89/90

Roman. Originalausgabe. Nominiert für den Deutschen Buchpreis 2015

Peter Richter

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
1 Kommentare
Kommentare lesen (1)

5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "89/90".

Kommentar verfassen
Das Lebensgefühl einer rebellischen Generation am Ende der DDR

Sie sind der letzte Jahrgang, der noch alles mitmachen darf - damals in Dresden vom Sommer vor der Wende bis zur Wiedervereinigung: die lauen Freibadnächte und die Ausweiskontrollen...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch19.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 62390656

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "89/90"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    3 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Mia Herber, 19.04.2015

    Peter Richters Roman über den letzten Sommer der DDR und die Monate kurz nach dem Mauerfall ist der Wenderoman, der Stimmung und Lebensgefühl dieser spannenden Phase deutscher Geschichte in einem lakonisch-ironischen Ton genial rüberbringt. Man fühlt sich zurückversetzt in diese verrückten Monate, in denen alles möglich schien und Deutschland sich neu erfand. Wie "Der Turm" von Uwe Tellkamp spielt auch Richters Roman in Dresden, doch während Tellkamp ein bildungsbürgerliches Idyll langatmig und für Außenstehende schwer nachvollziehbar beschreibt, wählt Richter die Sicht eines 16jährigen Schülers und dessen Clique und entfaltet dabei doch ein Panoptikum der späten 80er Jahre der DDR, in das man auch als Wessie mühelos eintauchen kann. Ein richtiges Lesevergnügen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „89/90 “

0 Gebrauchte Artikel zu „89/90“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating