Maria von Wedemeyer, Bonhoeffers Verlobte

Ein Lebensbild

Wolfgang Seehaber

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
6 Kommentare
Kommentare lesen (6)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne2
4 Sterne4
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 6 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Maria von Wedemeyer, Bonhoeffers Verlobte".

Kommentar verfassen
Der Theologe, Autor und frühere "Spiegel"-Journalist Wolfgang Seehaber beschäftigt sich seit seinem Studium intensiv mit Dietrich Bonhoeffer - und seit einigen Jahren auch immer mehr mit Maria von Wedemeyer, der Verlobten von Bonhoeffer. Seine...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch16.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 36530244

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Maria von Wedemeyer, Bonhoeffers Verlobte"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Maah and Meeh, 11.02.2013

    Wolfgang Seehaber gelingt mit diesem Buch über Maria von Wedemeyer ein feinfühliges Gesamtwerk. Nicht die dramatischen Wendungen stehen im Vordergrund, sondern die Hintergründe, die Beziehungen, das Denken und Fühlen, der Alltag und damit ein viel tieferes Verständnis des Lebens. Obwohl der Text manchmal etwas kompliziert und vielschichtig geschrieben ist, findet man nach einigen Seiten gut in den Stil und in den Lesefluss hinein.
    Das Lebensbild von Maria ist keine leichte Kost. Die Nähe zwischen Freud und Leid in dieser wahnsinnigen Zeit kann man hautnah aus den Zeilen spüren. Hier liegt die Stärke dieses Buches. Ich empfehle dieses Buch von Herzen. Auch wenn der Einstieg möglicherweise nicht jedem leicht fällt, lohnt es sich, weil hier Leben, Leid und Liebe in einem feinfühligen wunderbaren Bild präsentiert werden. Das Buch kann tief berühren.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    K., 18.01.2013

    Seehaber beleuchtet Maria von Wedemeyers Leben von allen möglichen Seiten, die sie geprägt habenDer Autor versteht es mit grossem Respekt über Maria von Wedemeyer und über die Menschen in ihrem Umfeld zu schreiben. Zudem setzt Seehaber Maria völlig auf Augenhöhe mit Bonhoeffer. Es geht nicht um ein naives Mädchen, welches sich in den weisen Bonhoeffer verliebt hat. Wolfgang Seehaber – nein, Maria kann Dietrich das Wasser reichen. Wie sich Bonhoeffer durch seine Verlobte verändern liess zeigt Seehaber eindrücklich, vor allem anhand des Frauenbildes, welches Bonhoeffer hatte. Mit den vielen Zitaten aus den Briefen von Maria, Dietrich und anderen Freunden und Verwandten wird das Buch zu einem authentischen Lebensbild von Maria von Wedemeyer. Wolfgang Seehaber gibt uns mit seinem Werk einen tiefen Einblick in eine grossartige Liebesgeschichte, die aber leider ein tragisches Ende nahm.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Kingsdaughter, 18.01.2013

    Seehaber beleuchtet Maria von Wedemeyers Leben von allen möglichen Seiten, die sie geprägt habenDer Autor versteht es mit grossem Respekt über Maria von Wedemeyer und über die Menschen in ihrem Umfeld zu schreiben. Zudem setzt Seehaber Maria völlig auf Augenhöhe mit Bonhoeffer. Es geht nicht um ein naives Mädchen, welches sich in den weisen Bonhoeffer verliebt hat. Wolfgang Seehaber – nein, Maria kann Dietrich das Wasser reichen. Wie sich Bonhoeffer durch seine Verlobte verändern liess zeigt Seehaber eindrücklich, vor allem anhand des Frauenbildes, welches Bonhoeffer hatte. Mit den vielen Zitaten aus den Briefen von Maria, Dietrich und anderen Freunden und Verwandten wird das Buch zu einem authentischen Lebensbild von Maria von Wedemeyer. Wolfgang Seehaber gibt uns mit seinem Werk einen tiefen Einblick in eine grossartige Liebesgeschichte, die aber leider ein tragisches Ende nahm.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Franziska Liechti, 03.06.2014

    Mit Hilfe von zahlreichen Briefausschnitten gibt Wolfgang Seehaber einen Einblick in die Beziehung von Maria und Dietrich. Denn der Briefaustausch war - bis auf wenige Stunden bei Spracherlaubnissen unter Aufsicht – die einzige Verbindung zwischen ihnen.
    Das Buch gibt einen guten Einblick in das Leben von Maria von Wedemeyer. Als Leser erhält man eine guten Eindruck von der geografischen, aber auch geistigen und geistlichen Herkunft Marias. Seehaber gibt auch Bonhoeffers Leben, seine Theologie und Teile seines Schaffens wieder, was eine sehr interessante Ergänzung ist.
    Dieses Buch ist gut recherchiert geschrieben. Seehaber hat eine wohlgeformte Sprache und es macht Freude dieses literarische Werk zu lesen. Ich mag auch, wie er Themen und Gedanken miteinander verbindet, so dass ich mich als Leser besser in die Hauptpersonen und ihr Denken und Fühlen hineinversetzen kann.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Franziska L, 03.06.2014

    Mit Hilfe von zahlreichen Briefausschnitten gibt Wolfgang Seehaber einen Einblick in die Beziehung von Maria und Dietrich. Denn der Briefaustausch war - bis auf wenige Stunden bei Spracherlaubnissen unter Aufsicht – die einzige Verbindung zwischen ihnen.
    Das Buch gibt einen guten Einblick in das Leben von Maria von Wedemeyer. Als Leser erhält man eine guten Eindruck von der geografischen, aber auch geistigen und geistlichen Herkunft Marias. Seehaber gibt auch Bonhoeffers Leben, seine Theologie und Teile seines Schaffens wieder, was eine sehr interessante Ergänzung ist.
    Dieses Buch ist gut recherchiert geschrieben. Seehaber hat eine wohlgeformte Sprache und es macht Freude dieses literarische Werk zu lesen. Ich mag auch, wie er Themen und Gedanken miteinander verbindet, so dass ich mich als Leser besser in die Hauptpersonen und ihr Denken und Fühlen hineinversetzen kann.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Maah and Meeh, 11.02.2013

    Wolfgang Seehaber gelingt mit diesem Buch über Maria von Wedemeyer ein feinfühliges Gesamtwerk. Nicht die dramatischen Wendungen stehen im Vordergrund, sondern die Hintergründe, die Beziehungen, das Denken und Fühlen, der Alltag und damit ein viel tieferes Verständnis des Lebens. Obwohl der Text manchmal etwas kompliziert und vielschichtig geschrieben ist, findet man nach einigen Seiten gut in den Stil und in den Lesefluss hinein.
    Das Lebensbild von Maria ist keine leichte Kost. Die Nähe zwischen Freud und Leid in dieser wahnsinnigen Zeit kann man hautnah aus den Zeilen spüren. Hier liegt die Stärke dieses Buches. Ich empfehle dieses Buch von Herzen. Auch wenn der Einstieg möglicherweise nicht jedem leicht fällt, lohnt es sich, weil hier Leben, Leid und Liebe in einem feinfühligen wunderbaren Bild präsentiert werden. Das Buch kann tief berühren.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Maria von Wedemeyer, Bonhoeffers Verlobte “

0 Gebrauchte Artikel zu „Maria von Wedemeyer, Bonhoeffers Verlobte“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating