Im Land der Kangaroos

Miriam Traut

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
2 Kommentare
Kommentare lesen (2)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 2 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Im Land der Kangaroos".

Kommentar verfassen
Ein Jahr lang hat die 20-jährige Miriam als Au-pair-Mädchen bei einer Gastfamilie in den USA verbracht, doch kaum ist sie zurück in der Heimat, plagt sie das Fernweh.
Schon bald verspürt die junge Frau den Drang, aufs Neue in die große, weite...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch10.00 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 88162318

Auf meinen Merkzettel
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Im Land der Kangaroos"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    MeSa, 10.04.2018

    Woman Down Under!!!

    Kaum ist Miriam Traut von ihrem Au-pair Jahr in den USA wieder zurück, plagt sie erneut das Fernweh. Da es in den USA keine weitere Möglichkeiten für sie gibt, entscheidet sie sich für ein Berufscollege in Brisbane. Im entfernten Australien muss sie sich an die Hitze gewönnen, feiert Weihnachten bei 40°C und auch das Heimweh plagt sie immer wieder. Doch Miriam lernt auch schnell neue Freunde kennen und verbringt traumhafte Ferien bei ihrer alten Au-pair Freundin Shannon. Zusammen schwimmen sie mit Schildkröten und feiern am Strand, doch besonders Australiens Tierwelt ist nicht ganz ungefährlich...


    Auch diese Mal ist das Buch wieder in einzelne Kapitel unterteilt, ebenso hat das Cover Wiedererkennungswert zum ersten Teil. Der Schreibstil ist flüssig, was mit Sicherheit an Miriam's herzlicher und authentischer Erzählweise liegt. Es gibt auch viele amüsante Situationen besonders wenn es um die Fauna Australiens geht. Es ist schon erstaunlich wie gelassen Australier bei freilebenden, wilden Tieren sind, während unsereins schon bei einer Staubspinne in Panik verfällt. Auch die Beschreibungen der Orte und Landschaften ist wirklich lebhaft dargestellt. Man fühlt sich als wäre man direkt dabei. Das Ende des Buches macht traurig und wehmütig, denn man weiß dass Miriam's Reise nun vorbei ist. Auch was nach ihrem Abenteuer passiert ist wird sehr schön beschrieben. Anders wie im ersten Teil, zeigt dieses Buch eine sehr nachdenkliche und zweifelnde Miriam. Bei allem was sie tut, denkt sie immer auch an ihre Zukunft und hält an ihren Zielen und Träumen fest.

    Im Land der Kangaroos ist eine unterhaltsame Autobiografie von einer erwachsen gewordenen reiferen Miriam Traut, die ihr Abenteuer in vollen Zügen genießt dabei ihre Zukunft aber nie aus den Augen lässt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Niknak, 23.05.2018

    Inhalt:
    Miriam Traut packt nach einem Jahr Au-Pair in Amerika wieder das Fernweh. Deshalb beschließt sie an einem Berufscollege in Brisbane zu studieren. In diesem Buch berichtet sie von den sieben Monaten die sie in Australien verbrachte und was sie dort so alles erlebte.

    Mein Kommentar:
    Ich kenne ja bereits das Vorgängerbuch "Kulturschock! Au-Pair USA", in dem sie von ihrer Au-Pair Zeit in den USA berichtet. Daher kann ich sagen, dass man dieses Buch nicht zwingend gelesen haben muss, um ihr neues Buch zu verstehen. Obwohl es sicher von Vorteil ist, da sie immer wieder auch Rückblicke wagt, bzw. von Erfahrungen und Freunden von damals berichtet.

    Sie hat einen lockeren und flüssigen Schreibstil und das Buch liest sich trotz der kleinen Schrift sehr schnell. Man ist einfach an die Geschichte gefesselt und erlebt alles mit ihr mit.
    Sie erzählt ihre Erlebnisse anhand von Tagebucheinträgen, sodass man immer weiß wieviel Zeit inzwischen vergangen ist, was ich sehr gelungen fand. Außerdem enthält das Buch auch Blogeinträge welche sie in dieser Zeit an ihre Freunde und Familie verschickt.
    Sie hat ihre Eindrücke so gestaltet, dass ich nicht das Gefühl hatte, dass jemand einfach so etwas erzählt, sondern als ob eine gute Freundin mir von ihren Erlebnissen berichtet. Man hatte das Gefühl Miriam gut zu kennen.

    Man erlebt als Leser ihre Eindrücke und Erfahrungen hautnah mit und kann auch mit ihr mitfühlen. Leider war für mich die Eingewöhnungsphase in Australien fast zu kurz gekommen, da ich mir vorstellen könnte, dass es gerade zu Beginn recht schwierig war, mit den verschiedenen Kulturen und Angewohnheiten. Doch nach der ersten Zeit wurden viele wichtige Ereignisse sehr ausführlich eschrieben, sodass ich mir ein richtig gutes Bild machen konnte. So fand ich es zum Beispiel sehr interessant zu erfahren, wie Weihnachten in Australien gefeiert wird, was sie sehr schön und anschaulich beschrieben hat. Auch dass ihr manche Dinge vom traditionellen deutschen Weihnachtsfest fehlten, kam sehr gut rüber.

    Auch ihre Erlebnisse und die Orte, die sie besichtigte wurden sehr schön beschrieben. Ich konnte sie mir immer richtig gut vorstellen und hatte beinahe das Gefühl selbst dabei zu sein. Auf alle Fälle ist mein Fernweh geweckt und ich möchte einige dieser Orte und Landschaften gerne selbst einmal kennen lernen.

    Besonders amüsant fand ich teilweise ihre Beschreibungen darüber, wie sie und die Australier die heimische Tierwelt erlebten. Jeder hat eine ganz andere Einstellung dazu. Dies führte bei mir zu recht lustigen Szenen, wenn ich mir manches so bildlich vorstellte.

    Auch das Ende hat mir diesmal besser gefallen, als beim ersten Teil, da das Buch in sich abgeschlossen wirkt. Man hätte zum Schluss zwar noch ein paar Dinge (wie die Heimkehr) genauer beschreiben können, aber so bleibt auch noch Spiel für einen dritten Band übrig. Ich hoffe, dass sie noch eine Fortsetzung schreibt, ob sie nun Flugbegleiterin wird und wie es ihr dabei ergeht.
    Am Ende des Buches hat sie noch ein Sprachtipps zum Australischen Slang eingebaut, welche sehr interessant zum Lesen waren. Die privaten Bilder von ihr im Anhang fand ich sehr interessant und so konnte ich mir gewisse Orte noch besser vorstellen. Ich denke nur, dass sie bei einem E-Book womöglich nicht so zur Geltung kommen könnten, aber bei meinem Printexemplar fand ich sie sehr schön. Es gab dem Buch somit noch einen gelungenen und runden Abschluss.

    Mein Fazit:
    Ein wirklich tolles und unterhaltsames Buch, welches die Erlebnisse von Miriam in ihrer Zeit in Australien sehr gut beschreibt und das Fernweh des Lesers nach diesem Land weckt.

    Ganz liebe Grüße,
    Niknak

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Im Land der Kangaroos “

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Im Land der Kangaroos“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating