Mühle mit Meerblick

Roman

Kim Henry

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
3 Kommentare
Kommentare lesen (3)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne2
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 3 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Mühle mit Meerblick".

Kommentar verfassen
Ein altes Foto ist das Einzige, was Line von ihrer Mutter hat. Im Hintergrund zu sehen ist eine Mühle am Strand. Durch Zufall findet Line heraus, dass es sich um eine Aufnahme von der Ostseeinsel Strynø handelt. Kurz entschlossen reist sie...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

  • eBook - Mühle mit Meerblick
    8.99 €

Buch9.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 6103635

Auf meinen Merkzettel
Erotische Momente (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Mühle mit Meerblick"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Silvia J., 01.03.2019

    Als eBook bewertet

    Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen.
    Line hat ein Bild von ihrer Mutter wie sie hinter einer Mühle steht. Sie kam von einer Pflegefamilie zur nächsten. Sie fand heraus, dass die Mühle in Stryno steht, das ist eine Insel in Dänemark. Sie fuhr dorthin. Sie riss versehentlich einen Autospiegel ab, als sie auf der Fähre nach vorne wollte. Bei der Ankunft schüttete es. Das Auto dessen Spiegel sie runter Riess nahm sie mit. Der Mann heiß Adam erfuhr sie später von ihm und er wohnte in der Mühle, was sie noch nicht wusste. Er nahm sie mit bis zum Dorf. Dort suchte sie ein Zimmer und hoffte, dass sie bald was von ihrer Mutter erfuhr. Sie zeigte im Dorf das Foto her und jemand schickte sie zu Lou. Das war ihre Großmutter. Sie dachte öfters an Adam und was er so erlebt haben muss, dass er so verschlossen ist. Sie bekam einen Job auf der Fähre und da kam es dann raus, dass sie nicht richtig lesen konnte. Adam war ein geduldiger Lehrer und half ihr, dass Lesen zu lernen. Sein Herz hüpfte höher wenn er sie sah, obwohl er älter als sie war und umgekehrt auch. Aber keiner sagte etwas. Sie wusste, dass er schon Mal verheiratet war. Aber er war verschlossen wie eine Auster.
    es ist spitzenmäßig.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lesemone, 09.04.2019

    Als eBook bewertet

    Dies war mein zweites Buch des Autorenduos und es hat mich wieder wunderbar unterhalten. Protagonistin Line ist eine sehr liebenswerte Persönlichkeit, die nie eine richtige Familie hatte. Sie wurde von einer Pflegefamilie zur anderen geschoben und sucht nun nach ihren Wurzeln. Dies treibt sie auf die Insel Stryno. Die sehr bildhafte Erzählweise der Autoren tragen dazu bei, dass man sofort Bilder im Kopf hat. Außerdem trifft man dort auf sehr interessante Persönlichkeiten. Die Insulaner sind zwar etwas kauzig, aber sie halten fest zusammen. Line trifft dort auf eine eingeschworene Inselgemeinschaft. Nur Mühlenbesitzer Adam ist allen fremd, da er total zurückgezogen lebt. Stück für Stück gelingt es Line, die harte Schale Adams zu knacken. Mir hat auch gut gefallen, dass hier ein Thema angesprochen wird, das nicht allzu oft in Büchern vorkommen – Line kann nämlich kaum lesen. Eine sehr schöne Liebesgeschichte, die nicht kitschig wirkt und sehr unterhaltsam war.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    HanneK., 01.05.2019

    Als Buch bewertet

    Die einzige Erinnerung an ihre Mutter war ein altes Foto. Schon sehr früh kam Line in Pflegefamilien. In einem Bericht fiel ihr die Mühle auf, die sie von dem Foto her kannte. Die stand auf der Insel Strynø. Kurzentschlossen packt sie all ihre Sachen, was nicht viel war, und bricht die Zelte in Kopenhagen ab. Angekommen auf Strynø dauert es nicht lange, bis Line ihrer Großmutter gegenüber steht.
    Was es heißt, hier bin ich daheim, erfährt sie nun. All die vermisste Liebe und die Suche nach Geborgenheit, es scheint so, als sei Line heimgekommen.
    Dass sie gleich auf der Überfahrt die Bekanntschaft mit einem Mann bzw. dessen Auto auf der Fähre macht, wo sie später feststellt, dieser wohnt in der besagten Mühle. Zurückgezogen von der gesamten Dorfgemeinschaft. Doch Line gibt nicht auf, denn sie will ihm nicht nur den kaputten Autospiegel ersetzen, sondern herausfinden, warum er wie ein Einsiedler lebt.
    Bald schon findet Line einen Aushilfsjob auf der Fähre. Sie liebt das Meer. Doch der Job bringt ihr Unannehmlichkeiten, denn man findet heraus, dass sie eine große Leseschwäche hat.
    "Mühle mit Meerblick", auf den ersten Blick ein scheinbar normaler Liebesroman mit dem Hintergrundthema, wer ist meine Familie.
    Während die Inselgemeinschaft Line aufnimmt, hat es Adam bisher nicht geschafft. Er lebt wie in einem Schneckenhaus in der Mühle.
    Ich habe diesen Ausflug in das Nachbarland genossen. Das Buch hat einen leichten Einstieg. Die Kombination um die Protagonisten hat mir schon gefallen. Die Autorin versteht es, die Protagonisten so gut zu charakterisieren und die Landschaft der Insel Strynøbesonders bildhaft darzustellen. Dazu gibt es interessante Nebencharaktere, die sich einmischen und das Geschehen abrunden. Eigentlich ist die gesamte Inselbewohnerschar mehr als erwähnenswert. Zum Wohlfühlgefühl kommt noch das Ambiente der Insel.
    Allerdings kann ich nicht behaupten, dass die Story sehr bewegend war. Sie war nicht alltäglich, aber sie hat mich auch nicht hundertprozentig abgeholt. Die Handlung spielt über einige Monate. Der Schreibstil des Autorenduos ist locker und unkompliziert. Aber dennoch empfand ich vieles zu durchschaubar.
    Generell hat mir das Buch gefallen, denn es bietet Unterhaltung. Aber dennoch fehlte mir das gewisse Extra.
    "Mühle mit Meerblick" ist ein Inselroman, in dem die Geschichte um Liebe, Familiensinn aber auch die Liebe zu Büchern erzählt. Wo die Sehnsucht dich hinzieht …

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

0 Gebrauchte Artikel zu „Mühle mit Meerblick“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating