NUR BIS 17.07: Weltbild Spartage Biltzangebote - jeden Tag neue Top-Schnäppchen

NUR BIS 17.07: Weltbild Spartage Biltzangebote - jeden Tag neue Top-Schnäppchen

Hier blüht's handgemacht: Blumen häkeln

Eine DIY-Anleitung aus dem Band "Zauberhafter Häkelgarten"

Gehäkelt, nicht gewachsen: eine farbenfrohe Collage mit Sommerblüten aus dem Bauerngarten. Sie haben Lust bekommen, Blumen zu häkeln? Weiter unten finden Sie eine Anleitung. © David and Charles, Ltd 2023

Tausendfach Inspiration aus der Natur: Blumen häkeln

Wer Spaß an Handarbeiten wie Stricken und Häkeln hat, der oder die hat meist auch Freude an der Natur und am Gärtnern. Zumindest geht es der Autorin des Bandes "Zauberhafter Häkelgarten", Chris Norrington, so. Schon als Kind hat es sie fasziniert, dass im Garten aus ein paar einzelnen Samen wunderbare Pflanzen und Blüten erwachsen. Ganz ähnlich geht es beim Handarbeiten zu, aus einem simplen Faden entsteht nach und nach ein kleines Kunstwerk - und das mit den eigenen Händen und nur etwas Zeit.

Blüten häkeln: die Farben und Formen im Garten sind eine unerschöpfliche Quelle für kreative Ideen

Ihre Liebe zum Gärtnern und die wunderhübschen Blüten in ihrem englischen Cottagegarten weckten in Handarbeitsfan Chris Norrington den Wunsch, Blätter und Blumen häkeln zu wollen. In ihrem Band "Zauberhafter Häkelgarten" hat sie 100 Pflanzen, Blüten und Blätter zu farbenfrohen Collagen kombiniert, die sich Schritt für Schritt einzeln oder als Kombi nachhäkeln lassen. Die Motive folgen grob dem Ablauf der Jahreszeiten: von den ersten Frühlingsblühern über eine bunte Sommerblumenwiese bis zu einer winterlichen Collage mit Weihnachtsstern. Manche der Blüten und Blättern lassen echte, naturgetreue Pflanzenarten erkennen, aber viele sind einfach der Fantasie entsprungen, ohne Anspruch auf botanische Genauigkeit erheben zu wollen. Die vielfältigen Anleitungen zeigen Blüten in Front- und teils in Seitenansicht, halb geöffnete Blüten, Knospen, Samenstände, Beeren und Pilze. Außerdem finden sich einzelne Blätter, Laub, belaubte Stängel, Farnwedel und Gräser. Somit gibt es unzählige Möglichkeiten, die Motive zu verwenden und zu kombinieren.

Anleitung: Blumen häkeln

Die Motiv-Vielfalt ist schier grenzenlos: wer Blumen häkeln möchte, hat eine Riesenauswahl. Hier ist eine Anleitung aus dem Band "Zauberhafter Häkelgarten" für Sie: Direkt aus dem Bauerngarten entspringt eine Stockrose, die sich als hübsche Applikation für Kleidungsstücke, Tischwäsche und vieles mehr verwenden lässt.

Schritt für Schritt-Anleitung aus dem Band "Zauberhafter Häkelgarten: So können Sie einfach loslegen und wunderhübsche Blumen häkeln

So funktioniert es:

1. Blüten häkeln - Stock-Rose häkeln

Material

  • Garn A: Drops Delight (75 % Schurwolle, 25 % Polyamid; LL 175 m/50 g)
  • Für Stängel: Garn B: Drops Safran (100 % Baumwolle; LL 160 m/50 g)
  • Häkelnadel 3,5 mm

Große Blüte (2 x arb)

Mit Garn A (Rosa) 5 Lm anschl und mit 1 Km in die 1. Lm zum Ring schließen. 1. Runde: 4 Lm, 18 DStb in den Ring, die Rd in der obersten der 4 Anfangs-Lm unsichtbar schließen (siehe Anl unten).

Mittelgroße Blüte (2 x arb)

Mit Garn A 5 Lm anschl und mit 1 Km in die 1. Lm zum Ring schließen. 1. Runde: 3 Lm, 14 Stb in den Ring, die Rd in der obersten der 3 Anfangs-Lm unsichtbar schließen.

Kleine Blüte (2 x arb)

Mit Garn A einen Fadenring arb. 1. Runde: 2 Lm, 12 hStb in den Ring, die Rd in der oberen der 2 Anfangs-Lm unsichtbar schließen.

Fertigstellung

Einen einfachen geraden Stängel häkeln (siehe Anl. unten). Die Blüten von oben nach unten darauf anordnen: die kleinsten Blüten oben, die größten unten. Dann die Blüten mit etwas Bastelkleber auf dem Stängel fixieren oder mit farblich passendem Nähgarn und einigen winzigen Stichen annähen. Alle Fadenenden vernähen.

2. Blätter häkeln:

Material

  • Garn A: Drops Baby Alpaca Silk (70 % Alpaca, 30 % Seide; LL 167 m/50 g)
  • Garn B: Drops Brushed Alpaca Silk (77 % Alpaka, 23 % Seide; LL 140 m/25 g)
  • Häkelnadel 3,5 mm

Mit Garn A (Blau) 8 Lm anschl.
1. Runde: 1 Lm übergehen, 1 fM in die nächste Lm, 1 hStb in die nächste Lm, 1 Stb in die nächste Lm, 1 DStb in die nächste Lm, 1 Stb in die nächste Lm, 1 hStb in die nächste Lm, 1 fM in die letzte Lm, 2 Lm; dann über die andere Seite der Anfangs-Lm-Kette häkeln wie folgt: 1 fM, 1 hStb, 1 Stb, 1 DStb, 1 Stb, 1 hStb, 1 fM, 1 Km in die 8. Anfangs-Lm (WendeLm). Falls ein Stängel erforderlich ist, 6 Lm häkeln, 1 Lm übergehen, je 1 Km in die nächsten 5 Lm, mit 1 Km in die 8. Lm (Wende-Lm) enden. Garn A abschneiden und sichern.

2. Runde: Garn B (Hellblau) mit 1 Km am hMg der 1. fM der 1. Rd anschlingen, 6 x [2 Lm, 1 Km ins hMg der nächsten M], 1 Km in den 2-Lm-Bg, 3 Lm, 2 Lm übergehen, 1 Km in die nächste Lm, 1 Km in den 2-Lm-Bg, 7 x [2 Lm, 1 Km ins hMg der nächsten M], 2 Lm, 1 Km in die 8. Lm (Wende-Lm).Garn B abschneiden und sichern. Alle Fadenenden vernähen.

Tipp 1:
Wenn Sie ein Garn mit Farbverlauf wählen, entsteht die Wirkung der natürlichen Variation von Blütenfarben. Denselben Effekt können Sie erzielen, indem Sie drei leicht unterschiedliche Farbtöne des gleichen Garns wählen, beispielsweise ein dunkles, ein mittleres und ein helles Rosa.

Tipp 2:
Umhäkeln Sie bei der großen und bei der mittelgroßen Blüte den Anfangsfaden mit. Später ziehen Sie am Anfangsfaden, um die Blütenmitte zu schließen.

3. Stängel häkeln

Mit Garn B (Grün) einen einfachen Stängel arb. Sie häkeln zunächst einfach eine Luftmaschenkette in der gewünschten Länge, übergehen 1 Luftmasche und arbeiten dann 1 Kettmasche in jede folgende Luftmasche. Wenn der Stängel ein bisschen dicker werden soll, häkeln Sie feste Maschen statt der Kettmaschen. Für einen dünneren Stängel arbeiten Sie nur eine Luftmaschenkette in der erforderlichen Länge, ohne sie anschließend mit Kettmaschen zu behäkeln. Sie können die Stärke und Struktur von Stängeln auch durch die Wahl von Garnen aus unterschiedlichen Fasern variieren. Die Blüten mit den langen Anfangsfäden mit einigen winzigen Stichen am Stängel annähen. Den Faden abschneiden und sichern. Alle Fadenenden vernähen.

Unsichtbarer Rundenschluss

Nach der letzten Masche der Runde den Faden bis auf ein 20 cm langes Ende abschneiden und das Fadenende durch die Arbeitsschlinge ziehen. Das Fadenende in eine stumpfe Sticknadel einfädeln und diese von vorne nach hinten durch die oberen 2 Maschenglieder der 1. Masche der Runde einstechen, dann von vorne nach hinten unter dem hinteren Maschenglied der letzten Masche einstechen. Den Faden so durchziehen, dass die entstandene Masche wirkt wie die übrigen Maschen und die Verbindungsstelle unsichtbar ist. Das Fadenende vernähen.

Kreative Ideen bei Weltbild entdecken

Abkürzungen

  • abm = abmaschen
  • Abn = Abnahme(n)
  • anschl = anschlagen
  • Bg = Bogen
  • Bm = Büschelmasche(n
  • cm = Zentimeter
  • Dreifach-Stb = Dreifachstäbchen
  • DStb = Doppelstäbchen
  • fM = feste Masche(n)
  • folg = folgende(n)
  • fortlfd = fortlaufend
  • Häkelnd = Häkelnadel
  • Hinr = Hinreihe
  • hMg = hinteres Maschenglied
  • hStb = halbe(s) Stäbchen
  • Km = Kettmasche(n)
  • LL = Lauflänge
  • Lm = Luftmasche(n)
  • M = Masche(n)
  • Nd = Nadel
  • R = Reihe(n)
  • Rd = Runde(n)
  • restl = restliche(n)
  • Rückr = Rückreihe
  • Stb = Stäbchen
  • U = Umschlag/Umschläge
  • vMg = vorderes Maschenglied
  • Vorr = Vorreihe
  • Vorrd = Vorrunde
  • wdh = wiederholen
  • zus = zusammen