Erste Liebe, zweite Chance, Meg Cabot

Erste Liebe, zweite Chance

Roman. Deutsche Erstausgabe

Meg Cabot

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
5 Kommentare
Kommentare lesen (5)

5 von 5 Sternen

5 Sterne4
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 5 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Erste Liebe, zweite Chance".

Kommentar verfassen
Ein Liebesroman von Bestsellerautorin Meg Cabot aus der Serie "Traummänner und andere Katastrophen".

Es läuft alles rund für Becky: Sie führt ein gutgehendes Umzugsunternehmen in ihrer...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch9.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5697529

Auf meinen Merkzettel
Alles portofrei! Jetzt bestellen und sparen!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Erste Liebe, zweite Chance"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Bücherfee, 08.05.2017

    Altlasten

    Der Roman "Erste Liebe, zweite Chance" von Meg Cabot spielt in Bloomville, wo Becky ein gutgehendes Umzugsunternehmen führt. . Den Sommer mit ihrer ersten großen Liebe Reed, der sich als erfolgreicher Golfproi einen guten Namen gemacht hat, hat sie verdrängt, und mit Graham einen netten, verlässichen Freund gefunden. Als die Eltern von Reed anfangen, sich seltsam zu verhalten und in einem Restaurant mit einer Briefmarke bezahlen, ist es mit Beckys Frieden vorbei. Reed kehrt zurück. Und ausgerechnet Becky wird engagiert, seine Eltern in ihren neuen Alterswohnsitz umzusiedeln.

    Das Cover wirkt frisch und modern und ist interessant gestaltet. Man sieht die Silhouette einer weiblichen Figur, die mehrere aufeinander gestapelte Kartons trägt. Das Bild weckt die Neugierde des Lesers und erinnert an den Spruch, dass jeder Mensch sein Päckchen tragen muss. Die Protagonistin Becky hat nicht nur beruflich mit Altlasten zu tun, sondern schleppt auch belastende Dinge in ihrem eigenen Leben mit sich herum.

    Der aussagekräftige Titel wird gut in Szene gesetzt. Die verwendeten Farben fallen ins Auge und heben sich durch die glänzende Oberfläche von der matt gestalteten Oberfläche des Covers hervorragend ab.

    Meg Cabot beherrscht ihr Handwerk perfekt. Sie hat einen leichten Roman vorgelegt, der sehr originell umgesetzt worden ist. Sie verzichtet auf einen klassischen Erzähler. Statt dessen verwendet sie in dem literarischen Text alle modernen Kommunikationsmittel wie SMS, Mail oder Whats App, aber auch Zeitungsartikel, Tagebucheinträge und Anzeigen auf EBAY.

    Durch diese verwendeten Stilmittel ist die Darstellung der Protagonisten auf ein Minimum reduziert. Eine konkrete Beschreibung der handelnden Personen fehlt völlig; alles wird der Phantasie des Lesers überlassen. Trotzdem wirken die Protagonisten sehr authentisch und lebendig, und der Leser kann sich sehr schnell ein Bild von den handelnden Charakteren machen, wenn er sich auf dieses ungewöhnliche Buch einlässt, das sich wohltuend von der Masse der Liebesromane abhebt.

    Ich habe das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen können. Es bietet locker-leichte Unterhaltung. Von mir gibt es eine klare 5-Sterne-Empfehlung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Beate S., 16.05.2017

    Erste Liebe, zweite Chance

    von
    Meg Cabot

    Klappentext:

    Es läuft rund für Becky: Sie führt ein gutgehendes Umzugsunternehmen in ihrer Heimatstadt Bloomville und hat mit Graham einen netten, verlässichen Freund. Den Sommer mit ihrer ersten großen Liebe Reed hat sie verdrängt. Was auch ganz gut klappt, denn Reed hat vor zehn Jahren Bloomville - und auch Becky - überstürzt verlassen und ist mittlerweile als erfolgreicher Golfprofi in der Welt unterwegs. Doch als seine Eltern anfangen, sich seltsam zu verhalten und in einem Restaurant mit einer Briefmarke bezahlen, ist es mit Beckys Frieden vorbei. Reed kehrt zurück. Und ausgerechnet Becky wird engagiert, seine Eltern in ihren neuen Alterswohnsitz umzusiedeln.
    Meine Meinung:

    Für mich war es das erste Buch von Meg Cabot das ich gelesen habe und ehrlich gesagt war ich am Anfang richtig gehend geschockt als ich gesehen habe das das Buch im Stil von SMS`s, E-Mails, Charts aufgebaut war und kaum fließender Text vorhanden war. Ich konnte mir nicht vorstellen das ich bei diesem Schreibstil irgendeinen Bezug zu den Charakteren aufbauen konnte. Allerdings wurde ich eines besseren belehrt, das Buch hat sich richtig gut lesen lassen und trotz diesem merkwürdigen Schreibstil kam man den Charakteren näher.

    Das Buch bereitete mir unterhaltsame Lesestunden, ich habe mich königlich amüsiert, viel gelacht und geschmunzelt und die Seiten flogen nur so dahin. Die Geschichte lies sich flüssig lesen und es gab Wendungen mit denen man so im Vorfeld nicht gerechnet hätte. Im Laufe der Geschichte hatte ich viele Fragezeichen im Kopf und ich war gespannt wie diese sich auflösen würden. Werden Becky und Reed sich aussprechen? Werden die Eltern einer Hausauflösung zustimmen? Wie kam es dazu das die Eltern von Reed ihr ganzes Vermögen in den Sand gesetzt haben? Was für eine Rolle spielt Reeds unsympathische Schwester? Besonders gut gefallen hat mir auch das es neben der humorvollen Seite auch eine ernste Seite gab. Die Mischung fand ich äusserst gelungen, einerseits brachte mich die Geschichte zum Lachen, andererseits aber auch zum Nachdenken.

    Anfangs konnte ich mir nicht vorstellen das ich bei dem Schreibstil den Charakeren irgendwie näher kommen könnte, aber da habe ich mich total geirrt. Ich hatte schon recht bald von allen ein Bild vor Augen, ich mochte die meisten und merkte das jeder so sein Päckchen zu tragen hat, sei es aus der Vergangenheit oder aber in der Gegenwart. Ich konnte mit ihnen fühlen und mich auch ganz gut in sie reinversetzen. Bei Reed brauchte ich etwas länger, aber dann verstand ich auch ihn und merkte das er eigentlich ganz anders war wie man anfangs dachte. Familie Flowers dagegen schlich sich bei mir sofort ins Herz, besonders Beckys Mutter fand ich göttlich.

    Gelungen fand ich auch das Cover des Buches - es passte wie die Faust aufs Auge zur Geschichte und macht einfach nur neugierig auf die Geschichte.

    Mein Fazit:

    Eine tolle Geschichte die mich trotz oder gerade wegen des ungewöhnlichen Schreibstils total begeistert hat. Für mich steht fest, auf so ein Buch-Abenteuer werde ich mich wieder einmal einlassen.

    Von mir gibt es daher eine absolute Leseempfehlung und fünf Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

0 Gebrauchte Artikel zu „Erste Liebe, zweite Chance“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating
X
schließen
Nur heute im Online-Adventskalender: Ausgewählte Weltbild-Editionen für nur 1.- €!

Nur heute: Ausgewählte Weltbild-Editionen für je nur 1.- €!

Nur heute im 13. Türchen unseres Online-Adventskalender erhalten Sie die Startbände von zwei ausgewählten Weltbild-Edition für je nur 1.- €! Sie sparen bis zu 94%!

X
schließen