Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge, Mary E. Pearson

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Die Chroniken der Verbliebenen. Band 1

Mary E. Pearson

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
184 Kommentare
Kommentare lesen (184)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge".

Kommentar verfassen
Der aktuelle Fantasy-Topseller! Die US-Kult-Reihe „Die Chroniken der Verbliebenen“ begeisterte bereits Millionen von Lesern. Hier nun der fulminante Auftaktband „Der Kuss der Lüge“ um die mutige und smarte...

Ebenfalls erhältlich

Buch 18.00 €

In den Warenkorb
lieferbar | Bestellnummer: 5979528
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
  • relevanteste Bewertung zuerst
  • hilfreichste Bewertung zuerst
  • neueste Bewertung zuerst
  • beste Bewertung zuerst
  • schlechteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • alle
  • ausgezeichnet
  • sehr gut
  • gut
  • weniger gut
  • schlecht
Alle Kommentare
  • Stephanie Braun
    Stephanie Braun, 17.02.2017

    aktualisiert am 17.02.2017

    Wenn es draußen noch kalt ist, liebe ich es, auf dem heimischen Sofa in neue Welten einzutauchen. Die Wahl fiel auf den Beginn einer neuen Fantasy-Reihe und "Der Kuss der Lüge" hat mich nicht enttäuscht. Die Dreiecks-Liebesgeschichte (zwischen Prinzessin, verschmähtem Prinz und Auftragsmörder) liest sich super, aber vor allem die Königstochter Lia hat mich fasziniert. Sie ist keine naive Prinzessin sondern eine selbstbewusste, manchmal etwas vorlaute junge Frau, die mit Verstand, Witz und Herz ihr Glück und ihren Platz im Leben sucht. Und damit für mich erfolgreich in die Fußstapfen von Katniss Everdeen tritt. Ich freue mich schon auf die weiteren Bände.

  • 5 Sterne

    27 von 47 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Juliane R., 01.01.2017

    Das Buchcover ist zwar schon ein Traum, aber der Inhalt ist noch besser.
    Mit dem ersten Satz ("Heute war der Tag, an dem tausend Träume sterben mussten und ein einziger geboren wurde.") hatte mich die Autorin Mary E. Pearson gekescht.
    In diesem Buch geht es nicht um eine typische Prinzessin, die nur auf ihren Prinzen wartet, sondern um die 17-jährige Lia, die ihr Leben selbst bestimmen möchte. Sie will nicht den Weg gehen, den ihre Eltern für sie vorgesehen haben. Sie will nicht einen Prinzen heiraten, den sie weder kennt noch liebt, nur damit ihr Vater eine Allianz schließen kann.
    Lia erscheint mir eine selbstbewusste junge Frau zu sein, die sich nach Freiheit seht, jedoch in Traditionen und Pflichten zu ersticken droht, auch wenn sie versucht, dass durch kleine Ausbrüche zu durchbrechen.
    Mary E. Pearsons Schreibtisch ist sehr bildhaft und einprägsam. Ich konnte die Atmosphäre und die Gefühle von Lia gut nachvollziehen. Im ersten Kapitel war die Stimmung noch sehr drückend, beinahe schon einengend. Das zweite Kapitel stellte dann einen krassen Gegensatz dazu dar. Hier herrscht das Gefühl von Freiheit vor.
    Alles in allem bin ich begeistert. Die Geschichte zieht den Leser in ihren Bann und man fiebert mit unserer Protagonistin mit. Und was auch bleibt, ist die Frage, was wird weiterhin geschehen? Kann und wird Lia frei sein und selbstbestimmt leben und vielleicht auch lieben können? Und was hat es mit dieser Gabe der Ersten Tochter auf sich?

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    17 von 27 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Cheryl M., 03.01.2017

    Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge hört sich bis jetzt sehr spannend an. Man möchte sofort mehr über die Hauptperson Arabella, von ihren Brüdern auch Lia genannt, erfahren.
    Das Buchcover ist ebenfalls sehr ansprechend gestaltet. Es zeigt sehr schön, dass sich die Hauptperson zusammen mit ihrer Freundin Pauline in eine ungewisse Zukunft aufmachen und vor etwas fliehen.
    Der Schreibstil von Mary E. Pearson finde ich sehr angenehm zu lesen, man kann sich alles sehr gut vorstellen und man baut von Anfang an Sympathie zu Lia auf.
    Ich möchte auf jeden Fall wissen, wie die Geschichte weitergeht und vor welche Aufgaben die Protagonistin noch gestellt wird.
    Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge würde ich auf jeden Fall weiterempfehlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    17 von 29 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sybille S., 19.01.2017

    Der Epilog besteht aus einer seltsamen und scheinbar aus dem Zusammenhang gerissenen Unterhaltung und macht nicht unbedingt Lust auf mehr.
    Doch dann beginnt die Geschichte der 17jährigen Lia, die lieber mit ihrer Dienerin und Freundin Pauline in eine unbekannte Zukunft flieht, als einen Prinzen zu heiraten, den sie noch nie gesehen hat.
    Schnell wird deutlich, dass auch in dieser längst vergangenen Zeit und dieser fremden Welt die gleichen Sehnsüchte und Hoffnungen bestanden, wie wir sie auch heute noch kennen. Und dass unterschiedliche Vorstellungen verschiedener Menschen zu Konflikten führen, bei deren Lösung es kein "richtig" oder "falsch" gibt.
    Bis auf das Vorwort ist der Roman sehr spannend geschrieben. Man kann sich gut in die junge Hauptdarstellerin hineinfühlen, ihre Ängste und Hoffnungen nachempfinden. Und man möchte erfahren, wie sich ihre Flucht vor der ihr von der Gesellschaft zugedachten Rolle gestaltet.
    Ein sehr interessantes Thema, dass die Autorin meiner Meinung nach sehr gekonnt und fesselnd umsetzt. Lesenswert!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating