Kleiner Streuner - große Liebe

Roman

Petra Schier

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
20 Kommentare
Kommentare lesen (20)

5 von 5 Sternen

5 Sterne19
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 20 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Kleiner Streuner - große Liebe".

Kommentar verfassen
Pünktlich zum ersten Schnee bekommt der kleine Streuner ein warmes Zuhause und einen Namen. "Socke" gefällt ihm ganz wunderbar. Es passt zu seinen weißen Pfötchen. Er wohnt jetzt bei André und darf jeden Tag mit ihm zur Arbeit fahren und dort Eva...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch9.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5698926

Auf meinen Merkzettel
Hundeliebe (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Kleiner Streuner - große Liebe"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    16 von 21 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    schafswolke, 11.10.2017

    Als eBook bewertet

    Auf dem Wunschzettel: Mr. Right für Eva

    "Ich bin so müde, ich möchte nicht mehr leben. Es ist alles viel zu anstrengend." Das sind die Gedanken, die der kleine Streuner Socke hat bevor er von Eva adoptiert wird. Doch Socke möchte, dass auch seine Eva glücklich wird, am besten mit André, der ist doch immer so nett.
    Nach ihrem Aufenthalt in London kehrt Eva wieder in die Sozialstation zurück. Allerdings trifft sie dort auch wieder auf André, mit dem sie vor zwei Jahren eine Affäre hatte. Es wäre ja alles nicht so schlimm, wenn da nicht immer noch dieses Kribbeln im Bauch auftauchen würde....
    Santa Claus und seine Elfen tun mal wieder ihr bestes, damit zum Weihnachtsfest auch alle Wünsche erfüllt werden.

    Passend zur dunklen Jahreszeit erscheint von Petra Schier wieder eine tierisch-herzige Weihnachtsgeschichte.
    Ich habe mittlerweile schon ein paar Bücher aus dieser Reihe gelesen und mir gefallen die Geschichten sehr gut. Auch hier gibt es wieder viel Liebe, Gefühle und Zweifeln an sich und der Liebe.
    Den Streuner Socke muss man einfach in sein Herz schließen und so ist es nicht verwunderlich, dass es Eva und André ebenso ergeht.

    Das Buch liest sich wie von selbst und leider war es dann auch schon wieder viel zu schnell durchgelesen. Ein schöner Nebeneffekt dieser Weihnachtsserie ist, dass man immer wieder auf alte Bekannte trifft und sie so nicht aus den Augen verliert.

    Ich vergebe für diese wunderschöne Liebesgeschichte 5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    11 von 17 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Monika S., 04.10.2017

    Als eBook bewertet

    Es ist kurz vor Weihnachten und Santa und sein Team haben natürlich jede Menge zu tun, doch auch diesmal kümmern sie sich wieder um ganz spezielle "Fälle". 

    Eva rettet einen kleinen Streuner vor dem Verhungern, doch wohin mit dem  Hund? In ihrer Wohnung darf sie keine Hunde halten. Sie will zwar umziehen, doch ein paar Tage dauert es noch. Ihr Ex André bietet ihr an, den kleinen Hund so lange bei sich aufzunehmen. Wegen der weißen Pfötchen geben sie ihm den Namen Socke. Jeden Tag besucht Eva den Hund bei André, einem ehemaligen Sternekoch und muss feststellen, dass sie noch immer gewisse Gefühle hegt für diesen Mann, mit dem sie auch noch gemeinsam auf einer Sozialstation arbeitet. 

    Von vielen schon sehnsüchtig erwartet, der neue Weihnachtsroman von Petra Schier! Eine bezaubernde Geschichte, bei der man nicht nur dem Weihnachtsmann und seinem Team erneut begegnet, sondern auch einigen anderen Protagonisten, die schon eine Rolle in einem der anderen Romane spielen durften. Es ist, als würde man zu Besuch bei Freunden kommen. 

    Eva und André, zwei, die sich lieben, aber nicht so wirklich zueinander kommen. Da muss wohl der gute alte Weihnachtsmann etwas nachhelfen. 

    "Kleiner Streuner - große Liebe" - ein kurzweiliges Lesevergnügen voller Liebe, das auf die kommende Weihnachtszeit einstimmt. Am besten bei einem Stückchen Kuchen und einer Tasse heißen Kakao lesen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    3 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    renate w., 31.12.2017

    Als Buch bewertet

    Socke, ein kleiner, fast schon dem Tode geweihter Hund, kann es kaum fassen, als er von Eva und André aufgenommen wird. Beide arbeiten in der Sozialstation und alles könnte gerade jetzt vor Weihnachten so schön sein, wenn Eva nicht so einen Dickkopf hätte und sich ihr Leben und das von André nicht so schwer machen würde.
    Eva zieht nur widerwillig bei André ein um sich so die Betreuung des kleinen Hundes besser aufteilen zu können und sie hofft, endlich selbst eine neue Wohnung finden zu können, denn sie merkt, dass sie schon wieder beginnt sich in André zu verlieben, von dem sie sich schon einmal Hals über Kopf getrennt hatte. Zum Glück gibt es ja noch den Weihnachtsmann und seine Elfen, die alles daran setzen, damit der kleine Streuner ein schönes zu Hause bekommt und sein neues Frauchen und Herrchen endlich zusammen kommen.
    ,, Kleiner Streuner – große Liebe´´ von Petra Schier ist bereits der 10 Roman aus der Santa Claus- Reihe. Auch wenn man immer wieder auf bereits liebgewonnene Protagonisten stößt, kann man jeden Band unabhängig voneinander lesen.
    Dieser Weihnachtsroman, dessen wunderschönes Cover mit dem treuherzig dreinblickenden Hund sofort ins Auge sticht, ist ein muss für alle Fans die Emotionen, Romantik, Herzensgüte, Humor aber auch tiefgründige Gedanken lieben. Auch wenn man als Leser weiß, dass die Geschichte gut ausgehen wird, leidet man trotzdem von Beginn an mit Eva und André mit. Sehr gut beschreibt die Autorin die Gefühls- und Gedankenwelt von Eva, die nie gelernt hat, anderen Menschen zu vertrauen und sich auf jemanden ein zu lassen. Ihre Eltern, denen ihr finanzieller Wohlstand wichtiger ist, als das Lebensglück ihrer Tochter, haben ihr nie gezeigt, was wirkliche Liebe bedeutet und so fällt es Eva lange Zeit schwer, zu ihren Gefühlen zu stehen.
    Herrlich beschrieben sind die in kursiv geschriebenen Szenen, in denen Socke, seine Gedanken und Gefühle zum Ausdruck bringt. Man bekommt feuchte Augen, wenn er leidet und man schmunzelt, wenn ihm der Schalk im Nacken sitzt. Fast könnte man glauben, dass Petra Schier wirklich die Sprache des Hundes spricht, denn die Worte, die sie ihm in den Mund gelegt hat sind einfach fantastisch.
    Der gutmütige und schelmische Santa Claus, seine kluge Ehefrau und die frechen und liebenswürdigen Elfen runden den Roman wieder einmal perfekt ab.
    Ein Buch für all diejenigen, die an die große, romantische Liebe und die Wunder in der Welt glauben möchten.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Kleiner Streuner - große Liebe“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating