vor 5 Monate

Gourmet, Vater, Aktivist: Wie Jamie Oliver das Kochen revolutionierte

Damals und heute: Seit 20 Jahren bringt Jamie Oliver Schwung in unsere Küchen.

Fotos: Copyright: (c) Optomen Television and Jamie Oliver, Foodfotos: Jean Cazals 1999, f.d.dt. Ausgabe Dorling Kindersley Verlag GmbH

Ein Starkoch ohne Starallüren: Jamie Olivers Erfolgsrezept für die leckere Alltagsküche

Bei Jamie Oliver geht es fast zu wie bei uns zu Hause. Glauben Sie nicht? Dem Magazin „Bunte" erzählte der Vater von fünf Kindern letztens, das tägliche Abendessen sei jedes Mal „ein Drama“. „Der Kleine will nicht am Tisch sitzen, die Mittleren hantieren mit Messer und Gabel wie Wilde, und meine Teenagertöchter, ach, die haben es wie alle Jugendlichen eh gerade nicht leicht“. Ganz normaler Familienwahnsinn eben.
Und genau das ist vielleicht auch Jamie Olivers Erfolgsrezept: er ist einer von uns. Ein Starkoch ohne Starallüren. Seine Rezepte sind so sympathisch wie er selbst: schnell, einfach und unkompliziert – mit den besten Zutaten, aber dennoch preiswert. Als „Küchenrevoluzzer“ und echter Visionär eroberte er vor 20 Jahren die TV-Welt („The Naked Chef“) und setzt seither seine Popularität für gute Zwecke wie mehr gesundes Essen an Schulen ein. Zum 20. Jubiläum erscheint jetzt Kochen mit Jamie – eine besonders schöne Sonderausgabe des allerersten Jamie-Oliver-Kochbuches.

Vom elterlichen Pub zum „The Naked Chef“, der den Männern das Kochen beibringen sollte

Dem 43jährigen Jamie Oliver wurde die Begeisterung für gutes Essen bereits in die Wiege gelegt: Seine Eltern besitzen einen Pub im Heimatort Clavering, Essex, und schon als Jugendlicher stand Jamie in der Küche und half mit. Seine nächsten Stationen führten ihn nach London. Zuerst als Konditor zu „Neals’s Yard“ und schließlich als Sous-Chefkoch ins renommierte „River Café“. Bis er 1999 von BBC fürs Fernsehen entdeckt wurde: Die TV-Show „The Naked Chef“ sollte vor allem Männern das Kochen am heimischen Herd beibringen. Das war Jamie Olivers Durchbruch – zuerst als Fernsehkoch und schließlich auch als Buchautor. In den darauffolgenden Jahren veröffentlichte er mehr als 15 Kochbücher. Und eröffnete 2008 sein erstes eigenes Restaurant: „Jamie’s Italian“, das mittlerweile mehr als 25 Ableger in Großbritannien zählt.

Jamies Rezepte: Immer genial, sogar mit nur 5 Zutaten

Jamies erstes Kochbuch „Kochen mit Jamie Oliver“ aus dem Jahr 1999 war direkt ein voller Erfolg. Bis heute vereint es seinen Spaß am Kochen und sein praktisches Koch-Wissen in einem Werk. Auch Nachfolgebände wie „Jamies 30 Minuten Menüs“ oder „Jamies 5-Zutaten-Küche“ begeistern mit ihrer Unkompliziertheit. Leckere Rezepte für den Alltag, die mit nur wenig Aufwand große Wirkung zeigen. Sein neuestes Werk „Jamie kocht Italien“ führt ihn in sein Lieblingsland. Dafür hat er, Liebhaber der italienischen Küche, die “Nonne” (Großmütter) der italienischen Dörfer besucht, interviewt und deren Originalrezepte zusammengetragen.

Happy Family: Jamie Oliver ist Vater von 5 Kindern. Sein jüngstes Kind, River Rocket, ist zwei Jahre alt. Das Foto postete seine Frau Juliette, genannt Jools, mit der er seit 2000 verheiratet ist.

Jamies Rezept für Hackfleischbällchen

Lecker, einfach nachzukochen und auch ein Hit bei den Kids ist dieses Rezept für klassische Hackfleischbällchen aus "Kochen mit Jamie Oliver". Jamies Tipp dazu: "Zu Hause verwende ich ziemlich oft Hackfleisch. Ich kaufe ein Stück Fleisch, das sich zum Durchdrehen eignet (fragen Sie Ihren Fleischer!), dann drehe ich es selbst durch den Wolf oder jage es durch die Küchenmaschine. Das Gute am selbst gemachten Hackfleisch ist, dass man weiß, was drin ist. Man kann es also ganz beruhigt halb roh, medium oder gut durch zubereiten. Als Alternative können Sie bei Ihrem Fleischer ein Stück Fleisch aussuchen und es vor Ihren Augen durchdrehen lassen. Und scheuen Sie sich nicht vor dem Fett – jede Art von Hackfleischgerichten, insbesondere Würstchen, brauchen eine gute Portion Fett; es hält das Fleisch beim Garen schön saftig – und das meiste davon brät beim Garen ohnehin aus."

