Erste Liebe, zweite Chance, Meg Cabot

Erste Liebe, zweite Chance

Roman. Deutsche Erstausgabe

Meg Cabot

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
6 Kommentare
Kommentare lesen (6)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne4
4 Sterne2
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 6 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Erste Liebe, zweite Chance".

Kommentar verfassen
Ein Liebesroman von Bestsellerautorin Meg Cabot aus der Serie "Traummänner und andere Katastrophen".

Es läuft alles rund für Becky: Sie führt ein gutgehendes Umzugsunternehmen in ihrer...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch9.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5697529

Auf meinen Merkzettel
Buch dabei = portofrei
Für portofreie Lieferungen*:
Buch oder eBook mitbestellen!
* Mehr zu den Bestellbedingungen
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Erste Liebe, zweite Chance"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    3 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Bücherfee, 08.05.2017

    Altlasten

    Der Roman "Erste Liebe, zweite Chance" von Meg Cabot spielt in Bloomville, wo Becky ein gutgehendes Umzugsunternehmen führt. . Den Sommer mit ihrer ersten großen Liebe Reed, der sich als erfolgreicher Golfproi einen guten Namen gemacht hat, hat sie verdrängt, und mit Graham einen netten, verlässichen Freund gefunden. Als die Eltern von Reed anfangen, sich seltsam zu verhalten und in einem Restaurant mit einer Briefmarke bezahlen, ist es mit Beckys Frieden vorbei. Reed kehrt zurück. Und ausgerechnet Becky wird engagiert, seine Eltern in ihren neuen Alterswohnsitz umzusiedeln.

    Das Cover wirkt frisch und modern und ist interessant gestaltet. Man sieht die Silhouette einer weiblichen Figur, die mehrere aufeinander gestapelte Kartons trägt. Das Bild weckt die Neugierde des Lesers und erinnert an den Spruch, dass jeder Mensch sein Päckchen tragen muss. Die Protagonistin Becky hat nicht nur beruflich mit Altlasten zu tun, sondern schleppt auch belastende Dinge in ihrem eigenen Leben mit sich herum.

    Der aussagekräftige Titel wird gut in Szene gesetzt. Die verwendeten Farben fallen ins Auge und heben sich durch die glänzende Oberfläche von der matt gestalteten Oberfläche des Covers hervorragend ab.

    Meg Cabot beherrscht ihr Handwerk perfekt. Sie hat einen leichten Roman vorgelegt, der sehr originell umgesetzt worden ist. Sie verzichtet auf einen klassischen Erzähler. Statt dessen verwendet sie in dem literarischen Text alle modernen Kommunikationsmittel wie SMS, Mail oder Whats App, aber auch Zeitungsartikel, Tagebucheinträge und Anzeigen auf EBAY.

    Durch diese verwendeten Stilmittel ist die Darstellung der Protagonisten auf ein Minimum reduziert. Eine konkrete Beschreibung der handelnden Personen fehlt völlig; alles wird der Phantasie des Lesers überlassen. Trotzdem wirken die Protagonisten sehr authentisch und lebendig, und der Leser kann sich sehr schnell ein Bild von den handelnden Charakteren machen, wenn er sich auf dieses ungewöhnliche Buch einlässt, das sich wohltuend von der Masse der Liebesromane abhebt.

    Ich habe das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen können. Es bietet locker-leichte Unterhaltung. Von mir gibt es eine klare 5-Sterne-Empfehlung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Maren V., 07.05.2017

    Seit zehn Jahren hat Becky ihren Highschool Freund nicht mehr gesehen, aber als dessen Eltern in einem Restaurant mit einer Briefmarke zahlen wollen, kommt er zurück in die Stadt.

    Dieses Buch hat keinen typischen Erzähler, der die Geschichte aus der Sicht einer oder meherer Personen erzählt. Nein, hier erfährt der Leser durch SMS, E-Mails, Chats, Facebook, Zeitungsberichten und ähnlichen, was im Leben der Protagonisten geschieht.
    Da ich solche Bücher mag und auch Meg Cabot als Autorin eben solcher, war es für mich natürlich ein Muss es zu lesen. Und ich wurde nicht enttäuscht.

    Meg Cabot hat es wieder geschafft ein Sammelsurium der verschiedensten Charaktere zu einer Unterhaltsamen und einnehmenden Geschichte zu verstricken. Die Personendarstellung ist auf Grund des Buchcharakters auf das nötigste reduziert, aber doch führt schon eine kurze E-Mail oder SMS dazu, das man ein genaues Bild der Person vor Augen hat und weiß ob man diese mag oder nicht. Meg Cabot weiß wie man seine Charaktere ins rechte Licht rückt und lebendig wirken lässt.
    Das, gepaart mit dem rechten Maß an Wortwitz, sorgt für vergnügliche Lesestunden.

    Ich habe das Buch verschlungen und war von der ersten Seite in der Geschichte gefangen. Meg Cabots Bücher machen eindeutig süchtig.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Franziska H., 12.05.2017

    Meine Meinung: Dieses Buch ist der 4. Teil der Serie „Traummänner und andere Katastrophen“, der aber unabhängig gelesen werden kann. Das Cover und auch der Text passen perfekt zum Buch, denn eine Umzugsunternehmerin gibt ihrem Ex und gleichzeitig ihrer ersten Liebe noch eine zweite Chance. Wer ein Buch im normalen Textformat erwartet, wird bei diesem überrascht. Es besteht nur aus Chatauszügen, E-Mailverkehr, Zeitungsartikeln und Tagebucheinträgen. Mal eine durchaus neue Art des Schreibens. Und damit man nicht den Überblick über die ganzen Familienmitglieder - die untereinander kommunizieren - verliert, hat die Autorin zu Beginn des Buches eine Art Stammbaum beigefügt. Dieser ist besonders auf den ersten Seiten beim Lesen sehr hilfreich. Durch den lockeren und witzigen Schreibstil der Autorin, liest sich das Buch sehr flüssig. Nur das Ende kommt ein wenig zu kurz und zu schnell ist "Friede, Freude, Eierkuchen". Als Leser hätte ich mir hier noch ein wenig Hintergrundinformationen gewünscht.

    Mein Fazit: Ein tolles Buch, das einen durchaus unterhält.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Anna R., 11.01.2018

    Meinung:

    Wieder ein neues Buch von Meg Cabot. Das Cover und der Titel gefallen mir gut und passen toll zur Geschichte. Das Buch ist im sms/ e-mail/chat Stil geschrieben. Es hat also keinen durchgehenden Text. Ich hatte damit kein Problem und durch diesen Stil lässt es sich wirklich schnell lesen. Die Seiten fliegen nur so dahin.
    Becky mochte ich von Anfang an. Sie ist mit ihrem Leben glücklich und zufrieden doch ihre Vergangenheit bringt aufeinmal alles durcheinander. Becky ist ein Herzensguter Mensch und ist für alle da. So jemanden hätte jeder gerne als Freundin. Toll finde ich auch Beckys Mutter ;-)Reed......der erfolgreiche Golfprofi, der aber sobald es darauf ankommt für die Familie da ist. Das hat ihn mir sehr sympathisch gemacht. Reed mochte ich auch ;-)Auch die anderen Charaktere haben mir gut gefallen und mich zum lachen, schmunzeln und verzweifeln gebracht. Ich wurde wirklich gut unterhalten.


    Fazit: 

    Ein tolles Buch das sich schnell lesen lässt und das mir ein paar schöne Stunden beschert hat. Wer kein Problem mit dem Nachrichten-Stil hat, dem kann ich dieses Buch empfehlen

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Erste Liebe, zweite Chance “

Andere Kunden suchten nach
Dieser Artikel in unseren Themenspecials

0 Gebrauchte Artikel zu „Erste Liebe, zweite Chance“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating