vor einem Jahr

Herbstliche Schätze aus der Natur

Leuchtend bunte Wälder, wärmende Sonnenstrahlen und klare Sicht: der goldene Herbst gilt als die schönste Jahreszeit für kleine und große Spaziergänge in der Natur. Das Wandern an frischer Luft wirkt belebend auf Körper wie Geist und die farbenprächtige Schönheit der Natur vertreibt so manche Alltagssorgen. Wer jetzt die Augen aufhält, kann allerlei Schätze entdecken, mit denen sich wunderbare Herbstdekorationen basteln lassen. Mit bunten Blättern, Kastanien, Eicheln, Zapfen oder getrockneten Zweigen verlagern wir im Herbst die Natur ganz einfach ins Haus. Alles was wir jetzt sammeln, ermöglicht uns einen fröhlichen Bastelspaß an grauen Regentagen. Also, bitte lieber Herbst, hör nicht auf zu leuchten, bis wir alles zusammen haben.

Herbstliche Dekoration – warm und gemütlich

Herbstdeko wirkt besonders schön mit warmen Farbtönen aus der Natur wie Orange, Rot, Braun oder dem Lila-Ton der Zwetschge. Diese gilt als Juwel des Herbstes und eine Schale mit frisch gewaschenen Zwetschgen auf dem Tisch ist nicht nur dekorativ, sondern auch ein gesundes Angebot für die ein oder andere Naschkatze in der Familie. Doch neben dem Esstisch werden vor allem Kommoden und Fensterbänke zur Bühne für Windlichter, Vasen und Gestecke. Am liebsten selbstgemacht aus herbstlichen Naturmaterialien.

Ein Apfel-Herz für Vögel und Eichhörnchen: schnell gemacht und dekorativ

Deko-Tipps einfach & schnell:

Eine Schale voller Schätze:

Legen Sie Ihre Fundstücke vom Waldspaziergang in eine Schale. Egal ob Distelzweig, Eicheln oder Blätter – liebevoll arrangiert und nicht zu überfüllt, sprechen sie für sich.

Deko im Glas:

Dafür benötigen Sie ein großes Glas, z.B. eine Glasvase oder ein Windlicht, und bestücken es mit einer Stumpenkerze. Anschließend befüllen Sie das Glas zu einem Drittel mit dem herbstlichen Dekomaterial Ihrer Wahl, zum Beispiel Kastanien. Auch grünes Moos oder rote Hagebutten bringen Stimmung ins Glas. Doch die Mischung sollte nicht zu bunt sein – ein bis zwei Materialien wirken optisch ruhiger.

Blättergirlanden und Mobiles:

Ob Ahorn-, Buchen- oder Eichenblätter – Herbstlaub ist sehr dekorativ und eignet sich für eine Fenstergirlande oder ein Zimmermobile. Zischen zwei Lagen Lösch- oder Backpapier können Sie die Blätter wunderbar glätten und dann lassen sie sich leicht an Schnüren aufreihen oder aufhängen. Für ein Mobile eignet sich ein Kreuz aus Ästen, an das Sie Blätter mit unterschiedlichen Schnurlängen befestigen.

Deko-Tipp für Tierliebhaber:

Ein Apfel-Herz für Vögel und Eichhörnchen:

Sie haben ein Herz für die kleinen Tiere vor der Tür? Dann ist dieser liebevolle Deko-Tipp perfekt für Sie. Einfach einen Apfel halbieren und mit einer Plätzchenform in jeder Apfelhälfte ein Herz ausstechen. Die beiden Hohlräume mit einer Körnermischung füllen und mit einem Teelöffel Kokosfett bestreichen, damit die Körner nicht herausfallen. Anschließend noch ein Loch in jede Apfelhälfte bohren und die herbstlichen Herzen mit einer Schnur an die gewünschten Plätze hängen.

Bei Weltbild entdecken

Deko-Tipp mit Kürbis:

Kürbis heute mal anders:

Klar kennen Sie den großen Early Harvest-Kürbis, oft verwendet für die bekannten Haloween-Grimassen. Doch neben ihm gibt es unzählige kleine Zierkürbisse, die sich auch hervorragend für Dekozwecke einsetzen lassen. Eine Möglichkeit ist z B., einen kleinen Kürbis als Kerzenhalter einzusetzen und zwar so: Sie entfernen den Stil vom Kürbis, höhlen ihn gut aus und achten darauf, dass die Öffnung so groß ist, dass eine lange Kerze vom Durchmesser reinpasst. Falls das Loch zu groß ist und die Kerze wackelt, einfach einige dekorative Zweige in den Zwischenraum stecken – voilà, fertig ist der Kerzenständer. Sie mögen lieber einen großen Kürbis statt vieler kleiner? Dann kappen Sie den Kürbisdeckel (mit Stiel) großzügig, höhlen den Kürbisraum aus, füllen diesen mit Wasser und lassen Teelichter darin schwimmen.

Egal für welchen Deko-Tipp Sie sich entscheiden, eine gemütliche Herbststimmung zaubern Sie mit allen Ideen.