Jamies Rezept für Hackfleischbällchen

Vorbereitung: 0 MinutenKochzeit: 15–20 Minuten
Zutaten
Für 4–6 Personen

800 g Fleisch zum Durchdrehen oder fertiges Hackfleisch
2 Scheiben Weißbrot
2 gestrichene TL getrockneter Oregano
½ TL Kreuzkümmelsamen, zerstoßen
½ kleine getrocknete rote Chilischote, zerstoßen
1 EL fein gehackter frischer Rosmarin
1 großes Eigelb
4 EL Olivenöl
1 Rezeptmenge Tomatensauce (siehe Seite 237)
2 Handvoll frisches Basilikum, Blätter abgezupft und zerpflückt
60 g Mozzarella, gewürfelt
60 g frisch geriebener Parmesan

nach Belieben:
1 Zwiebel, geschält und fein gehackt
1 Knoblauchzehe, geschält und fein gehackt
1 EL Olivenöl
1 gestrichener TL Dijonsenf
Zubereitung

Wenn das Fleisch nicht gehackt ist, in der Küchenmaschine zerkleinern und in eine Schüssel geben.

Dann die Brotscheiben zu Semmelbröseln verarbeiten und mit dem Oregano, Kreuzkümmel, Chili, Rosmarin und Eigelb zum Hackfleisch geben.

Mit Meersalz und schwarzem Pfeffer abschmecken. Nach Belieben jetzt zusätzliche Zutaten hinzufügen (diese vorher andünsten und abkühlen lassen).

Alles gut durchmischen und mit feuchten Händen Fleischklößchen in beliebiger Größe herstellen.

Sie können diese nun sofort zubereiten oder auf Backpapier legen, mit Frischhaltefolie abdecken und bis zu 24 Stunden im Kühlschrank aufbewahren.

Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Einen ofenfesten Topf mit dickem Boden sehr heiß werden lassen, das Olivenöl auf dem Topfboden verteilen, die Fleischbällchen hineingeben und braten, bis sie rundum angebräunt sind.

Den Topf vorsichtig schwenken, sodass die Bällchen auf allen Seiten eine schöne Farbe annehmen.

Die Temperatur herunterschalten, die Hackbällchen mit der Tomatensauce übergießen, mit Basilikum, Mozzarella und geriebenem Parmesan bestreuen.

Im Ofen 15–20 Minuten überbacken.

NÄHRWERTANGABEN: Kalorien: 714 kcal Fett: 44,2 g gesättigte Fettsäuren: 13,4 g Eiweiß 58,6 g Kohlenhydrate 21 g Zucker 12,4 g Salz 2,4 g Ballaststoffe 4,6 g

Quelle: "Kochen mit Jamie: The Naked Chef - Das Original", Dorling Kindersley, 2019

Bei Weltbild entdecken

Seine Mission: Kinder für gesunde Ernährung begeistern

Jamie Oliver setzt sich als Koch vor allem für die Kleinen ein. In seinen Fernsehshows und auf Bühnen-Events geht es ihm immer wieder darum, Kindern beizubringen, sich gesünder zu ernähren. Dabei sollen der Spaß am Kochen und der Genuss nicht zu kurz kommen. Jamie Oliver nutzt seine Popularität auch, um auf Missstände in der Nahrungsindustrie und Lebensmittelherstellung aufmerksam zu machen. In den letzten 20 Jahren hat sich Jamie Oliver nicht nur einen Namen als Küchenrevoluzzer gemacht, sondern auch als Nahrungsaktivist. Er hat viel erreicht:

  • Eine bessere Qualität der Mahlzeiten in Schulkantinen: Seine TV-Show „Jamie’s School Dinners“ hatte die Unterversorgung von Schülern mit frischen und gesunden Lebensmitteln sichtbar gemacht. Daraufhin hatte die britische Regierung 280 Mio. Pfund zusätzliche Aufwendungen für eine gesunde Ernährung in Schulen zugesagt.

  • Die Einführung einer Zuckersteuer in Großbritannien: Immer wieder hatte sich Jamie Oliver für eine Besteuerung von Softdrinks eingesetzt, zuletzt sogar vor dem britischen Parlament. Und war damit so erfolgreich, dass die Steuer im Alltag mittlerweile als „Jamie-Oliver-Steuer“ bezeichnet wird.

  • Die Ausbildung von benachteiligten Jugendlichen: Mit der Eröffnung seiner „Fifteen“-Restaurantkette setzt sich Jamie Oliver dafür ein, dass jährlich 15 benachteiligte Jugendliche, die sonst keinen Arbeitsplatz finden würden, die Chance bekommen, für die Hotellerie ausgebildet zu werden. 2002 wurde das erste „Fifteen“-Restaurant in London eröffnet. Mittlerweile gibt es weltweite Ableger in Amsterdam, Cornwall und Melbourne.

Auf seinen Erfolgen ausruhen? Das passt nicht zu Jamie Oliver. Daher ist sein 20jähriges Jubiläum als Starkoch, Küchenrevoluzzer und Nahrungsaktivist sicherlich nur ein Meilenstein…

Immer im Einsatz für die Gesundheit: Jamie Oliver wirbt für mehr Obst und Gemüse