Mr. Chartwell

Roman

Rebecca Hunt

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
1 Kommentare
Kommentare lesen (1)

5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Mr. Chartwell".

Kommentar verfassen
Was macht eine junge englische Bibliothekarin mit einem riesigen, schwarzen, sprechenden Hund?
Als dEsther Hammerhans ihrem neuen Untermieter die Tür öffnet, glaubt sie ihren Augen nicht zu trauen: Vor ihr steht ein riesiger schwarzer...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch9.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5811294

Auf meinen Merkzettel
Buch dabei = portofrei
Für portofreie Lieferungen*:
Buch oder eBook mitbestellen!
* Mehr zu den Bestellbedingungen
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Mr. Chartwell"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    Silvia H., 12.10.2018

    Man kann dieses Buch mit einem einzigen Wort beschreiben: Genial! Esther hat nur einen einzigen Bewerber, als sie ein Zimmer untervermieten will - Mr. Chartwell - dieser entpuppt sich als riesiger, schwarzer Hund. Erst will sie ablehnen, doch dieses unverschämte, lümmelhafte Tier übt eine seltsame Anziehungskraft auf sie aus - und irgendwie ahnt sie - ohne es sich zugeben zu wollen, dass dieser schwarze Hund nichts anderes ist als die Depression, der auch schon ihr Mann Michael zum Opfer gefallen ist. Trotz dieses Wissens kann sie sich ihm nicht entziehen - eine seltsame Beziehung entsteht zwischen den beiden - Chartwell - fordernd, oft brutal, gnadenlos und doch irgendwie zärtlich, vertraut - verwickelt sie in Dialoge, die an Witz und Tiefgründigkeit ihresgleichen suchen. Immer wieder kommt es zu überraschenden Wendungen, die in ihrer Verquertheit zutiefst logisch sind - und unaufhaltsam steuert Esther, so wie es scheint, auf eine tiefe Depression zu, denn eine Sehnsucht ergreift sie, wenn Chartwell, der immer tiefer in ihr Leben eindringt, einmal nicht da ist - wie sollte es auch anders sein, denn nur ihre eigene Depression scheint sie wirklich zu verstehen. Kann sie schlussendlich diesem unausweichlichen Untergang entkommen? - Ich habe selten ein derartig witziges, intelligentes und betroffen machendes Buch gelesen. Ich danke Rebecca Hunt aus ganzem Herzen für diese unglaublichen Dialoge!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Mr. Chartwell “

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Mr. Chartwell“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating