#urlaubzuhause
vor 4 Wochen
#urlaubzuhause

Ferien zu Hause

Gewusst wie: auch in der eigenen Region kann der Familien-Urlaub ein Abenteuer werden.

Wir bleiben daheim: 10 tolle Tipps für den gemeinsamen Urlaub zu Hause und in der Region

Die geplante Reise fällt aus oder muss verschoben werden? Da gibt es nicht nur bei Kindern lange Gesichter. Wie gut, wenn man da ein spannendes Ersatzprogramm parat hat. Wir geben Ihnen 10 Tipps, wie Sie auch zu Hause und in Ihrer Region eine tolle Urlaubszeit verbringen können. Von der aufregenden Zeltnacht bis zur spannenden Höhlenerkundung ist alles dabei.

Ferien zu Hause - schöner als erwartet

In diesen Wochen verbringen wir alle viel Zeit zu Hause. Das ist richtig und wichtig, aber gerade für bewegungshungrige Kinder und deren Eltern nicht ganz leicht. Die Erwachsenen müssen den Kindern mehr Raum lassen und die Kinder müssen lernen, auf die Erwachsenen Rücksicht zu nehmen. Zum Teil klappt das schon ganz gut, manchmal aber geht man sich auch auf die Nerven. Und jetzt soll auch noch der Urlaub zu Hause stattfinden? Wie gut, dass es viele amüsante Indoor-Spiele und sinnvolle Beschäftigungen gibt. Selbst auf engstem Raum lassen sich so entspannte Stunden verbringen, die die Stimmung heben und den Familienzusammenhalt stärken.

Kindern die Ängste nehmen

Selten war das so wichtig wie jetzt, denn Kinder benötigen Sicherheit und Zuversicht. Wenn Sie mit Ihren Kindern über die aktuelle Situation sprechen, dann unterstreichen Sie das Positive und zeigen ihnen einen Weg auf. Vermeiden Sie den Eindruck von Bedrohung und Ungewissheit und sprechen Sie nicht über eventuelle Krankheitsqualen. Auch Nachrichtensendungen oder ähnliches sind für Kinder in dieser Zeit nicht zu empfehlen. Am besten Sie legen sich ein paar klare Sätze zurecht, und stimmen sich mit vorher mit ihrem Partner darüber ab. Kinder orientieren sich an ihren Eltern, und so heißt es jetzt: Bange machen gilt nicht.

Hier sind unsere 10 besten Tipps für den Urlaub zu Hause mit Kindern

Spielideen für drinnen:

1. Zelten im Kinderzimmer:

Im Zelt schlafen ist immer ein Abenteuer, nicht nur für kleine Kinder. Wenn die Campingplätze geschlossen sind, wird dieses aufregende Erlebnis einfach direkt ins Kinderzimmer oder, je nach Witterung, auf den Balkon oder in den eigenen Garten verlegt. Ein Indianer-Tipi oder ein Popup-Zelt lassen sich auch aufstellen, wenn wenig Platz vorhanden ist. Dann die Kinder mit Isomatten, Decken und Kissen ein gemütliches, ausreichend warmes Nest bauen lassen. Dazu gibt es abends eine Geschichte im Taschenlampen-Licht. Wetten, dass die Kleinen eine Zeltnacht zu Hause genauso lieben werden wie am Zeltplatz?

2. Theater, Zirkus oder Varieté

Kinder lieben es, ihren Eltern etwas vorzuführen. Wenn sie ein Theaterstück vorspielen oder eine Zirkusshow darbieten dürfen, sind die Kleinen meist voll bei der Sache. Lassen Sie den Kindern dabei möglichst viel Freiraum für eigene Kreativität. So kann ein breites Fensterbrett mit Vorhang schnell zur Bühne werden, Kochlöffel & Co. dienen als Mikrophon, der große Bruder wird zum dressierten Elefanten, auf dem man reiten kann. Bevor die große Show beginnt, muss natürlich fleißig vorbereitet und geübt werden. Das gibt Ihnen dann ein, zwei Stunden Zeit für andere Dinge.

3. Limbo tanzen

Ein tolles Balance- und Körpertraining und dafür muss man nicht in die Karibik reisen. Es gilt, unter einer möglichst tief angebrachten Holzstange hindurchtanzen ohne diese zu touchieren. Am besten nehmen Sie dafür einen Besen und legen ihn zwischen zwei Stühle. Wem das zu tief ist, der legt links und rechts noch ein paar dicke Bücher auf den Stuhl. Der Tänzer darf beim Unterqueren mit keinem Körperteil außer den Füßen den Boden berühren. Hat jeder Teilnehmer die Prüfung bestanden, wird die Stange etwas tiefer gelegt und das Spiel beginnt erneut. Wer die Stange berührt oder mit Hand oder Hinterteil aufsetzt ist draußen.

4. Murmeln

Das Murmelspiel ist ein echter Klassiker und ermöglicht Geschicklichkeitstraining und spannenden Wettbewerb auf kleinem Raum. Es kann drinnen, auf der Terrasse oder auf dem Balkon gespielt werden. Dabei treten zwei oder mehrere Spieler gegeneinander an. Wer es schafft, seine Murmel am nächsten an die Haus- oder Zimmerwand zu rollen gewinnt und darf die Murmeln der anderen behalten. Fortgeschrittene ziehen 30 cm vor der Wand eine Linie und müssen dann die Murmeln - sanft - gegen die Wand werfen, so dass sie abprallen und Richtung Linie rollen. Wer der Linie am nächsten kommt gewinnt. Murmeln ist übrigens nicht nur ein Kinderspiel, sondern ein echter Sport, mit Mannschaften und einer richtigen Weltmeisterschaft, die jedes Jahr in England stattfindet.

5. Papierkorb-Ball

Hier zeigt sich wieder einmal, wie man mit einfachsten Mitteln ein tolles Spiel erschaffen kann. Einen Papierkorb an die Wand oder auf einen Stuhl stellen und versuchen, aus der Distanz handgroße Papierknöllchen hineinzuwerfen. Klingt easy, ist aber ganz schön knifflig. Das Spiel lässt sich übrigens prima mit dem Ausmisten der Schreibtischschubladen verbinden.

6. Familiengeschichte

Keine Angst, hier geht es nicht um Ahnenforschung und Stammbäume, sondern um das gemeinsame Schreiben einer Geschichte. Jedes Familienmitglied schreibt einen kurzen Teil und reicht die Aufgabe dann an den nächsten weiter. So geht es immer im Kreis bis mindestens zehn Seiten zusammengekommen sind. Der Clou dabei: Jeder erhält von seinem Vorgänger jeweils nur den letzten Satz gezeigt und muss darauf aufbauen. Am Ende wird die Geschichte gemeinsam vorgetragen. Das garantiert jede Menge Spaß und Überraschungen. Am besten schreiben alle mit der Hand, denn das übt und lässt bildschirmmüde Augen ausruhen.

Spielerisches bei Weltbild entdecken

So nah, so schön: Urlaub in Deutschland. Steigende Gästezahlen aus aller Welt bestätigen das. Quelle: Statistisches Bundesamt

Jetzt geht's an die frische Luft!

Spiele draussen und was in der näheren Region Spaß macht:

7. Kräutergarten oder Gemüsebeet anlegen

Egal ob Balkon oder Garten: für ein kleines Kräuter- oder Gemüsebeet ist immer Platz. Und was gibt es Schöneres, als den eigenen Pflanzen beim Wachsen zuzusehen? Passende Samenmischung einfach online bestellen, in verschiedene Töpfe etwas Erde legen, und schon kann es losgehen. Kinder lernen so aus eigener Hand den Weg von der Aussaat bis zur Ernte kennen und entwickeln Freunde an und Respekt vor den Gaben der Natur.

8. Fahrrad-Training

Auf den Straßen sind in diesen Wochen deutlich weniger Autos, Busse und Lastwagen unterwegs. Jetzt ist eine gute Gelegenheit für Kinder, um das sichere Fahrradfahren im Verkehr zu trainieren. In Begleitung eines Elternteils können verschiedene Routen abgefahren werden, bei denen besondere Aufmerksamkeit geboten ist. Das Kind sollte dabei vorfahren und seine eigenen Entscheidungen treffen, die nur notfalls von der Begleitperson zu korrigieren sind. Ist das Fahrrad neu oder die Kinder ungeübt, sind zunächst kleine Geschicklichkeitsübungen auf dem Hof, einem leeren Platz oder Spielstraßen zu empfehlen. Zum Beispiel im Kreis fahren, auf einer Linie fahren oder ganz langsam fahren ohne dabei umzufallen. Ganz wichtig ist auch das Bremstraining. Neben der kontrollierten Vollbremsung bitte auch das Ausweichen üben: Auf ein Hindernis zufahren, dosiert bremsen, Bremse lösen, Hindernis umfahren.

9. Höhlen erkunden

Ein unvergessliches Erlebnis für kleine Forscher ist der Besuch einer Höhle. In Deutschland gibt es rund 50 sogenannte Schauhöhlen zu entdecken, natürliche, unterirdische Hohlräume, die für Führungen mit Besuchern ausgebaut worden sind. Diese eindrucksvollen Höhlen sind auf Wegen und Treppen begehbar und meist auch beleuchtet. Eine Schauhöhle kostet Eintritt und hat geregelte Öffnungszeiten - ob sie in der aktuellen Situation für Besucher geöffnet ist sowie ihre genaue Lage und Besonderheiten erfahren Sie auf der jeweiligen Website.

10. Bootfahren

Heimische Seen und Flüsse liegen meist nicht allzu weit entfernt und sind prima Ausflugsziele mit Kindern. Also: Schlauchboot in den Kofferraum oder Kanu aufs Autodach und ab ans Wasser. Und wer beides nicht hat, der kann sich vor Ort ein Boot oder Board mieten. Rudern oder Stand-Up Paddling ist ein wunderbarer Spaß für Groß und Klein, hält fit und sorgt für angenehme Bettschwere am Abend.

Immer wieder Neues entdecken: Spiel und Spaß in der eigenen Region

Für spannende, lustige und lehrreiche Aktivitäten müssen wir gar nicht in die Ferne schweifen. Vieles lässt sich wunderbar zu Hause oder in der näheren Umgebung machen. Dabei helfen natürlich Fantasie, Kreativität, Offenheit und eine gute Portion Neugierde und Improvisationstalent. Dann lässt sich jede Menge Neues und Aufregendes ganz in der Nähe entdecken. Und oft ist gerade das der Anfang für eine nachhaltige Begeisterung und ein neues Hobby oder der Ursprung für eine tolle Idee oder Erfindung.

Mehr Beschäftigungs-Vorschläge für Kinder finden Sie auch hier:

Bewegungs-Spiele: Ideen, Tipps und Spielanleitungen.

Zeitvertreib-Spiele: Indoor-Spiel-Ideen für Kinder.

Kreativ werden: Tolle DIY-Ideen – mit Anleitungen.