennt nicht nur verändert sondern auch wie sich selbst weiterentwickelt und so etwas wie eine Zukunft sieht.

    Zur gleichen Zeit stellt sich Corvin gegen seinen Herrischen Vater denn Präsidenten Lucius und seinen Willen.
    Denn Corvin will seine eigene Partnerin finden mithilfe der Nachrichten und traut sich seit der Ernennung zum Kommandanten der SPES Mission dieses auch auszusprechen.
    Beide wissen noch nicht, das alles an ihren Entscheidungen hängt wie sich ihre Zukunft entwickeln wird.

    Fazit
    Absolut gelungener Auftakt der Reihe der mich begeistert! 💖
    Zwei Schicksale und eine Mission die alles vereint oder zerstören könnte.


    Die Reihe
    - SUBLEVEL 1: Zwischen Liebe & Leid
    - SUBLEVEL 2: Zwischen Reue & Revolte
    - SUBLEVEL 3: Zwischen Ehre & Exil (Februar 2018)

    5 von 5 Sternen

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    3 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Jennifer B., 08.08.2017

    Was erwartet euch?

    Lange hat Sunrise Garcia auf den Tag gewartet, der ihr Leben für immer verändern wird. Als sogenannte Hoffnungsträgerin steht sie kurz davor, sich einen Platz in der Oberschicht zu sichern. Ihr einziges Ziel: einen guten Beruf auszuüben und genug Geld zu verdienen, um ihre Familie aus der Armut des Sublevels, dem untersten Stockwerk des Raumschiffes, zu retten. Doch als sie dem Präsidentensohn Corvin Corvus begegnet, kann sie nur noch an seine sturmgrauen Augen denken. Aber Sunrise ist es verboten, ihren Gefühlen nachzugeben. Immerhin hängt die Zukunft ihrer gesamten Familie davon ab, dass sie einen kühlen Kopf bewahrt…

    Über die Autorin

    Sandra Hörger schlüpfte schon als Kind ständig durch die geheimen Portale ihrer Fantasie. Nach dem Magisterabschluss und vielen Jahren als Drehbuchautorin, kehrt sie nun mit ihren Romanen in die Welt ihrer Träume zurück. Im realen Leben wohnt sie mit ihrer Familie in München.

    Meine Meinung

    "Wenn ich gehe, wohin sie zeigt, wird es kein Zurück mehr geben. Mein Leben wird nicht mehr so sein, wie es jetzt ist. Nie mehr." (Sublevel: Zwischen Liebe & Leid - Sandra Hörger)

    Das Cover gefällt mir farblich sehr, auch die angedeuteten Sterne sind schön. Jedoch gefällt mir das männliche Gesicht nicht. Ich weiß nicht irgendwie habe ich von Corvin einfach ein anderes Bild im Kopf.

    Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig. Die Autorin baut zwei Sprachen Latein und "Unterschichten Englisch" in die Geschichte mit ein, was ihr wirklich wunderbar gelingt. Zu Beginn haben mich die Sprachen noch verwirrt, jedoch habe ich mich im Laufe des Buches dran gewöhnt und fand es auch nicht mehr störend. Das Buch wird aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Sunrise erzählt.

    Sunrise ist eine Hoffnungsträgerin. Sie stammt aus dem Sublevel, der untersten Schicht des Raumschiffs. Nur durch die Finanzierung ihrer Familie und der Familie ihres Verlobten kann sie zur Schule gehen. Sie legen die Hoffnung in Sunrise auf ein besseres Leben und mehr Geld. Unter dieser Bürde scheint Sunrise zu zerbrechen. Natürlich lernt sie fleißig, ihre Noten sind perfekt. Sie hat sogar ein Stipendium. Jedoch leidet die wahre Sunrise darunter. Der Druck ist hoch, ihren Verlobten kann sich nicht leiden. Ich finde sie wirklich taff. Mir hat sie als Protagonistin sehr gut gefallen.

    "Gegen die Ungerechtigkeit aufstehen. Für die Freiheit kämpfen, gleichgültig, wer dabei umkommt." (Sublevel: Zwischen Liebe & Leid - Sandra Hörger)


    Normalerweise mache ich wirklich über alles, was mit Raumschiffen zu tun hat, mehr oder weniger einen riesen Bogen. Jedoch hat mich hier der Klappentext wirklich angesprochen und die Liebesgeschichte schien ja auch im Vordergrund zu stehen. Und ich bereue es überhaupt nicht! Das Buch war wirklich wahnsinnig toll. Die Geschichte war von der ersten bis zur letzten Seite richtig spannend. Außerdem überraschte die Geschichte mit viel mehr Tiefe als bloß eine Liebesgeschichte. Ich konnte das Buch wirklich nicht aus der Hand legen. Vor allem das Ende ist echt fies! Ich würde am liebsten sofort weiterlesen.

    Mein Fazit

    "Sublevel: Zwischen Liebe & Leid" ist eine spannende Liebesgeschichte im Science-Fiction Bereich mit dystopischen Anteilen. Ich war von der Geschichte wirklich begeistert und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein