Enkeltrick

Ruhrpott-Krimi. Kriminalroman

Astrid Plötner

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
5 Kommentare
Kommentare lesen (5)

5 von 5 Sternen

5 Sterne5
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 5 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Enkeltrick".

Kommentar verfassen
Im westfälischen Unna wird bei einer polizeilichen Befragung ein Mann mit der Waffe von Hauptkommissar Max Teubner erschossen. Von Teubner fehlt nach der Tat jede Spur. Erste Recherchen ergeben, dass er das Mordopfer aus seinen Dienstjahren in...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch14.00 €

Jetzt vorbestellen

Jetzt vorbestellen

Bestellnummer: 100383553

Auf meinen Merkzettel
Küsten-Krimis (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Enkeltrick"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    ech, 05.10.2018

    aktualisiert am 05.10.2018

    Die Ermittler von der Kriminalpolizei Unna im Kampf gegen eine gewissenlose Organisation

    Mit diesem Kriminalroman legt die Autorin Astrid Plötner den zweiten Band der Reihe um die Kommissare Maike Graf und Max Teubner von der Kriminalpolizei Unna vor, den man aber auch ohne Vorkenntnisse aus dem ersten Band problemlos lesen und verstehen kann.
    Wie schon der erste Auftritt der beiden Kommissare konnte mich auch dieser Band wieder auf ganzer Linie überzeugen und mir dabei ein paar spannende Stunden bescheren.

    Hier rückt nun Max Teubner selber in das Zentrum der polizeilichen Ermittlungen, als mit seiner Dienstwaffe ein Mann erschossen wird und er selber zusammen mit einer jungen Frau namens Paula, die er von früher zu kennen scheint, spurlos verschwindet.
    Maike Graf und ihr Kollege Sören Reinders dürfen diesmal der zuständigen Mordkommission aus dem benachbarten Dortmund nur zuarbeiten, lassen dabei aber natürlich nichts unversucht, die Unschuld von Max zu beweisen und ihn vor allem erst einmal zu finden. Die Spuren führen zurück in Max Vergangenheit, als er in Köln erfolgreich gegen die dortige Enkeltrickmafia ermittelt hat. Hat diese nun zum großen Gegenschlag ausgeholt ?

    In diesem Kriminalroman steht weniger die Tätersuche im Mittelpunkt des Geschehens, die Autorin legt vielmehr eine atmosphärisch dichte Geschichte vor, die tief in die Strukturen einer gewissenlosen Organisation eindringt und abwechselnd aus der Sicht der Täter, der Opfer und der Ermittler erzählt wird. Mit einem packenden Schreibstil, einem hohen Erzähltempo und vielschichtig angelegten Charakteren konnte mich das Buch dabei schnell in seinen Bann ziehen und mit seinen Figuren mitfiebern lassen.

    Den Untertitel "Ruhrpott-Krimi" trägt das Buch dabei vollkommen zu recht. Auch wenn Teile der Geschichte in Köln spielen, verströmt die Geschichte doch viel vom typischen Ruhrgebietscharme und lässt die Region damit quasi zu einem weiteren Protagonisten werden.

    Ein spannender und überzeugender Krimi mit einem Ermittlerteam, von dem ich sehr gerne noch mehr lesen würde. Potential dafür ist in den Figuren auf jeden Fall ausreichend vorhanden.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Marcel R., 17.09.2018

    Im westfälischen Unna wird bei einer polizeilichen Befragung ein Mann mit der Waffe von Hauptkommissar Max Teubner erschossen. Von Teubner fehlt nach der Tat jede Spur. Erste Recherchen ergeben, dass er das Mordopfer aus seinen Dienstjahren in Köln kannte. Damals brachte er zahlreiche Mitglieder der Enkeltrickmafia ins Gefängnis. Ist er jetzt in deren Fänge geraten? Für das Team um Hauptkommissarin Maike Graf beginnen dramatische Ermittlungen, die sie bis nach Köln führen. Von Teubner gibt es weiterhin kein Lebenszeichen … (Kurzbeschreibung vom Buchrücken)
    Ich bin super in der Krimi gekommen. Der Schreibstil ist sehr einfach und flüssig zu lesen. Die Charaktere sind sehr gut dargestellt und beschrieben. Gleich von Anfang an ist eine gute Spannung in der Story, die aber im Laufe der Geschichte sich weiter steigert. Am Schuss hat die Spannung dann ihren Höhepunkt erreicht. So das ich nur sehr ungern das Buch auf die Seite legen konnte. Die Grundgeschichte dreht sich um Paula, sie früher mit dem Enkeltrick kriminell unterwegs war. Aber hier geht es jetzt nicht um die Anrufer bei den älteren Leuten. Sondern auch um die Hintermänner und den dazugehörigen Clan. Die Autorin hat gut recherchiert und einige neue einblicke in die Materie gegeben. Paula wird von ihrer Vergangenheit eingeholt und sie trifft Max wieder. Beide verschwinden nach einem Mord. Wo sind jetzt Max und Paula, geht es ihnen gut? Sind sie untergetaucht oder entführt worden? Maike Graf versucht sie zu finden. Fragen über Fragen, die das Buch sehr spannend mache. Aber jetzt will ich nicht mehr verraten. Das Ende war für mich noch einmal super spannend und toll. Ich kann den sehr spannenden Krimi nur sehr empfehlen. Der vielleicht nichts für schwache Nerven ist. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich werde sicherlich noch weitere Krimis der Autorin lesen

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Elisabeth U., 18.10.2018

    Hauptkommissar Max Teubner wird von Paula zu ihrer Wohnung gerufen. Er war mit ihre vor Jahren liiert und hat seitdem nichts mehr von ihr gehört. Sie fühlt sich bedroht. Paula hat vor Jahren ihren ganzen Romaclan auffliegen lassen, der sich mit fiesen Enkeltrick sein Geld verdient hat. Die meisten der Bande sitzen noch ein. Mit einem Kollegen fährt Max zu der angegebenen Adresse. Jedoch dort wird er und sein Kollegen niedergeschlagen, mit der Dienstwaffe von Max wird ein Mann erschossen. Der Kollege kann sich befreien, von Max und Paula fehlt jegliche Spur. Ist er mit Paula getürmt? In einem neuen Handlungsst rang wird ein Juweliergeschäft überfallen. Die Verkäuferin dort meint, den Räuber gesehen zu haben und ermittelt auf eigene Faust, auch sie ists wie vom Erdboden verschluckt, Max Kollegin Maike glaubt nicht an eine Flucht und setzt alles daran, ihren Kollegen zu finden. Doch dann erschrecken weitere Enkeltricks die älteren Mitbürger. Die Spur führt zu einem verlassenen Bauernhof. Der ganze über 400 Seiten lange Krimi ist sehr spannend und führt den Leser in dunkle Machenschaften hinein. Hier hat man es mit skrupellosen Verbrechern zu tun, die vor Mord und Mißhandlungen nicht zurückschrecken. Besonders die Person Paula kann man bis zum Schluß nicht einschätzen. Ist sie Jägerin oder Gejagte. Sprachlich gesehen liest sich das Buch sehr gut, die Autorin drückt sich gewählt aus und hält den Spannungsbogen gekonnt aufrecht. Das Ende des Buches ist wirklich gekonnt geschrieben.Noch zu erwähnen ist das Cover. Es zeigt eine altmodischen Tapete mit guten alten orangen Telefon mit Wähkscheibe. Ein Krimi, der dramatischer nicht mehr sein kann.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Enkeltrick“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating