Laura vom Blog TryTryTry
vor 6 Monate
Laura vom Blog TryTryTry

DIY-Tipp: Frühlingsfrischer Osterstrauß

Osteranhänger selbst gestalten mit Colouraplast - Bloggerin Laura (TryTryTry) zeigt, wie's geht

Sie ist 26 Jahre jung und hat einen Riesenspaß daran, einfach mal neue kreative Dinge auszuprobieren: Laura, auch bekannt als TryTryTry. So heißt nämlich Lauras Blog, den sie seit 2015 betreibt und auf dem sie neben Reisetipps vor allem gut gelaunte Kreativ-Tipps gibt. "Genauso wie viele andere auch, kann ich mich sehr von kleinen, süßen Dingen begeistern lassen", sagt sie und bäckt und bastelt deshalb munter drauf los. Jetzt zu Ostern hat sie besonders viele niedliche Ideen, meist in schönen Pastellfarben, in petto: Von Karotten-Tüten, über Osterhäschen aus Bügelperlen, bis hin zu fröhlichen Anhängern für den Osterstrauß. Für diese Anhänger hat sie zum ersten Mal Colouraplast verwendet, ein Kunststoff-Granulat, das sich im Ofen schmelzen lässt.

Wie genau das geht, zeigt sie in diesem DIY-Tipp:

"Ostern – das Fest des Frühlings, steht vor der Tür und wie in jedem Jahr treffen sich viele mit ihren Lieben zum Osterbrunch, zur Kaffeetafel oder zum Ostereier-Suchen im Garten. Wer noch keine Idee hat, wie man dieses Jahr den Osterstrauß gestalten kann oder nicht mit leeren Händen zur Osterverabredung erscheinen will, für den habe ich das perfekte Oster-DIY.

Für das Online-Magazin von Weltbild durfte ich das erste Mal Colouraplast ausprobieren! Kennt ihr das? Das ist ein Schmelzgranulat, aus dem man farbige oder transparente Formen fertigen kann. Ich habe es für Osteranhänger genutzt, wodurch mein Osterstrauß ganz besonders aussah!

Mit Colouraplast oder Schmelzgranulat kann man mega einfach arbeiten. Die farbigen oder transparenten Polystyrolperlen werden in einer Metallschmelzform im Backofen bei 200 °C geschmolzen und dadurch entstehen wunderschöne Muster – wie genau ich das Schmelzgranulat kreativ verarbeitet habe, erfahrt ihr in der Anleitung.

Eure Laura"

So einfach geht's: Plätzchenausstecher in die Schmelzform legen, Granulat einfüllen, ein Alukügelchen für die Aufhängung platzieren und im Ofen schmelzen. Tipp: Als Formen eignen sich Plätzchen-Ausstecher

Osteranhänger mit Colouraplast

Zutaten

Anleitung

  1. Die Metallschmelzformen (sind im Starter-Set von Weltbild enthalten) auf eine gerade Unterfläche stellen und jeweils eine Ausstechform - beispielsweise Hasen, Küken, Möhren, Ostereier - hineinlegen.

  2. Colourplast-Perlen aus den kleinen Tüten nehmen und nach Lust und Laune in die Ausstecher einfüllen.

  3. Ein kleines Kügelchen Alufolie zwischen das Schmelzgranulat legen – im oberen Drittel der Ausstechfigur. Die Folie sorgt dafür, dass an der Stelle, wo sie aufliegt, ein Loch entsteht, an dem die Figuren später mit einem Dekoband an den Strauch gehangen werden können.

  4. Backofen auf 200 Grad vorheizen.

  5. Nun die Metallschmelzformen mit den Ausstechern und den Schmelzgranulatperlen in den Ofen stellen.

  6. Tipp: Um sicherzugehen, dass die Granulatperlen-Masse beim Schmelzen nicht aus den Ausstechern fließt, stellt eine kleine Porzellanschüssel zum Beschweren auf die Ausstecher.

  7. Jetzt 15 bis 20 Minuten im Ofen schmelzen, danach langsam abkühlen lassen. Vorsicht beim Herausnehmen! Die Metallschmelzformen und natürlich das flüssige Schmelzgranulat sind wirklich enorm heiß.

  8. Die abgekühlten Hasen aus den Ausstechformen nehmen, Dekoband durch die Öffnung ziehen.

  9. Fertig sind sehr dekorative Anhänger für den Osterstrauß. Ihr könnt sie aber auch als Anhänger für ein Ostergeschenk verwenden.

Kreative Ideen bei Weltbild entdecken