Preis-Knüller der Woche – solange der Aktions-Vorrat reicht!

Weihnachtswelt
Weihnachtswelt
4.5Sterne
(8)

Toffifee-Likör selber machen

Plus zwei weitere köstliche DIY-Geschenktipps von Bloggerin Evi: Bratapfelmarmelade & Brownie-Backmischung

Süßer Genuss: selbstgemachter Toffifee-Likör, winterliche Marmelade aus Bratäpfeln und eine Brownie-Backmischung zum Fertigbacken (Rezepte weiter unten).

Kreativ-Blog für Selbermacher

Selbstgemachte Geschenke sind die besten, findet Evi vom Blog Deko Hus. Dort begeistert die Mitdreißigerin ihre Fans und Follower regelmäßig mit neuen kreativen Ideen: für die Einrichtung, jahreszeitliche Deko und kleine Geschenke. Fürs Weltbild Magazin hat sie sich jetzt drei mit Liebe gemachte Gourmet-Geschenke aus der Küche ausgedacht: zum Verschenken oder Selbernaschen...

DIY-Tipp von Evi (Deko Hus): Köstlichkeiten aus der Küche

"Die Herbst- und Weihnachtszeit wird dieses Jahr für uns alle etwas anders werden. Durch die Corona Pandemie sind viele Lebensbereiche eingeschränkt. Gerade wenn es um das Thema Geschenke geht, wird das Bummeln und das Ideenfinden in Geschäften dieses Jahr eher weniger stattfinden.

Die Alternative könnte heißen: selber machen! Wir haben hier für Euch tolle Geschenke aus der Küche, die ihr einfach zu Hause zubereiten könnt. Besonders praktisch ist, dass man die meisten Zutaten eh zu Hause hat. Und schlussendlich hat man günstige, selbstgemachte Geschenke aus der Küche, die es dem Beschenkten warm ums Herz werden lassen."

Tipp: Sie lieben weihnachtliche Aromen im Kaffee oder im Punsch? Auf Evis Blog gibt es zusätzlich ein Rezept für köstlichen Gewürzzucker.

Zutaten für den Toffifee-Likör
Rezept für selbstgemachte Bratapfelmarmelade
Rezept für eine Brownie-Backmischung zum Verschenken

Schnell gemacht und verführerisch lecker: Die Zutaten für Toffifee-Likör, eine Backmischung für Brownies und selbsteingekochte Bratapfel-Marmelade.

1. Toffifee-Likör selber machen

Toffifee-Likör ist das Richtige für alle, die sich gerne den Geschmack der kleinen Schoko-Karamell-Pralinen auf der Zunge zergehen lassen. Aber Achtung: Der selbstgemachte Toffifee-Likör sollte auf jeden Fall im Kühlschrank aufbewahrt werden. Der Likör ist zwar durch den Wodka und den Zucker haltbar, aber da wir ein frisches Ei verwenden, sollte man auf jeden Fall sicher gehen.

Zutaten:

  • eine Packung Toffifee (15 Stück)
  • ein Ei
  • 100 g brauner Zucker
  • 200 ml Kondensmilch (Kaffeemilch)
  • 300 ml Sahne
  • 200 ml Wodka oder Rum

Zubereitung:

  • Das Ei mit dem Zucker und der Kondensmilch in einem Topf verrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat
  • Die Toffifee hinzugeben und so lange verrühren, bis die Toffifee geschmolzen sind.
  • Mit einem Pürierstab alles pürieren und durch ein Sieb abseihen
  • Dann den Topf von der Kochstelle nehmen und die Sahne hinzugeben
  • zuletzt den Wodka oder Rum einrühren und warm abfüllen
  • sollte der Likör sehr dickflüssig sein, nochmal 50 ml Sahne zufügen und ganz kurz aufkochen lassen

Da man den Likör ziemlich zeitnah zubereiten muss, bevor er den Besitzer wechselt, möchten wir Euch noch zwei weitere Ideen für Geschenke aus der Küche zeigen. Die folgenden Leckereien können weit im Voraus zubereitet werden, so dass Ihr immer etwas zu Hand habt.

Zur liebevoll zusammengestellten Backmischung muss der Beschenkte nur noch 3 frische Zutaten hinzugeben und schon kann er losbacken. Rechts: Hat die besten Geschenk-Ideen für Selbermacher: Evi vom Blog Deko Hus

2. Backmischung im Glas selber machen (Brownies)

Ihr benötigt folgende Zutaten:

  • 120g brauner Zucker
  • 180g Puderzucker
  • 170g Mehl
  • 60g Schokoplättchen oder grob gehackte Schokolade
  • 50g gemahlene Haselnüsse
  • 50g Kakao
  • ein Teelöffel Backpulver
  • eine Prise Salz

Zubereitung der selbstgemachten Backmischung im Glas:

"Die Zutaten in folgender Reihenfolge mit einem großen Löffel in ein 1 Liter Glas füllen.
Die jeweiligen Schichten etwas andrücken. Den Kakao besonders vorsichtig einfüllen, da dieser gerne am Glas kleben bleibt.

  1. 60g brauner Zucker
  2. 90g Puderzucker
  3. 25g Kakao
  4. 60g brauner Zucker
  5. 85g Mehl
  6. alle Schokoplättchen
  7. alle gemahlenen Haselnüsse
  8. 50g Mehl mit Backpulver
  9. 25g Kakao
  10. restlicher Puderzucker sowie restliches Mehl

Zugehörige Backanleitung ausdrucken oder aufschreiben:

Brownies backen

Zusätzliche Zutaten:

  • 3-4 Eiern,
  • 175g weicher Butter oder Margarine
  • 3-4 EL Milch

Anleitung:

  • Backofen vorheizen (170 Grad Umluft)
  • kleines Backblech oder Auflaufform einfetten
  • Brownie-Mix in eine Schüssel geben und gut umrühren
  • Eier und Butter in einer zusätzlichen Schüssel verrühren
  • dann die Brownie-Mischung und die Ei-Butter-Masse vermischen, eventuell etwas Milch zugeben
  • zuletzt den Teig in die gefettete Form füllen und ca. 30 Minuten backen
  • zum Schluss in kleine Vierecke schneiden.

Die Brownies schmecken warm am besten, aber auch abgekühlt sind die flachen Küchlein ein Genuss!"

Kulinarische Geschenke und mehr bei Weltbild entdecken

3. Rezept für winterliche Bratapfel-Marmelade

"Marmelade ist nicht nur ein superleckerer Belag auf dem Frühstücksbrot. Sie eignet sich auch, um den Pfannkuchen das I-Tüpfelchen aufzusetzen oder als Topping für den Joghurt. Und weil wir mit großen Schritten auf den Winter zugehen, möchte ich Euch heute ein Rezept für Bratapfelmarmelade, ohne Rosinen dafür aber mit etwas Ruhm-Aroma, zeigen.

Für die Bratapfelmarmelade benötigen wir folgende Zutaten:

  • 1,3 kg säuerliche Äpfel (geschält ca. 1 kg)
  • 2:1 Gelierzucker
  • etwas Zimt
  • 3-4 EL braunen Zucker
  • Vanille Aroma
  • Rum Aroma
  • Saft 1 Zitrone

Zubereitung Bratapfelmarmelade:

  1. Die Äpfel werden gründlich gewaschen, geschält und in kleine Stücke geschnitten.
  2. Braunen Zucker in der Pfanne erhitzen und Äpfel portionsweise hinzufügen. Das Apfelzuckergemisch ca. 15 min köcheln lassen, bis der Zucker sich komplett auflöst.
  3. Als nächstes fügen wir die restlichen Zutaten hinzu und bringen das Ganze zum Kochen.
  4. Nach ca. 4 Min machen wir eine Gelierprobe. Das heißt ihr überprüft die Festigkeit der Masse. Gebt dazu 1 Teelöffel der Marmelade auf einen Teller. Hat die Marmelade nach 1 bis 2 Minuten Abkühlzeit die richtige Konsistenz, dann war die Kochzeit ausreichend.
  5. Zuletzt wir die Marmelade in heiß ausgewaschene Gläser abgefüllt und kurz auf den "Kopf" gestellt, damit ein Vakuum entsteht und sich der Deckel festsaugt.

Vielleicht war die eine oder andere Geschenk-Idee für euch dabei? Ich wünsche euch auf alle Fälle viel Freude beim Nachkochen und Naschen. Eure Evi."

1 Kommentar
  • 4 Sterne Erika E., 13.12.2020

    Sehr Sehenswert