Der Sommer auf Usedom

Roman

Lena Johannson

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
3 Kommentare
Kommentare lesen (3)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne2
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 3 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Der Sommer auf Usedom".

Kommentar verfassen
Jasmin zieht es nach Usedom. Einmal will sie dort ihre Freundin besuchen, dann plant sie einen Bilderzyklus über die Sagen der Insel. Doch ob sie in Lüttenort ein Atelier besucht, in Koserow auf Motivsuche geht oder durch Ahlbeck streift, immer...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch9.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5699715

Auf meinen Merkzettel
Erotische Momente (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Der Sommer auf Usedom"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    5 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Rebecca K., 24.05.2016

    Als eBook bewertet

    Jasmin macht Urlaub auf Usedom da vor einigen Jahren ihre Freundin Gabi dorthin gezogen ist.
    Sie nutzt diesen Urlaub auch um zu malen, was ihr Hobby ist.
    Bei ihrer Entdeckungsreise über die Insel um Motive zu finden besucht sie auch nach Lüttenort wo das Atelier eines Malers ist. An der Führung durch das Wohnhaus des Malers ist auch ein Mann dabei dem sie im Laufe ihres Urlaubs öfters begegnen wird.
    Irgendwie kommt ihr der Mann etwas seltsam vor und zeitgleich bekommt sie ihn einfach nicht aus dem Kopf.
    Dann erfährt sie von Kunstdiebstählen auf der Insel und sie hat einen Verdacht wer es sein könnte.

    Die Autorin Lena Johannson kenne ich schon seit einigen Jahren durch ihre Historischen Romane die mir immer sehr gut gefallen haben.
    Auf dieses Buch hier bin ich durch puren Zufall aufmerksam geworden und als ich den Klappentext gelesen habe war ich mir sicher, dass ich das Buch lesen möchte.
    Der Einstieg ins Buch ist mir sehr leicht gefallen und ich bin auch gut vorangekommen.
    Was ich etwas störend fand, war nur dass die Kapitel relativ lange waren. Gut es gab genug Absätze wenn sich die Szene geändert hat oder es auch Zeitsprünge gab, von daher konnte man doch auch mal zwischendurch den Reader aus der Hand legen.
    Allerdings gab es einige zeitliche Fehler die einen als Leser dann doch im Lesefluss gehindert haben da man erst nochmal genau überlegen musste wann was genau war.
    Die gesamte Geschichte wurde aus der Sicht von Jasmin erzählt und auch die Handlung war bis auf die zeitlichen Fehler die ich schon erwählt habe gut durchstrukturiert und man konnte sonst allem gut folgen.
    Manches war vielleicht etwas überzogen erzählt, aber es war nichts zu sehr an den Haaren herbeigezogen das es als Unglaubwürdig gewesen wäre.
    Die verschiedenen Figuren des Romans waren alle mit viel Liebe zum Detail beschrieben, so dass man sich diese während des Lesens sehr gut vorstellen konnte.
    Auch die Handlungsorte waren gut beschrieben, hier konnte man sich die verschiedenen Orte gut vor dem inneren Auge entstehen lassen.
    Alles in allem habe ich unterhaltsame Lesestunden mit dem Buch verbracht und normalerweise hätte ich auch die volle Punktzahl für das Buch vergeben. Aufgrund der paar kleinen zeitlichen Fehler vergebe ich 4 von 5 Sternen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sonja W., 27.02.2018

    Als Buch bewertet

    In ihrem neuen Roman "Der Sommer af Usedom" entführt uns die Autorin Lena Johannson auf diese traumhafte Ostseeinsel. Hier dürfen wir mit unserer Protagonistin einige aufregende Tage erleben.

    Jedes Jahr zieht es Jasmin immer Sommer nach Usedom. Hier besucht sie ihre beste Freundin Gabi, die sich nach dem Tod ihres Mannes, hier ein neues Leben aufgebaut hat. Jasim hat auch einen großen Plan. Sie willl einen Bilderzyklus über die Sagen der Insel schreiben. Doch als sie ein Atelier in Lüttenort oder Koserow besucht,auch in Ahlbeck läuft ihr unbekannter Fremder stets über den Weg. Als dieser jedoch mit Jasmin zu flirten beginnt, weicht sie im aus. Doch dannn treibt ein Kunstdieb auf der Insel sein Unwesen.

    Eine kurzweilige Geschichte, die uns die Insel Usedom näher bringt. Es ist alles so wunderbar beschrieben. Ich kann mir jeden dieser einzelnen Orte, die Jasmin besucht, bildlich vorstellen und hätte ihr gerne dabei Gesellschaft geleistet. Auch sind die Charaktere herrlich beschrieben, ich sehe Jasmin und ihre Freundin Gabi vor mir. Und auch den unbekannten Fremden, der ja ein richtiger Tolpatsch ist, da konnte ich mir ab und an das Grinsen nicht verkneifen. Und das Katz- und Mausspiel zwischen den beiden hat beim Lesen zu mancher Erheitung gesorgt. Ich habe mich einfach pudelwohl gefühlt.

    Eine nette lechte Sommerlektüre, die für unterhaltsame Lesestunden gesorgt hat. Das Cover finde ich klasse, denn genauso sieht es an der Ostsee aus. Gerne vergebe ich für diese Lektüre 4 Sterne und freue mich auf die nächste Geschichte der Autorin.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    katikatharinenhof, 02.02.2018

    Als Buch bewertet

    asmin packt ihre Koffer, um ihre Freundin Gabi auf Usedom zu besuchen. Sie haben sich ,seit dem Umzug von Gabi, das Versprechen gegeben, sich mindestens einmal im Jahr auf der Insel zu treffen. Außerdem soll die schöne Ostseeinsel die Muse herbeilocken, damit Jasmin ihren geplanten Bilderzyklus auf die Leinwand bannen kann.
    Als Jasmin dann auch noch auf den Spuren Störtebekers wandelt, ein faszinierender Unbekannter in ihr Leben weht und die Insel plötzlich Umschlagplatz eines Kunstdiebes wird, steht Jasmin Leben Kopf...


    Lena Johannson entführt mit diesem tollen Sommerroman auf eine der schönsten Inseln Deutschland - nach Usedom. Schnell ist man durch die tollen Beschreibungen der Seebäder, der wunderschönen, romantischen Seebrücken und auch der malerischen Strände direkt auf der Insel angekommen und wird so ein Teil des Romans. die Charaktere sind schön skizziert , wirken glaubwürdig und die Dialoge sind leicht und flüssig zu lesen. Alles in allem eine sehr lebhafte Geschichte, die schnell sommerliches Flair und Inselcharme verbreitet. Die Handlung ist mit einigen spannenden Szenen gespickt, sodass man hier wirkliche in kurzweiliges Lesevergnügen in den Händen hält . Eine Lektüre, die nicht nur für den Strandkorb, sondern auch perfekt als kleine Alltagsflucht geeignet ist.


    Herzlichen Dank an den Verlag, der mir über NetGalley dieses Rezi-Exemplar kostenfrei zur Verfügung gestellt hat

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Der Sommer auf Usedom“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating