5€¹ Rabatt bei Bestellungen per App

5€¹ Rabatt bei Bestellungen per App

Leuchtturmsommer

Ostsee-Roman
 
 
Merken
Merken
 
 
Nach einer Lebenskrise zieht Eva mit ihrer fünfzehnjährigen Tochter an die Ostsee, um sich dort ihren Traum zu erfüllen und neu zu starten. Doch ihr Optimismus wird auf eine harte Probe gestellt, denn ihre Teenagertochter scheint Probleme magisch...
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 142933795

Taschenbuch 12.00
Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
  • Lastschrift, Kreditkarte, Paypal, Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentare zu "Leuchtturmsommer"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    9 von 15 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Silvia J., 29.03.2023

    Als eBook bewertet

    Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen.
    Eva ist schwer und traumatisiert von ihrem Ehemann. Sie führte sehr erfolgreich das Hotel, dass sie von ihren Eltern übernommen hat. Sie musste es zu einem Spottpreis verkaufen, um die Schulden zu bezahlen, die ihr Mann als Investmentbanker ihr eingebrockt hat. Seither sprechen ihre Eltern nicht mehr mit ihr. Eva zieht mit ihrer fünfzehnjährigen Tochter Nele an die Ostsee in das Dorf der Liebe. Dort traf sie dann der Schlag, als ihr der Bürgermeister die Räume des Cafes zeigt, dass sie betreiben soll. Es sollte zum Thema Liebe gestaltet sein, da im Leuchtturm gerne geheiratet wird und Eva den Brautpaaren helfen soll, ihr Fest zu einem tollen Erlebnis wird. Das Cafe sah aber leider aus wie ein Bordell. Alles ist im roten Samt gehalten, einfach nur unmöglich. Jedoch war in einer Woche schon die Eröffnung des Cafes. Dann kam Peggy, die Kellnerin und machte ihr Mut. Auch Jako der Standesbeamte und Ranger kam am nächsten Tag zeitig in der Früh zu ihr, um mit ihr die Termine zu besprechen. Er glaubte nicht mehr an die Liebe, aber Eva hat den Glauben an die Liebe nicht aufgegeben.
    Wird sie es schaffen, dass Cafe rechtzeitig zu eröffnen? Was sagt der Bürgermeister dazu? Schafft Eva es den unromantischen Standesbeamten und Ranger Jakob etwas Romantik bei zu bringen? Was entwickelt sich zwischen Eva und Jakob? Wir sich die rebellische Nele bald einleben und Freunde finden? Was hat Neles Vater mit ihrem Geld gemacht? Wo ist Nel hin verschwunden?
    Wenn ihr das Wissen wollt, dann solltet ihr das Buch lesen. Da es so bildhaft geschrieben wurde, sprang mein Kopfkino sofort an und zeigte mir tolle Bilder. Es ist ein richtiges Wohfühlbuch. Ich fand die Charaktere echt toll, bis auf den Bürgermeister, der gehört abgewählt finde ich. Ich würde sehr gerne mehr von dem Dorf der Liebe lesen. Der Zusammenhalt des Dorfes ist so, wie es früher mal war. Das was Nele passiert ist, ist leider ein großes Problem und ich kann als Mutter Evas Angst sehr gut verstehen. Ich würde mir sehr einen neuen Teil ohne diesen Bürgermeister freuen. Die Charaktere und die Geschichte fühlen sich authentisch und nachvollziehbar an. Holt euch das Buch und urteilt selbst darüber. Ihr werdet es sicher nicht bereuen. Volle Kauf und Leseempfehlung bekommt das Buch von mir.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    4 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Martina B., 04.04.2023

    Als Buch bewertet

    Eva zieht mit ihrer Teenager-Tochter nach einer schweren privaten Enttäuschung etwas überstürzt an die Ostsee und übernimmt das Café am Leuchtturm, welches schon bessere Zeiten gesehen hat. So manche Herausforderung stellt sich Eva in den Weg und sie muss gleichzeitig mit einer schwierigen Tochter, dem schlecht laufenden Café und dem miesepetrigen Standesbeamten zurechtkommen. Mit ihrem Charme und mit Unterstützung ihrer neu gewonnenen Freunde lässt sich aber so manches Hindernis überwinden.

    Dieser Wohlfühl-Roman versetzt einen von Anfang an in Urlaubsstimmung und durch den leichten und witzigen Schreibstil der Autorin droht das Ganze nie wirklich ins Kitschige abzurutschen, obwohl man schnell das Gefühl hat, man wüsste, in welche Richtung sich der Roman entwickeln wird. Auch ernsthaftere Themen werden aufgegriffen (in dem Fall Cybermobbing), was das Ganze noch realer und greifbarer macht.
    Nele ist ein typischer Teenager wie er im Buche steht und Eva meistert ihre wahrlich schwierige Situation bravurös. Von diesem sympathische Mutter-Tochter-Gespann und auch den übrigen Bewohnern von Liebwitz würde ich gerne mehr lesen.
    Fazit: wer sich für ein paar schöne Stunden ans Meer träumen möchte, macht mit diesem Buch sicher nichts falsch

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 3 Sterne

    4 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Isabell, 05.04.2023

    Als Buch bewertet

    Nachdem die Ehe mit ihrem Mann Thomas gescheitert ist und Eva außerdem das Familienhotel verkaufen musste, wagt sie gemeinsam mit ihrer Tochter Nele einen Neuanfang in Liebnitz an der Ostsee, wo sie ein Café pachtet. Der Neustart ist sehr holprig, da Renovierungsbedarf im Café besteht, ihreTochter leidet und herumzickt sowie der Bürgermeister Druck macht. Außerdem scheint es mit der Auslastung des Cafés durch Hochzeitsgesellschaften und schwarzen Zahlen schwerer zu sein als gedacht. Dazu kommt noch der Standesbeamte Jacob, der nicht mehr an die große Liebe glaubt .....
    Der Schreibstil der Autorin ist leicht, locker und unterhaltsam. Sie beschreibt die Szenen gut, so dass mein Kopfkino funktioniert. Ich habe die Bücher der Rügenreihe der Autorin alle gelesen bzw. mir angehört und war begeistert. In diesem Roman konnte mich Eva mit ihrem Verhalten/Handeln jedoch an mehreren Stellen nicht so überzeugen. Außerdem wurden Personen kurz erwähnt und verschwanden dann in die Bedeutungslosigkeit, was ich schade fand. Für mich war das bisher leider der schwächste Roman der Autorin. Drei Sterne!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
Alle Kommentare öffnen
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
0 Gebrauchte Artikel zu „Leuchtturmsommer“
Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating