Wir verwenden Cookies, die für die ordnungsgemäße Bereitstellung unseres Webseitenangebots zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf "Einverstanden" setzen wir zusätzlich Cookies und Dienste von Drittanbietern ein, um unser Angebot durch Analyse des Nutzungsverhaltens zu optimieren, um Nutzungsprofile zu erstellen, interessenbezogene Werbung anzuzeigen, sowie die Webseiten-Performance zu verbessern. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch erneuten Aufruf dieses Cookie-Banners am Ende der Webseite widerrufen. Weitere Informationen und Einzelheiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Einverstanden
Nur funktionale Cookies
vor 4 Monate

Merkel auf Mörderjagd

Sieht Angela Merkel in einer Reihe mit Miss Marple und Inspektor Columbo - Bestsellerautor David Safier. Treue Spürnase an der Seite von "Miss Merkel" ist der Mops Putin. Foto: © Dennis Dirksen

Wenn die Kanzlerin in Rente geht, wird sie zur Meisterdetektivin

Was macht Angela Merkel eigentlich, wenn sie in den Ruhestand geht? Na erst einmal raus aufs Land, Ruhe und Erholung suchen. Wenn es der Ex-Kanzlerin da mal nicht schnell langweilig wird! Wie gut, dass ihr analytischer Verstand schnell neue Nahrung findet. Ein Mordfall will gelöst werden...
"Miss Merkel" heißt der neue geniale Einfall aus der Feder von Bestsellerautor David Safier ("Mieses Karma", "Jesus liebt mich", "Happy Family"). Mit Mann und Mops schickt er die ehemalige Bundeskanzlerin auf Mörderjagd in die Uckermark.

Worum geht's in "Miss Merkel"?

Wir schreiben das Jahr 2022. Nach dem hektischen Leben in Berlin übersiedelt Angela Merkel ins beschauliche Klein-Freudenstadt. Natürlich zusammen mit Ehemann Joachim und dem neuen Familienmitglied Mops Putin. Der drollige kleine Kerl aus dem Tierheim soll ihr helfen, endlich ihre Angst vor Hunden zu bewältigen. Benannt ist er nach dem russischen Präsidenten, der einst seinen großen schwarzen Hund frei herum laufen ließ, weil er um die Angst der Bundeskanzlerin wusste. Zusammen drehen sie ihre Runden um den malerischen Dumpfsee - doch immer nur spazieren gehen, kochen und backen wird der einst mächtigsten Frau Europas bald zu langweilig.
Endlich wieder spannend wird es, als Freiherr Philip von Baugenwitz vergiftet in einem von innen verriegelten Schlossverlies gefunden wird. Zusammen mit Mann und Mops macht sich Angela Merkel an die Ermittlungen, ein Detektivspiel beginnt.

Was „Miss Merkel“ mit dem Brettspiel Cluedo zu tun hat und wie es um Angela Merkels kriminalistisches Gespür bestellt ist, verrät David Safier im Interview:

Kann es sein, das Sie tatsächlich der erste sind, der Angela Merkel literarisch aufarbeitet? Warum ist da vorher noch keiner darauf gekommen?

David Safier: Ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht, ob ich da der Erste bin. Kann aber gut sein. Sicherlich bin ich der Erste, der sie zu einer Art modernen Miss Marple macht :-) Gerne würde ich sagen, das liegt daran, dass ich so ein pfiffiger Kerl bin, aber vermutlich liegt es eher am Zeitpunkt. Sie geht jetzt in Rente und ich habe mir die Frage gestellt, was macht die Frau dann eigentlich?

Darf man die Bundeskanzlerin eigentlich einfach so zur Romanfigur machen? Gibt es da keine juristischen Bedenken? Oder kann man einfach davon ausgehen, dass Frau Merkel Spaß versteht?

David Safier: Juristisch gibt es laut meinem Verlag kein Problem, da sie ja eine öffentliche Person ist. Außerdem ist mein Roman ja eine freundlich liebevolle Komödie, da wird sie schon nichts gegen haben. Und ich persönlich gehe auch davon aus, dass sie Spaß versteht.

Es ist nicht bekannt, welche Pläne Angela Merkel nach der politischen Karriere hat. Sie haben da aber so eine Vermutung. Wie kamen Sie auf die Idee, Frau Merkel besäße kriminalistisches Gespür?

David Safier: Schauen wir uns mal an, welche Eigenschaften sie hat: Sie hat einen analytischen Verstand und den braucht ein guter Detektiv. Denken wir an Sherlock Holmes oder Hercule Poirot. Und sie wurde ständig von anderen Politikern, egal ob von Gerhard Schröder, Helmut Kohl oder Donald Trump, unterschätzt. Und das ist eine Eigenschaft, die zwei meiner Lieblingsdetektive, Miss Marple und Inspektor Columbo, auch besitzen und sich zunutze machen.

Krimi-Spaß bei Weltbild entdecken

Welche Merkel-Recherchen haben Sie betrieben? Was sind Ihrer Meinung nach Angela Merkels persönliche Stärken und Schwächen?

David Safier: Also, ich habe recherchiert, was über ihr Privatleben bekannt ist, was ja nicht viel ist. Sie ist verheiratet, backt gerne Kuchen, hat Angst vor Hunden und ihr Lieblingsfilm ist „Die Legende von Paul und Paula“. Das war´s. Zwei der Hauptstärken habe ich eben schon erwähnt. Die Hauptschwäche, aus der ich in meinem Roman auch Komik ziehe: Als Kanzlerin kommt man so gut wie nie in Alltagssituationen. Da muss man sich erstmal wieder ins „normale“ Leben einfinden.

Mörder, Tatwaffe, Tatort – was hat „Miss Merkel“ mit dem Brettspiel Cluedo zu tun? Sind Sie ein Fan von Detektivspielen und -geschichten?

David Safier: Mein Roman ist eine Krimikomödie. Aber der Kriminalfall in ihr funktioniert nach all den Regeln, die Autoren wie Agatha Christie und Dorothy L. Sayers einst in ihrem „Detection Club“ für Krimis aufgestellt haben. Also mein Buch ist auch ein Krimi, bei dem man selbst mitknobeln kann, wer der Mörder ist.