Die Insel der besonderen Kinder, Ransom Riggs

Die Insel der besonderen Kinder

Roman

Ransom Riggs

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
15 Kommentare
Kommentare lesen (15)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die Insel der besonderen Kinder".

Kommentar verfassen
Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Was Jacob von seinem Opa hörte, war etwas ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der abenteuerlustige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben, und von Monstern, die auf der Suche...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch14.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 42886969

Auf meinen Merkzettel
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die Insel der besonderen Kinder"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    51 von 64 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Renate R., 18.02.2012

    Als eBook bewertet

    Ein Buch das Spaß auf Mehr macht. Die Geschichte ist einfach aber sehr interessant geschrieben. Die Handlung ist schlüssig und bietet genügend Spannung um den Leser davon abzuhalten das Buch aus der Hand zu legen. Es fiel mir schwer das Buch aus der Hand zu legen, da ich stets wissen wollte, wie es weiter geht.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    36 von 45 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Nadya, 10.10.2013

    Als Buch bewertet

    Ransom Riggs Buch Die Insel der besonderen Kinder ist ein wirklich sehr schönes Buch. Neben der tollen Geschichte gibt es auch einige Bilder zu sehen. Es sind alte Fotos, die Ransom Riggs auf Flohmärkten etc. gefunden hat und perfekt zur Geschichte passen. Normalerweise sprechen mich Bilder in Büchern nicht so sehr an, weil ich mir gerne meine eigenen Vorstellungen vom Aussehen der Personen oder dem Handlungsort mache. Hier war es allerdings so, dass die Bilder meine Phantasie noch mehr angeregt haben.
    Also ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen. Die Geschichte ist spannend und die Bilder sorgen noch einmal für das gewisse extra.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    32 von 43 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Rüdiger K., 22.04.2012

    Als eBook bewertet

    Eine sehr spannende Geschichte, die mich mehr und mehr gefesselt hat. Die Bilder dazu waren absolut passend. Dieses Buch muss man gelesen haben.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    17 von 27 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Jasmin F., 13.04.2016

    Als Buch bewertet

    Das Buch hat mich von Anfang an gefesselt. Es ist gut geschrieben damit man es flüssig lesen kann. Besonders toll finde ich, die Bilder von den besonderen Kindern die abgebildet sind. So kann man sich diese noch besser mit der Beschreibung im Buch vorstellen. Ich finde das Buch mal was anderes als die herkömmlichen Fantasie Bücher, da es in zweit Jahrzehnte spielt. Wer Fantasie mag der ist hier bestens bedient. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil den ich lesen werde.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    16 von 29 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Ute B., 30.03.2015

    Als Buch bewertet

    Zum Inhalt:

    Der 15jährige Jacob, der aus einem reichen Elternhaus stammt, ist ein ganz normaler Junge. Das denkt er jedenfalls solange, bis er mitansehen muss, wie sein Großvater Abraham "Abe" von einem monströsen Wesen angegriffen und tödlich verletzt wird. Abe stirbt in Jakobs Armen, und mit seinen letzten Worten fleht er seinen Enkel an auf die Insel zu gehen und den Vogel zu finden. Plötzlich fallen Jakob die alten Schauergeschichten, die ihm sein Opa als Kind immer erzählt hat von Monstern und Kindern mit besonderen Begabungen. Er hat diese Geschichten immer für Märchen gehalten, doch als er feststellen muss, dass er als Einziger das Monster sehen konnte, das seinen Großvater getötet hat, ist für ihn klar, dass er diese Insel finden muss.
    Das gelingt ihm schließlich, und er findet auf der walisischen Insel Cairnholm all diese besonderen Kinder aus Abe´s Erzählungen und auch den Vogel, bei dem es sich um Miss Peregrine handelt, die das Waisenhaus leitet und sich jederzeit in einen Habicht verwandeln kann. Die Kinder haben verschieden Talente. In einem Jungen wohnen Bienen, ein anderer ist unsichtbar, ein Mädchen kann schweben usw. Sie leben seit vielen Jahren auf der Insel, werden aber äußerlich nicht älter, da sich das Waisenhaus in einer Zeitschleife befindet, die immer wieder denselben Tag, nämlich den 3. September 1940, neu beginnen lässt.
    Jakob freundet sich mit den Kindern an, insbesondere mit Emma, die mit ihren Händen Feuer entzünden kann. Sie war damals in seinen Großvater verliebt, der jedoch die Zeitschleife verlassen hat, um im 2. Weltkrieg zu kämpfen. Er verbringt ein paar unbeschwerte Tage mit den Kindern, doch dann gelingt es den Monstern, in die Zeitschleife einzudringen. Jakob erkennt, dass auch er eine besondere Begabung hat. Und er muss kämpfen, um seine neuen Freunde und Miss Peregrine zu retten.

    Mir hat diese Geschichte außergewöhnlich gut gefallen. Es ist in der Ich-Form aus der Sicht von Jakob geschrieben, was dazu führt, dass man sich sehr gut in ihn hineinversetzen kann. Er ist sehr sympathisch, ebenso wie die anderen Kinder. Der Autor hat großen Einfallsreichtum entwickelt bei den verschiedenen Begabungen eder einzelnen Charaktere. Und er versteht es, von Anfang an einen Spannungsbogen zu erzeugen, der bis zum Ende des Buches anhält. Leider gibt es dann einen absoluten Cliffhanger, so dass man mit Sehnsucht die Fortsetzung erwarten wird.
    Was ich jedoch besonders gelungen finde, sind die alten Fotos, die in dem Buch abgebildet sind. Die passen einfach wunderbar zur Geschichte. Vor allem die Bilder, die die einzelnen Charaktere zeigen sollen, gefallen mir sehr gut. Ich frage mich, ob der Autor erst die Bilder hatte und dann die Geschichte drumherumgeschrieben hat oder ob er speziell Bilder gesucht hat, um seine Geschichte damit zu untermalen. Egal wie, ich finde diese Idee großartig.

    Das Cover schließt sich nahtlos an diese Idee an, da eines der Bilder als Motiv ausgewählt wurde, Das Buch erhält dadurch in meinen Augen eine eigenartige Faszination, und ich denke, dass dadurch auch Leser zum Kauf angeregt werden.

    Das Buch ist ein Gesamtkunstwerk, wie ich es selten erlebt habe. Tolle Geschichte, tolle Aufmachnung, tolles Cover. Von mir gibt es eine absolute Kaufempfehlung!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Die Insel der besonderen Kinder“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating