Ich bin nicht mehr eure Tochter, Monika B.

Ich bin nicht mehr eure Tochter

Ein Mädchen wird von seiner Familie jahrelang misshandelt.

Monika B.

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
26 Kommentare
Kommentare lesen (26)

5 von 5 Sternen

5 Sterne22
4 Sterne4
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 26 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Ich bin nicht mehr eure Tochter".

Kommentar verfassen
Monika B. war die Tochter einer nach außen hin höchst ehrbaren Familie in einer Kleinstadt im Ruhrgebiet. Hinter der gutbürgerlichen Fassade spielte sich jedoch Unfaßbares ab: Jahrelang wurde Monika - mit stillschweigender Duldung der Mutter - vom...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch10.00 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 11466927

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Ich bin nicht mehr eure Tochter"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    48 von 54 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    L., 14.10.2009

    Hier tun sich Abgründe auf, die so tief sind, dass man das Ende nicht sehen kann. Ich fand die Geschichte in diesem Buch erschreckend grausam. Ein Mädchen wird von seiner Familie seelisch gequält und körperlich missbraucht. Wie kann die Gesellschaft vor solchen "Untaten" die Augen verschließen? Ich fand es sehr mutig, dass diese Geschichte zu Papier gebracht wurde. Ich bewerte nicht das Buch mit vollen fünf Sternen, ich bewerte mit meinen fünf Sternen den Mut und das Durchhaltervermögen der Frau, die solchen Qualen erleiden musste. Sie hat mich mit dem Buch teil haben lassen. Fesselnd und schrecklich zugleich.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    19 von 25 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Irmgard T., 11.03.2010

    Kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen, ich habe diese Buch mehrmals in Folge unter Tränen gelesen. Man kann kaum glauben, dass Monika B. das fast zwei Jahrzehnte aushalten musste. Absolut empfehlenswert!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    20 von 26 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    mami, 20.07.2011

    einfach nur Wahnsinn !!!!!!!!!! das eine mutter so etwas an ihrem kind zulassen kann !! Zuerst wird sie von ihrem opa missbraucht dann von ihrem vater und weils noch nicht reicht auch noch von den zwei ältersten brüder !!! Weil das der jüngste bruder nicht aushält und seiner schwester helfen will bringt er sich um !!! und die mutter schaut bei allen ´schanddaten ihres mannes und ihrer söhne zu und gibt ihrer eigene tochter noch die schuld !!! kaum zu verstehen ! sehr sehr gut aufgebaut !!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    16 von 21 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    F., 12.05.2011

    In Monika B.`s Buch wird mal wieder deutlich geschildert, wie krank unsere Gesellschaft ist.
    Der Mensch ist das böseste Tier. Ich finde das Buch nicht erschreckend, erschreckend ist die Tatsache das IHRE Geschichte wahr ist und solch sadistische "Rollenspiele" hinter jedem weißen Gartenzaun statt finden und NIEMAND will es gesehen haben?!...
    Meine Hochachtung an jene die ihr erlebtes so klar und deutlich schildern können und damit die ganze Geschichte, wenn auch bestimmt in harmloserer Form, weitergeben. Es ist dennoch ein Buch, dass man nicht einfach aus der Hand legen kann, es ist krank, pervers und fesselnd zugleich.
    Krank= Weil die Mutter weiß was ihren Kindern blüht...
    Pervers= Weil es sich seit Generationen durch die Familie zieht...
    Fesselnd= Weil es Tatsachen sind, vor denen man nicht länger die Augen verschließen darf!...

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    5 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    stephanie g., 24.03.2011

    ein fesselndes buch der unbeschreiblichsten grausamkeiten...noch nie hat mich ein buch der art bewegt....ich konnte tagelang kaum schlafen und ich habe es nur gelesen ...wieder und wieder schreckliche bilder in meinem kopf...ich war wie gelähmt tagelang...monika hat es erlebt...über jahre...mir fehlen die worte...

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    15 von 18 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Tanja, 12.03.2006

    Ich habe das Buch schon vor längerer Zeit gelesen, ich war so entsetzt das Eltern ihren eigenen Kindern so etwas antuen können.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    11 von 12 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Simone, 16.06.2007

    Dieses Buch hat mich mehrmals zu tränen gerührt, ein sehr empfehlenswertes Buch!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    14 von 18 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Stefanie, 02.03.2006

    Ich habe dieses Buch regelrecht verschlungen. Absolut empfehlenswert!!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    8 von 14 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Katie, 11.08.2014

    Ich habe dieses Buch gelesen und fand es spannend, schockierend, verstörend.
    Auf der einen Seite der Kindesmißbrauch durch den Vater, die Brüder, die Mutter , auf der anderen Seite frage ich mich: .....Warum wurde nur der Vater verurteilt? Warum kam die Mutter ungeschoren davon?
    Warum haben Nachbarn nichts mitbekommen, wenn doch ständig dieser Ohrenbetäubende Sexlärm und das Geschrei in der Wohnung schon im Hausflur zu hören war?Warum haben die Lehrer angesichts der Verwahrlosung der B.Kinder nicht reagiert???
    Die ganzen Freier, die sich ebenfalls an dem Kind vergehen? Die Clubbesuche, der ominöse Frauenarzt......Der extra schalldichte Raum des Mannes aus der Eifel.....
    Das alles sind Sachen, die mir extrem vorkommen.War es wirklich so? Oder ist es Einbildung aufgrund Monikas Borderline Syndrom?
    Wäre es wirklich so gewesen, hätten viel mehr Leute vor Gericht gestellt werden müssen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    10 von 13 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Carina, 26.08.2006

    Obwohl ich erst 16 Jahre alt bin, war ich sehr erschrocken, habe aber dieses Buch verschlungen
    echt empfehlenswert!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Ich bin nicht mehr eure Tochter“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating