Der Tod bin ich

Thriller

Max Bronski

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
2 Kommentare
Kommentare lesen (2)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 2 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Der Tod bin ich".

Kommentar verfassen
Ein verträumter Gutsverwalter in Bayern, der durch einen skrupellosen Mord aus seiner beschaulichen Idylle gerissen wird. Ein junger Kernphysiker, der sich im Intrigenspiel des Kalten Krieges verfängt. Eine Formel, die möglicherweise die gesamte...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch16.95 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5404719

Auf meinen Merkzettel
Küsten-Krimis (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Der Tod bin ich"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    3 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    buchleserin, 16.02.2013

    Das Buch fängt spannend und flüssig geschrieben an. Der Schreibstil ist ganz angenehm. Doch es folgen auch einige langatmige Kapitel und es ließ sich dann noch nicht so einfach weglesen. Bei einigen wissenschaftlichen Erläuterungen konnte ich nicht so ganz folgen. Das Buch ist in vier Teile gegliedert und spielt in verschieden Zeiten. Teil I spielt 2006, Teil II 1957/58, Teil III 1965 und Teil IV wieder 2006. So bleibt alles ganz übersichtlich und wird nicht zu verwirrend. Mir war es jedoch etwas zuviel Wissenschaft und Physik und zu detailliert beschrieben. Einige Seiten habe ich dann einfach nur überflogen. Das Thema ist interessant, aber ich fand den Roman leider nur mäßig spannend. Ich schwanke zwischen 3 und 4 Sternen. Ein Wissenschaftsthriller für Leser, die sich für Quantenphysik interessieren.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    tina, 20.01.2013

    Ein alter Gutsverwalter mit einem dunklen Geheimnis? Jeden Sonntag trifft sich dieser mit seinem zukünftigen Nachfolger zum Kaffee, doch als dieser an dem Sonntag bei Tino nicht erscheint, macht er sich Gedanken. Er weiß ja nicht, dass dieser bereits erschossen in seinem japanischen Zengarten liegt. Tino erbt das Vermächtnis und stößt auf mehrere Notenblätter, die dann auf der Beerdigung von Eulmann gespielt werden. Die Partitur ist nicht gerade gut hörbar, denn hinter dieser Komposition steckt nichts anderes als eine vertonte Formel des damals vermeintlich toten Spitzenphysiker Oftenhain, nach der der KGB, der MI6 und die CIA schon seit Ende des zweiten Weltkrieges sucht.

    Bronski hat ein verworrenes Geflecht aus Physik, Liebe und Spionage erschaffen, welches großen Spaß macht, es zu entwirren.

    Spannend und mit guten Stil!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

0 Gebrauchte Artikel zu „Der Tod bin ich“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating