20%¹ Rabatt auf Artikel mit der Weltbild-Klammer!

Der Tote im Netz / Mai und Lorenz ermitteln auf Usedom Bd.1

Ein Usedom-Krimi | Der perfekte Krimi für Urlaub an der Ostsee
Auf der Sonneninsel Usedom lauert das Verbrechen - der erste Fall für Radioreporterin Franziska Mai und Kommissar Kay Lorenz
...
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 140644634

Buch (Kartoniert) 14.99
Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
  • Lastschrift, Kreditkarte, Paypal, Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     

#weltbildliest - Gespräch mit Frauke Scheunemann über "Der Tote im Netz"

#weltbildliest - Gespräch mit Frauke Scheunemann über "Der Tote im Netz"







Weitere spannende Lesungen und Interviews finden Sie in unserer #weltbildliest-Mediathek.

Zur Mediathek

Weitere spannende Lesungen und Interviews finden Sie in unserer #weltbildliest-Mediathek.

Zur Mediathek

 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentare zu "Der Tote im Netz / Mai und Lorenz ermitteln auf Usedom Bd.1"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    11 von 19 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gaby2707, 20.04.2022

    Wenn ihr spannende, sehr gute Unterhaltung sucht,...

    ... dann seit ihr bei dem Buch "Der Tote im Netz" von Frauke Scheunemann, die ich bisher nur durch ihre Bücher um Dackel Herkules kannte, genau richtig. Ich habe ihren ersten Cosy Krimi bei einer Leserunde auf @lovelybooks kennenlernen dürfen.
    Und sie hat mich nicht enttäuscht, Ganz im Gegenteil – ich bin begeistert.
    Von der Landschaft, deren Bilder immer wieder in die Geschichte einfließen; von den so unterschiedlichen Menschen, die ich hier kennenlerne; von dem feinsinnigen Humor, der mir hier begegnet und von dem Kriminalfall, dessen Auflösung ich so nicht erwartet habe.
    Ich liebe die Konversationen, die Franzi und der Herr Kommissar führen. Die Ermittlungen und Recherchen der Beiden, die oft ungewöhnliche Weg gehen und ich mag Bootsmann Henk Ahrens, der durch sein plattdeutsch den regionalen Touch unterstreicht.

    Doch worum geht es:
    Franziska "Franzi" Mai, 34, Radioreporterin vom Bäderland-Radio, dem kleinen regionalen Radiosender im Seebad Heringsdorf auf Usedom, versucht mit Volontär Janis Neubauer ihren Arbeitsplatz beim Sender, der verkauft wird, zu retten. Mit einer neuen Rubrik "Die Problemlöser" wollen sie sich mit den Problemen ihrer Hörer auseinandersetzen und helfen, diese zu lösen. Gleich bei ihrem ersten "Fall" treffen sie auf Maik Peters, der Probleme mit einem Fischereiaufseher und Tierschützern hat. Doch als sich Peters mit den beiden Problemlösern am nächsten Morgen im Hafen von Zeglin treffen will, haben sie Pech. Im Hafen an der Ostsee hat sich Kapitän Maik Peters im Netz seines Fischkutters Fine verfangen. Allerdings nicht freiwillig. Den Mund hat jemand mit 5 Angelhaken verschlossen und in den nackten Oberkörper in krakeliger Schrift RACHE hinein geritzt.
    Natürlich will Franzi dieser Geschichte unbedingt weiter nachgehen. Damit mischt sie sich nicht nur in die Arbeit von Hauptkommissar Kay Lorenz vom K1 in Anklam ein, sondern bringt sich auch selbst in Gefahr.

    Unterschiedlicher wie Franzi und der Kommissar können zwei Menschen, die sich zur Klärung eines Falles zusammen tun, fast nicht sein. Franzi hat sich ab den ersten Seite mit ihrer zupackenden Art, ihrem temperamentvollen, manchmal vorlauten Wesen und ihrer rheinischen Frohnatur – sie ist vor ein paar Jahren der Liebe wegen aus Düsseldorf auf die Insel gekommen – in mein Herz gesetzt. Bei Kommissar Kay Lorenz dagegen hat schon eine Zeit gebraucht, bis ich gemerkt habe, dass hinter dem spöden, manchmal abweisenden Usedomer Gewächs ein sehr charmanter, charismatischer und liebevoller Mann mit einem großen Herz steckt.
    Sehr gut finde ich die Karte von Usedom, die sich auf der Innenseite der vorderen Klappe versteckt hat. Hier kann ich bei den vielen Überlandfahrten immer mal wieder nachschauen, wo sich Franzi oder Kay gerade aufhalten.
    Wer einen knallharten Krimi mit viel Action und Blutvergießen sucht, der wird hier seine Leidenschaft nicht finden. Wer sich aber wie ich gerne mit einem spannenden Fall und interessanten Menschen, die ich mir gut vorstellen kann, unterhalten lassen will, der ist hier genau richtig. Ich freue mich heute schon, wenn ich Franzi, Janis und Kay Lorenz wiederlesen werde.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    10 von 19 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Mia, 16.04.2022

    Tolles Krimi Debüt

    Franziska Mai (Franzi) arbeitet als Reporterin auf Usedom für den lokalen Radiosender Bäderland-Radio. Als der Sender von einem Konkurrenten aufgekauft wird, muss Sie sich etwas einfallen lassen um Ihren Job zu retten. Sie kommt auf die Idee ein neues Format auf die Beine zu stellen und gerät prompt dabei in einen Mordfall. Franzi wäre nicht Franzi, wenn Sie versucht daraus eine Story zu machen, was den ermittelnden Kommissar Kay Lorenz nicht sonderlich freut. Wie zu erwarten geraten die beiden während Ihrer "Ermittlungen" häufiger aneinander…

    Der Schreibstil der Autorin locker, spritzig und frech, gepaart mit einem tollen Witz und sorgt für angenehme Unterhaltung. Auch die Charaktere der Hauptprotagonisten sind sehr gut herausgearbeitet, insbesondere die Unterschiede zwischen der forschen und quirligen Franzi und dem eher spröden und zurückhaltenden Kommissar Kay. Besonders haben es mir die "Schlagabtausche" zwischen Franzi und Ihren jeweiligen Gegenüber angetan, mehr möchte ich jedoch hier nicht vorweg nehmen.

    Neben dem Humor kommt natürlich auch die Spannung nicht zu kurz. Auch wenn Franzis "Ermittlungen" nicht immer gut ankommen, so hat Sie doch eine gute Intuition und kommt dem Mörder immer näher…

    Alles in allem ein schöner Cosy-Krimi für entspannte Lesetage oder den Strandkorb. Einmal angefangen, konnte ich das Buch kaum mehr aus der Hand legen und bin schon gespannt auf den nächsten Fall.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    11 von 21 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Jürg K., 19.03.2022

    Klapptext: Auf der Sonneninsel Usedom lauert das Verbrechen.
    Fazit: Dies ist der erste Fall für Radioreporterin Franziska Mai und Kommissar Kay Lorenz. Die beiden schliesst man sehr schnell ins Herz. Das Lesen von Geschichten welche sich in dieser Gegen abspielen sind sehr spannend. Auf Usedom soll ein kleiner Radiosender von einem grösseren geschluckt werden. Franziska kam der Liebe wegen auf die Insel. Doch jetzt geht es um ihre Stelle beim Sender. Die neue Sendung kommt an. Plötzlich geht es nicht mehr nur um Kleinigkeiten. Ein Fischer wird im Hafen gefunden. Mit einer eingeritzten Botschaft. Jetzt läuft die Radiojournalistin zur Höchstform auf und kommt dem Täter sehr nahe. Doch auch dem ermittelnden Kommissar Kay Lorenz. Ein unterhaltsamer und spannender Krimi auf einer Ferieninsel. Empfehlenswertes Buch.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
0 Gebrauchte Artikel zu „Der Tote im Netz / Mai und Lorenz ermitteln auf Usedom Bd.1“
Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating