Jessicas Geist

 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Francis führt in der Schule ein einsames, unglückliches Leben, denn er ist der einzige Junge, der sich für Mode interessiert und selbst Kleidung näht. Das perfekte Opfer. In Jessica findet er zum ersten Mal eine Freundin. Doch Jessica ist ein Geist, der...
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 76055931

Buch14.99
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
  • In Ihre Filiale lieferbar
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 76055931

Buch14.99
In den Warenkorb
Francis führt in der Schule ein einsames, unglückliches Leben, denn er ist der einzige Junge, der sich für Mode interessiert und selbst Kleidung näht. Das perfekte Opfer. In Jessica findet er zum ersten Mal eine Freundin. Doch Jessica ist ein Geist, der...

Kommentare zu "Jessicas Geist"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Weinlachgummi, 19.09.2016

    Hier hat mich der Klappentext gelockt. Die Geschichte hörte sich interessant und anders an. So als würde es ein besonderes Lese vergnügen werden.


    Das Cover fand ich vor Beginn des Lesens nicht unbedingt erwähnenswert. Doch nun danach finde ich, es passt sehr gut zu dem Roman. Trotzdem würde es mich in einer Buchhandlung nicht auf das Buch aufmerksam machen.


    Zum Inhalt.Francis ist ein Außenseiter, den er interessiert sich für Mode und dies als Junge.Da muss er sich in der Schule so einiges anhören. Doch dann begegnet er einem Geist, Jessica und sie werden Freunde. Als wären die beiden nicht schon ein seltsames Duo, gesellen sich noch zwei weitere Außenseiter dazu. Auch der übergewichtige Rolandund die kleinwüchsige Andi können Jessica sehen. So entsteht eine tiefe Freundschaft.


    Ich finde es etwas schwer meine Meinung zu diesem Buch nieder zu schreiben. Deswegen werde ich sie nicht wie sonst, in einzelne Kategorien gliedern, sondern unter dem Punkt meine Meinung wieder geben.

    Die Geschichte über diese 5 ungewöhnlichen Freunde wird eher langsam und ruhig erzählt. Spannungshöhepunkte gab es für mich eher weniger. Trotzdem ist die Geschichte nicht langweilig. Sie kommt auch gut ohne Actionszenen aus und fesselt den Leser trotzdem. Die Charaktere sind zum teil sehr Klischeehaft. Zum Beispiel Roland mit seinem Fast Food. Aber trotzdem sind sie Liebenswert. Ihre Geschichte wird mit viel Feingefühl erzählt. Der Autor Andrew Norriss geht geschickt mit diesem schwierigen Thema um. Wenn man sich darauf einlässt, kann die Geschichte einen tief berühren. Zu empfehlen ist sie auf Grund der Thematik und den Charakteren, gerade für jüngere Leser, die sich einsam und ausgeschlossen fühlen. Anders sein ist nie leicht, doch die Geschichte zeigt. Dass man trotzdem Freunde finden kann, dass es ok ist, nicht wie all die Anderen zu sein. Be Different.





    Ein rührendes Buch, über das Anders sein, Freundschaft und Mobbing.
    Ruhig und langsam erzählt.
    Die Charaktere sind zwar zum teil Klischeehaft, trotzdem aber Liebenswert.
    Eignet sich gut als Schullektüre aufgrund der Thematik.
    Regt zum Nachdenken.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    haley h., 09.09.2017

    Hallo! Ich liebe dieses buch! Ich bekam es in einer schulveranstaltung in der sich jeder aus meiner klasse der wollte ein buch aussuchen das es noch nicht auf dem markt gab aber die schon geliefert waren! Ich nahm Jessicas Geist und als ich es las war ich begeistert! Eines meiner absoluten Lieblings Bücher! Ich schrieb eine begeisterte rezension und die Bücher + die Rezensionen wurden ausgestellt! In ein paar Monaten las ich das buch bestimmt 15 mal denn ich bin ein schnellleser! Wollte das nur mal sagen! Hoffe habe nicht zu doll genervt! Lg haley h.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    0 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Jashrin, 26.08.2016

    Francis hat es an der Schule nicht leicht. Da er für einen Jungen ein ungewöhnliches Hobby hat, ist er ein Außenseiter und ein willkommenes Mobbing-Opfer für seine Mitschüler. Als er sich während der Pause mal wieder zurückzieht, trifft er auf Jessica, ein Mädchen etwa in seinem Alter.

    Beide sind von der Begegnung überrascht. Francis, da er bei dem kalten Wetter mit niemandem draußen gerechnet hat, und Jessica, weil Francis sie sehen und mit ihr sprechen kann. Denn Jessica ist ein Geist und Francis ist der Erste, der sie wahrnimmt.

    Die beiden freunden sich schnell an und bald stoßen auch noch Andy und Roland zu ihrer Runde. Doch weshalb können die drei Jessica eigentlich sehen? Gibt es eine Gemeinsamkeit zwischen ihnen?

    Andrew Norris greift in seinem Roman wichtige Themen auf. Mobbing ist leider keine Seltenheit mehr und für viele Schüler grausame Realität. Dabei kann es um Äußerlichkeiten gehen, darum, dass man angeblich nicht der Norm entspricht oder schlichtweg, weil jemand anderes einen nicht mag. Auch mangelndes Selbstvertrauen ist ein wichtiger Aspekt.

    Bei Francis ist genau das ein wichtiger Punkt. Er hat wenig Selbstvertrauen und bietet zudem über sein Hobby weitere Angriffspunkte. Seine Figur ist sehr realistisch geschildert und es fällt leicht sich in ihn hineinzuversetzen. Es war wunderbar mitzuerleben, wie er sich im Laufe des Buches Stück für Stück ändert. Durch die Freundschaft zu Jessica und später auch zu Andy und Roland gelingt es ihm selbstbewusster zu werden und auch die anderen beiden werden durch den Halt, den sie sich gegenseitig geben können, immer stärker. Die Meinung von dritten wird Ihnen nach und nach immer unwichtiger.

    Die Frage, weshalb die Hauptfiguren eigentlich Jessicas Geist sehen können, bringt einen weiteren wichtigen und erschreckenden Punkt, doch ich möchte hier nichts vom Inhalt vorwegnehmen. Nur so viel: Auch auf dieses Thema wird in einfühlender Art und Weise eingegangen und es ist dem Autor wunderbar gelungen diese sensiblen Themen in eine überzeugende Geschichte einzubinden.

    Neben den bereits genannten Problemen spielt vor allem Freundschaft eine wichtige Rolle, ebenso wie der Ratschlag, sich jemanden anzuvertrauen, wenn es einem schlecht geht.

    Was das anbelangt hätte ich es gut gefunden, wenn es einen Anhang mit einigen Adressen und Telefonnummern gäbe, an die sich Jugendliche wenden können, wenn sie gemobbt werden oder einfach Hilfe suchen.

    Ich habe einmal gelesen, dass Normalität der Durchschnitt aller Abweichungen sei. Die darin steckende Aussage, dass eigentlich alle anders sind, passt perfekt zu diesem Jugendbuch. Jeder ist einzigartig, mit Stärken und Schwächen, und es gibt keinen Grund, jemandem das Leben schwer zu machen, nur, weil er anders ist als man selbst.

    Das Buch ist für Leser ab 12 Jahren gedacht und die Ausdrucksweise passt sehr gut zu dieser Zielgruppe. Auch wenn es keine Action gibt, wo war der Roman dennoch spannend und hat mich vor allem immer wieder nachdenklich gemacht. Die Kapitel sind recht kurz gehalten, der Stil ist flüssig und zumindest ich wurde von der ersten Seite an mitgerissen.

    Mein Fazit: Ein gelungener Jugendroman, der sehr sensibel heikle Themen aufgreift und vor allem durch seine einfühlende Art und die authentischen und sympathischen Protagonisten besticht.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Andere Kunden kauften auch

Mehr Bücher von Andrew Norriss

0 Gebrauchte Artikel zu „Jessicas Geist“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
  • In Ihre Filiale lieferbar