Knastkinder

Das besondere Buch
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Tatort Kinderknast. Ein aufrüttelndes Besonderes Buch mit besonderen Fürsprechern
Jetzt vorbestellen
versandkostenfrei

Bestellnummer: 16413281

Buch8.99
Jetzt vorbestellen
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
Jetzt vorbestellen
versandkostenfrei

Bestellnummer: 16413281

Buch8.99
Jetzt vorbestellen
Tatort Kinderknast. Ein aufrüttelndes Besonderes Buch mit besonderen Fürsprechern

Kommentare zu "Knastkinder"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    4 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    schlumel, 14.06.2009

    Jonatahn reist mit seinen Eltern in den Sommerferien nach Manila auf die Philippinen. Jonathans Vater ist in Manila geboren und als Kind nach Deutschland gekommen. Er möchte seinem Sohn und seiner Ehefrau nun alles von Manila zeigen. Jonathan jedoch hat sich seinen Sommerurlaub anders vorgestellt. Er gaukelt seinen Eltern Kopfschmerzen vor und bleibt im Hotel. Dort wird im langweilig und so stromert er durch die Gassen Manilas und landet in immer unbewohnteren Gegenden und schließlich in den Slums. Dort wird er verprügelt,ausgeraubt und liegengelassen. Mit drei anderen Kindern, die ihm helfen wollen wird er schließlich verhaftet und landet im Kinderknast. Dort gibt es kaum zu essen, man schläft auf dem Boden und die hygienischen Zustände sind schlimm. Das Buch schildert auf eindrucksvolle Weise das Leben der Straßenkinder in Manila. Dort gibt es ganz andere Probleme als in Deutschland

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Tina B., 15.06.2009

    Jonathan macht mit seinen Eltern Urlaub in Manila. Sein Vater kommt von den Philipinen. Doch Jonathan ist daran überhaupt nicht interessiert, hat er sich doch so auf Tauchen & Surfen gefreut. Er stellt sich für einen Tag krank, um die große Stadt mit seinen eigenen Augen zu entdecken.
    Er spricht die Sprache gut & gerät auch schon gleich aus versehen in ein Armenviertel.
    Dort wird er ausgeraubt & von der Polizei mit 3 weiteren Kindern in ein Gefängnis gesteckt.
    Aber es ist kein Gefängnis wie in Deutschland. Es ist die Hölle. Es gibt kein sauberes Wasser, die Wärter kassieren Bestechungsgeld und es gibt noch nicht mal genügend Essen und einen Schlafplatz für alle. Jonathan versucht alles bei den Wärtern, aber es macht seine Situation nur noch schlimmer. Prügeleien sind an der Tagesordnung und als dann auch noch ein Freund von ihm ermordet wird, scheint die Situation für ihn ausweglos

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    0 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Manuela2205, 17.06.2009

    Wegen eines dummen Zufalls landet Jonathan - der eigentlich nur auf Urlaub in Manila ist - im Kinderknast. Ist er sich zuerst sicher sofort wieder draussen zusein, wird er schnell eines besseren belehrt. Rechte interessieren dort niemanden. Und würden sich nicht einige Kinder seiner annehmen, wäre es sogar mit dem Überleben schwierig...

    Eindringlich werden Zustände und Probleme in einem Kindergefängnis in Manila dargestellt. Da der Autor Unterstützung von ehemaligen Insassen hatte, ist das Buch absolut glaubwürdig.
    Rüdiger Bertram schafft es, über Elend und das Schicksla von Strassenkindern zu schreiben, ohne dass man das Gefühl hat, er steht mit belehrend erhobenem Zeigefinger neben dem Leser. Ich habe das Buch in einem Rutsch verschlungen und das werden auch alle Leser ab ca. 12 Jahren.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Andere Kunden kauften auch

Weitere Empfehlungen zu „Knastkinder “

0 Gebrauchte Artikel zu „Knastkinder“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung