Hello Spring: 10%¹ RABATT + Versand GRATIS! Gleich Code kopieren:

Ein neuer Sommer in der kleinen Bäckerei / Bäckerei am Strandweg Bd.4

Roman | Sommerlich heiterer Frauenroman über einen Neuanfang auf einer Insel vor Cornwall
Die perfekte Lektüre für den Sommer: Jenny Colgans neuer gefühlvoller Frauenroman zum Mitfühlen, Schwelgen und Genießen!
»Ein neuer Sommer in der kleinen Bäckerei«, der 4. Band der Reihe um »Die kleine Bäckerei am Strandweg«, führt alle...
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 140438638

Taschenbuch 12.00
Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
  • Lastschrift, Kreditkarte, Paypal, Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentare zu "Ein neuer Sommer in der kleinen Bäckerei / Bäckerei am Strandweg Bd.4"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
  • 5 Sterne

    6 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sonja W., 31.07.2022

    Als eBook bewertet

    Dies ist mittlerweile bereits der 4. Band, in dem uns die Autorin Jenny Colgan in „Die kleine Bäckerei am Strandweg“ entführt. Ich muss gestehen, ich habe bisher nur Band 1 gelesen, aber das tat meiner Lesefreude keinen Abbruch.
    Der Inhalt: Gemütliche Häuser, Meeresblick und Möwenschreie – als Marisa Rossi auf der idyllischen Insel vor der Küste Cornwalls ankommt, hofft sie auf einen Neuanfang. Denn seit einem Schicksalsschlag kann selbst das Kochen, das sie von ihrer italienischen Großmutter gelernt hat, sie nicht mehr richtig begeistern. Doch die erhoffte Ruhe ist nicht so leicht zu finden, da ihr Nachbar, ein attraktiver russischer Klavierlehrer, lautstark bis in die Nächte hinein komponiert. Zaghaft knüpft Marisa neue Bekanntschaften. So zu Polly, deren kleine Bäckerei am Strandweg dringend neue Ideen bräuchte. Mehr Pepp ist gefragt, mehr Leichtigkeit, mehr …. Dolce vita?
    Wow! Wieder mal ein Roman voller Herzenswärme, der wie eine wohltuende Umarmung ist. Ich habe mich auf Mount Polbearne, einer abgelegenen Gezeiteninsel vor der Küste von Südcornwalls – die ja wunderbar beschrieben wird – sofort wieder wohlgefühlt. Und auf Polly, die liebenswerte Protagonistin, in deren Leben ja mittlerweile so einiges passiert ist – sie ist glücklich verheiratet und Mutter von Zwillingen – habe ich mich auch gefreut. In ihrer kleinen Bäckerei mir sofort dieser köstliche Duft in die Nase gestiegen. Aber nun zu unserer Protagonistin Marisa, die ich von der ersten Sekunde an ins Herz geschlossen habe. Sie ist durch einen tragischen Schicksalsschlag krank geworden und hofft hier auf der Insel wieder gesund zu werden. Doch leider ist das mit der Ruhe so eine Sache, neben ihr wohnt nämlich ein Klavierlehrer, der sie laufend mit seiner Musik beglückt. Voller Spannung habe ich die Ereignisse verfolgt, habe Marisa begleitet, wie sie Schritt für Schritt ins Leben zurückgefunden hat. Und noch jetzt habe ich den Duft der herrlichen Pizza in der Nase, die ins Pollys Bäckerei gemeinsam gezaubert wurde. Eine wirklich emotionale Geschichte mit einem Ende bei dem sich mein Kopfkino überschlägt.
    Für mich ein absoluter Guter-Laune-Wohlfühlroman, der mich von der ersten bis zur letzten Seite total begeisterst hat. Auch das Cover ist ein

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 3 Sterne

    2 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Kyra112, 06.11.2022

    Als Buch bewertet

    Ein neuer Sommer in der kleinen Bäckerei ist ein Fortsetzungsroman rund um die kleine Bäckerei am Strandweg von Jenny Colgan.
    Marisa befindet sich in einer tiefen Depression als sie unerwartet nach Mount Polbearne ziehen muss. Die Abgeschiedenheit und Ruhe ihres neuen Miethäuschens bringen ihr nach und nach ihre Sicherheit wieder, wäre da nicht ihr Nachbar, der Klavierlehrer Alexei, der sie tagein, tagaus mit seinem und dem Klavierspiel seiner Schüler traktiert.
Bäckerin Polly ist verzweifelt. Huckle und sie haben berufliche und damit finanzielle Schwierigkeiten und keine Idee, wie sie diese Krise überbrücken sollen. Zu ihrer verzweifelten Lage kommt ein weiteres Unglück hinzu. Da springt ihnen Marisa zur Seite und gemeinsam suchen sie einen Ausweg.

    Ich mag die Bücher von Jenny Colgan und so wurde ich schnell durch den Wiedererkennungswert des Covers auf das Buch aufmerksam.
Der Schreibstil ist flüssig, so wie man es von Jenny Colgan gewohnt ist und ich war auch schnell wieder in der Geschichte rund um Polly drin. So waren auch die Kapitel wieder in einer übersichtlichen Länge gestaltet. Ich mag es sogar, wenn die Kapitel recht kurz sind, dann lesen sich die Bücher für mich meist flüssiger.
Dennoch muss ich gestehen, ich wurde mit dieser Geschichte nicht warm. Marisa und ich sind einfach nicht auf einer Wellenlänge gewesen. Ja, sie ist psychisch krank und mit dem Nachwort zum Buch konnte ich auch Jenny Colgans Ansätze zu dieser Figur verstehen, dennoch hatte dies m.E. negativen Einfluss auf die Geschichte rund um Polly, ihre kleine Bäckerei und Mount Polbearne. Ich finde sogar, die Bäckerei kam in diesem Buch leider viel zu kurz und auch die Bewohner des Dörfchens.
Niedlich wiederum fand ich die Zwillinge Avery und Daisy. Sie bringen Leichtigkeit und Heiterkeit mit ihrer kindlichen Naivität in die Geschichte.
Auch die Geschichten um Kerensa und Reuben haben mich in ihrem Größenwahn eigentlich mehr genervt, als dass sie zum Buch passten.
Auch Alexei war mir manchmal doch etwas zu temperamentvoll und dann wieder zu sensibel. Die Mischung stimmte nicht richtig. Aber vielleicht haben das ja Künstler so an sich.
Was mir gefallen hat, war die Umgestaltung des Angebots der Bäckerei. Das kann ich mir für eine so kleine Bäckerei vorstellen, dass dies ein gutes zweites Standbein darstellen würde.

    Ansonsten muss ich sagen, diese Fortsetzung hat mich leider enttäuscht. Ich denke, es ist auch kein Muss dieses Buch zu lesen, wenn man die Vorgängerromane schon kennt. Es ist doch mehr Geplänkel als eine mitreißende Geschichte.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Katja M., 26.10.2023

    Als Buch bewertet

    Schade, dass es keinen 5., 6., ... Teil mehr gab

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
0 Gebrauchte Artikel zu „Ein neuer Sommer in der kleinen Bäckerei / Bäckerei am Strandweg Bd.4“
Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating