Das Geheimnis des weißen Bandes, Anthony Horowitz

Das Geheimnis des weißen Bandes

Anthony Horowitz

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
7 Kommentare
Kommentare lesen (7)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne5
4 Sterne2
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 7 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Das Geheimnis des weißen Bandes".

Kommentar verfassen
Holmes und Watson sind einem Gangster auf der Spur, der angeblich der einzig Überlebende einer amerikanischen Verbrecherbande ist. Dabei stoßen sie auf eine dunkle Verschwörung. Und Holmes wird des Mordes verdächtigt.

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch19.95 €

Leider schon ausverkauft

Leider schon ausverkauft

Bestellnummer: 5430373

Auf meinen Merkzettel
Küsten-Krimis (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Das Geheimnis des weißen Bandes"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    13 von 20 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    anyways, 29.10.2012

    Der Aufbau, die Handlung und die Darstellung der Charaktere stehen dem Original in nichts nach. Trotzdem schafft es der Schriftsteller sich abzugrenzen. Holmes wirkt weniger arrogant, exzentrisch und mürrisch. Horowitz fokussiert mehr Watsons Leben ohne die Brillanz des Meisterdetektives aus den Augen zu lassen. Der Doktor redet viel mehr über seine anspruchsvolle Arbeit und thematisiert einige Erkrankungen mit detailliertem Fachwissen. Dadurch agieren Beide fast gleichberechtigt, so scheint es. Der eigentliche Fall ist mehr der heutigen Zeit angepasst, solche Abscheulichkeiten die Doyle vor mehr als 100 Jahren wahrscheinlich aus gesellschaftlichen Gründen nicht thematisieren hätte können. Genau diese Zusammenstellung, der immer wiederkehrende Bezug auf alte Fälle, die Erwähnung alter Weggefährten und deren Verbleib, und die leichten Charakteränderungen haben mich so fasziniert.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    15 von 26 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Turu, 05.01.2012

    Der neue Sherlock Holmes Roman von Antony Horowitz entstand 81 Jahre nach dem Tod von Sir Arthur Conan Doyle, dem berühmten Verfasser der Sherlock Holmes Kriminalgeschichten. Schauplatz ist das detailliert beschriebene Milieu der Londoner Straßenkinder und der Unterwelt, wie auch die Welt der sogenannten vornehmen und sozial engagierten Bürger der Stadt. Ein weißes Seidenband weist dem Detektiv den Weg zur schwierigen Lösung des Falles. Der Roman ist gekonnt im Stil Conan Doyles verfasst, überzeugt durch Sprache, Stil und Spannung. Ebenso gelungen wie die Geschichte selbst, die bis zum Ende hin immer wieder neue Spannungselemente zu bieten hat, ist das geheimnisvoll wirkende Cover mit weißer, verschnörkelter Schrift auf schwarzem Leineneinband. Ich bin begeistert von diesem Werk und glaube, es wird auch den anderen Sherlock Holmes Fans Begeisterung hervorrufen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    16 von 28 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    sabatayn76, 22.12.2011

    Ich habe erst ein Buch von Sir Arthur Conan Doyle gelesen und habe nicht viele Vergleichsmöglichkeiten, doch meiner Meinung nach ist Anthony Horowitz ein Roman gelungen, der tatsächlich wie ein neuer Fall von Sir Arthur Conan Doyle wirkt. Die Rahmengeschichte, dass die Ereignisse so bestürzend waren, dass sie geheimgehalten werden mussten, hat mir gefallen und wirkte sehr authentisch auf mich. Auch Horowitz' Schilderung des Viktorianischen London ist dem Autor hervorragend geglückt. Horowitz' London ist düster, atmosphärisch, nebelverhangen, von Gaslaternen erhellt, unheimlich und geheimnisvoll - genauso, wie ich mir die Stadt an der Themse im Jahre 1890 vorstelle. Der Fall selbst ist spannend und komplex, die Personen und Handlungsorte sind überzeugend und wirken lebendig. Kleinere Ungereimtheiten sind mir zwar aufgefallen, trüben das Lesevergnügen jedoch nicht.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    9 von 15 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lina, 04.11.2014

    Ein neues spannendes Abenteuer des berühmtesten Detektivs Sherlock Holmes. Es beginnt mit dem Besuch des Kunsthändlers Carstairs, der Holmes um seine Hilfe bittet.
    Wie in alten Zeiten, wohnt Dr. Watson für eine Weile bei ihm und steht seinem Freund bei dem Fall zur Seite.
    Carstairs schildert den Beiden sein Anliegen, da er vermutet verfolgt zu werden. Sofort beginnen die Ermittlungen.
    Schon bald scheint der Fall geklärt zu sein, doch es wäre nicht Sherlock Holmes, wenn er nicht jedes noch so kleine Detail beachten würde und so geraten die Beiden in einige gefährliche Situationen, die auswegslos erscheinen.

    Der Leser wird mit viele Ereignissen und Spuren konfrontiert. Jedes Mal, wenn man zu glauben meint, die Lösung zu kennen, passiert etwas und man tappt wieder im Dunklen.
    Mir hat der Schreibstil sehr gut gefallen, er ist sehr anschaulich.
    Die Geschichte war durchgehend spannend, auch wenn ein paar Passagen kürzer beschrieben werden könnten.
    Mir hat es gut gefallen ein paar "alte Bekannte" wieder zu treffen.
    Das Ende war gut erläutert und schlüssig. Ich freue mich auf den nächsten Sherlock Holmes Roman von Anthony Horowitz.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    11 von 21 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    C.Junker, 15.10.2014

    Toll, ganz im Stile von A.C.Doyle. Für mich kein Unterswchied zu den Originalen (die ich in einer Gesamtausgabe gelesen habe).

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    10 von 22 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sylvia L., 23.12.2011

    Dr. Watson besucht Holmes und schon hier zeigt sich der analytische Geist von Holmes, durch winzige Gegebenheiten schließt er, dass die Ehefrau von Dr. Watson verreist sei. Dann spricht Mr. Capstairs, ein renommierter Kunsthändler, vor und teilt die Ereignisse eines missglückten Bilderkaufs eines Amerikaners mit. Der Überfall auf den Zug wurde durch eine berüchtigte irische Kriminellenbande vollzogen. Nach einem Jahr taucht einer davon in London auf. Dies ist nicht der einzige verworrene Punkt der Geschichte, bei den Ermittlungen decken Beide ungeheuerliche Dinge auf und es kommt zur Verhaftung und höchsten Gefahr für Holmes. Das Buch hat mich in seinen Bann gezogen. Sherlock ermittelt mit einer genialen Art und Weise und erreicht das Ziel immer über Ausschlusstatbestände. Mein erstes Buch, aber es bleib definitiv nicht das letzte.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    8 von 18 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Britta H., 06.09.2012

    Sherlock Holmes und Anthony Horowitz passen hervorragend zusammen.
    Im Stil der alten Bücher bleibt die Spannung bis zum Schluß erhalten,
    die Überraschungsmomente sind faszinierend, die Darstellungen der Charaktere
    treffsicher und klar.
    Ein würdiger Nachfolger, den man unbedingt lesen sollte.
    Ich freue mich auf mehr !!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Das Geheimnis des weißen Bandes “

0 Gebrauchte Artikel zu „Das Geheimnis des weißen Bandes“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating