Ostergewinnspiel! Jetzt Ostereier suchen & gewinnen!

Mit Wittgenstein im Wartezimmer

und weitere 11 Denker, die uns die Zeit verkürzen
 
 
Merken
Merken
 
 
Beim Arzt, in der Bahn, am Flughafen oder auf dem Amt - immer wieder müssen wir Zeit totschlagen. Und sind deshalb nicht selten genervt, ungeduldig, aggressiv. Doch Hilfe naht: Nicolas Dierks stellt in zwölf kurzen Kapiteln jeweils einen wichtigen...
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 100104496

Buch (Gebunden) 8.00
Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
  • Lastschrift, Kreditkarte, Paypal, Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentare zu "Mit Wittgenstein im Wartezimmer"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    14 von 22 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Nadine L., 14.04.2019

    Als das Buch bei mir eintraf, war ich erstaunt über das Format. Es ist relativ klein. So passt es aber perfekt in die Jackentasche und man kann es direkt in der freien Wildbahn und in Situationen mitnehmen, die in dem Buch beschrieben werden.

    In dem Buch sind 11 Geschichten aufgeführt in den unterschiedlichsten Situationen.
    Die Geschichten sind schnell gelesen und so kann man einen kleinen Ausflug in die wunderbare Welt der Philosophie machen ohne sich lange durch die Bücher zu wälzen.

    Ein tolles Buch auch als Geschenk.

    Ich vergebe 5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    11 von 20 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    liesmal, 28.04.2019

    Wartezeiten leichtgemacht
    „Mit Wittgenstein im Wartezimmer“ von Nicolas Dierks – ein kleines Buch im Taschenformat mit großer Wirkung. In zwölf Kapiteln beschäftigt sich der Autor mit oft unerfreulichen Wartezeiten in alltäglichen Situationen und verbindet sie jeweils mit einem philosophischen Gedanken.

    In meinen Lieblingskapiteln sind wir mit Davidson im Stau, mit Arendt am Flughafen, mit Darwin im Kaufhaus oder mit Sokrates im Buchladen. Und immer ist Nicolas Dierks dabei und zeigt dem Leser, wie nervige Wartezeiten an unterschiedlichen Orten durch erfrischende Erzählungen in Verbindung mit philosophischen Häppchen zu kurzweiligen Momenten werden können.

    Obwohl ich sehr vielseitig interessiert bin, habe ich die Philosophie bisher eher „links liegen lassen“. Das wird sich jetzt ändern. Nicolas Dierks hat mir mit diesem kleinen Buch und den locker-leichten und teilweise lustigen Geschichten auch gezeigt, dass es sich lohnt, über die eigenen und auch die Denkweisen anderer nachzudenken und dadurch den Blick auf viele Dinge positiv zu erweitern.

    Am Ende des Buches gibt es eine Auswahl an Büchern, die als Anregung zum Weiterlesen dienen.

    Eine Bereicherung bestimmt nicht nur für mich - ich empfehle das großartige Buch gern weiter.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    2 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Kuhni77, 29.04.2019

    aktualisiert am 29.04.2019

    KLAPPENTEXT:


    Beim Arzt, in der Bahn, am Flughafen oder auf dem Amt - immer wieder müssen wir Zeit totschlagen. Und sind deshalb nicht selten genervt, ungeduldig, aggressiv. Doch Hilfe naht: Nicolas Dierks stellt in zwölf kurzen Kapiteln jeweils einen wichtigen philosophischen Gedanken für unterschiedliche Wartesituationen vor. Wir warten mit Hannah Arendt am Gate und mit Marx im Baumarkt, bangen in der Notaufnahme mit Martha Nussbaum, stehen mit Davidson im Stau und hängen mit Nietzsche in der Service-Hotline fest: So werden nervige Alltagssituationen zu inspirierenden Denkmomenten.


    MEINUNG:


    Dr. Nicolas Dierks lebt in der Nähe von Lüneburg und begeistert Menschen für neue Perspektiven. Mit Vorträgen, Workshops, Büchern und in den sozialen Medien vermittelt er Philosophie mit Leidenschaft und Humor.


    Für mich war dieses Buch Neuland, da ich mich noch nicht wirklich mit philosophischen Werken befasst habe. Daher fand ich diese Kurzgeschichten für verschiedene Wartezeiten sehr gut. Gut fand ich auch das Format des Büchleins, da es wirklich in jede kleine Tasche passt.


    Man ist mit Davidson im Stau, mit Popper in der Apotheke, mit Einstein am Bahnhof oder auch mit Sokrates im Buchladen. Ich kann gar nicht wirklich sagen, welche Geschichte mir am besten gefallen hat. Sie hatten alle etwas Besonderes und es hat Spaß gemacht sie zu lesen. Egal ob es die Geschichte an der Supermarktkasse oder die im Wartezimmer beim Arzt. Alle Geschichten regen zum Nachdenken an und man sollte sie auf keinen Fall in einem Rutsch lesen, sondern jedes Kapitel sacken lassen.



    Weitere philisophische Bücher des Autor:


    * Was tue ich hier eigentlich?: Philosophisch denken lernen und nebenbei das Leben verstehen

    * Luft nach oben: Philosophische Strategien für ein besseres Leben




    FAZIT:


    Ein wirklich schönes Büchlein, das einem die Philosophie etwas näher bringt. Auch sehr gut als Geschenk geeignet.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    3 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    liesmal, 28.04.2019 bei bewertet

    Wartezeiten leicht gemacht
    „Mit Wittgenstein im Wartezimmer“ von Nicolas Dierks – ein kleines Buch im Taschenformat mit großer Wirkung. In zwölf Kapiteln beschäftigt sich der Autor mit oft unerfreulichen Wartezeiten in alltäglichen Situationen und verbindet sie jeweils mit einem philosophischen Gedanken.

    In meinen Lieblingskapiteln sind wir mit Davidson im Stau, mit Arendt am Flughafen, mit Darwin im Kaufhaus oder mit Sokrates im Buchladen. Und immer ist Nicolas Dierks dabei und zeigt dem Leser, wie nervige Wartezeiten an unterschiedlichen Orten durch erfrischende Erzählungen in Verbindung mit philosophischen Häppchen zu kurzweiligen Momenten werden können.

    Obwohl ich sehr vielseitig interessiert bin, habe ich die Philosophie bisher eher „links liegen lassen“. Das wird sich jetzt ändern. Nicolas Dierks hat mir mit diesem kleinen Buch und den locker-leichten und teilweise lustigen Geschichten auch gezeigt, dass es sich lohnt, über die eigenen und auch die Denkweisen anderer nachzudenken und dadurch den Blick auf viele Dinge positiv zu erweitern.

    Am Ende des Buches gibt es eine Auswahl an Büchern, die als Anregung zum Weiterlesen dienen.

    Eine Bereicherung bestimmt nicht nur für mich - ich empfehle das großartige Buch gern weiter.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
0 Gebrauchte Artikel zu „Mit Wittgenstein im Wartezimmer“
Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating