Man tut, was man kann, Hans Rath

Man tut, was man kann

Roman

Hans Rath

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
7 Kommentare
Kommentare lesen (7)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Man tut, was man kann".

Kommentar verfassen
Über Männer. Über Frauen.
Und alles, was dazwischen kommt.

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch8.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 21960946

Auf meinen Merkzettel
Buch dabei = portofrei
Für portofreie Lieferungen*:
Buch oder eBook mitbestellen!
* Mehr zu den Bestellbedingungen
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Man tut, was man kann"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    12 von 15 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    W., A., 16.07.2010

    Dieses Buch ist Unterhaltung der Extra-Klasse. Ich konnte mich nicht davon trennen und bin öfter aufgefallen, wenn ich plötzlich gelacht habe. Es sind erstens die unterschiedlichen Charaktere, die die Geschichte unvergesslich machen und dann die Schreibweise mit viel Witz, dass man auch das lesen kann, was der Erzähler nicht ausspricht, aber denkt. Ein guter Tipp: Gleich Band 2 "Da muss man durch" mitkaufen. Genauso erfrischend.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    3 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    anyways, 08.02.2012

    Wenn ich bis jetzt gedacht habe, weinselige Küchenpartys mit tiefschürfenden Erkenntnissen über das Leben und vor allen Dingen der Liebe, wäre ein Privileg von uns Frauen, so habe ich da doch mächtig geirrt. Männer tun es auch und sind dabei noch ziemlich lustig. Ein gnadenlos gutes Buch über die Irrungen und Wirrungen des Lebens . Der Autor hatten einen bestechenden Humor die Ansichten und Beobachtungen, die Interpretationen und Gedanken des Autors nicht nur äußerst amüsant und lustig , nein sie treffen haargenau ins Schwarze. Da gibt es zum Beispiel die Anekdote über den Film „Into the Wild“ und der Erkenntnis das man mit Anfang zwanzig jeder Gefahr trotzt, mit Anfang vierzig sieht die Sache aber ganz anders aus, und es stimmt wirklich was der Autor hierzu schreibt, jeder Vierzigjährige wird das bestätigen, garantiert. Das perfekte Buch für trübe Tage.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Chris., 21.11.2011

    Herrlich, einfach herrlich.
    Ich habe mich köstlich amüsiert. Der trockene Humor, falls es denn überhaupt einer ist, denn es könnte ja auch nur unabsichtlich so rüberkommen, gefällt mir sehr gut, also vielleicht ist es eher die trockene Art die Dinge zu schildern, die mir gefällt. Abgesehen davon gibt es bisher nichts, das besonders herausstechen würde. Die Sprache ist einfach, verständlich und versteht es Bilder zu erzeugen. Einzig und allein die Zeitsprünge, um genau zu sein die Rückblenden machen das Buch etwas 'anspruchsvoller' und das ist durch und durch positiv zu verstehen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    J R., 28.06.2015

    Ich habe dieses Buch zunächst durch eine Leseprobe "kennen gelernt", die mich eigentlich nicht recht überzeugt hat.

    Einmal zur Hand genommen war das Buch jedoch im Nu durchgelesen. Zum einen lag das sicherlich daran, dass beim Lesen kein großartiges Nachdenken notwendig ist; die Geschichte plätschert eben so dahin. Zum anderen habe ich Hans Raths Schreibstil jedoch auch als wirklich amüsant empfunden und mich gut unterhalten gefühlt.

    Meinen Verdacht, dass hier gewisse Parallelen zu Tommy Jaud zu finden sind, sehe ich bestätigt; allerdings gefällt mir persönlich dieser Roman um Längen besser als "Vollidiot". Paul hat trotz eines Anflugs von Arroganz genug angenehme Charakterzüge, um zu einer sympathischen Hauptfigur zu werde, und seine Freunde sind seltsam genug, um lustig zu sein, aber nicht so abgedreht, dass es nervt.
    Gleiches gilt für die Handlungsentwicklung: Nicht immer ganz realistisch, aber nie so verrückt, dass man nicht mehr mitgehen könnte - wenn man mal davon absieht, dass Fremdgehen als Idealmittel zur Ehestiftung dargestellt wird ... ;o)

    Insgesamt ist hier sicher kein neuer Klassiker entstanden, aber auf jeden Fall ein Buch, dass man als nette Unterhaltung vorbehaltlos empfehlen kann.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Corinna, 15.03.2011

    ausgezeichnet!
    Ironie, Humor, Sarkasmus, Liebe, Spannung & Überraschung!
    Alles, was ein buch haben muss! =)
    Sehr empfehlenswert!
    Viel Spaß beim lesen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    2 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    S., 13.01.2011

    Paul, Anfang 40 und geschieden versucht so Manches: gibt sich kunstinteressiert, seiner „Ersatztochter“ Ratschläge in Sachen Sex, berät seinen schüchternen Freund, dessen Traumfrau zu gewinnen, weist einen karrierewütigen Jungspund in seine Schranken, versucht sich von seinem Pflegehund nicht zerfleischen zu lassen… und vor allem versucht er, Frauen gefühlsmäßig nicht an sich ran zu lassen. Ob das wohl gut geht?

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 1 Sterne

    2 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    S., 30.07.2012

    Ich habe mich wirklich auf dieses Buch gefreut, wurde aber leider sehr enttäuscht. Der Inhalt war weder lustig, noch unterhaltsam. Nicht zu vergleichem mit den Büchern von Tommy Jaud.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Man tut, was man kann “

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Man tut, was man kann“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating