Nichts als Liebe

Roman

Christina Lauren

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
13 Kommentare
Kommentare lesen (13)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Nichts als Liebe".

Kommentar verfassen
Manchmal braucht man ... nichts als Liebe.

Macy führt ein Leben, in dem sie keine großen Gefühle riskieren muss. Sie ist mit einem netten Mann zusammen, den sie heiraten wird, und versinkt in ihrer Arbeit als Kinderärztin. Dann läuft ihr Elliot...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch12.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 6070800

Auf meinen Merkzettel
Erotische Momente (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Nichts als Liebe"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    leseratte1310, 25.07.2018

    Macy hat eine Enttäuschung erlebt und beschlossen, fortan ohne große Gefühle zu leben. Sie will den Mann heiraten, der ihr vor vier Monaten begegnet ist. Außerdem ist sie fast die ganze Zeit als Kinderärztin auf einer Intensivstation beschäftigt. Doch als sie mit ihrer Freundin Sabrina in einem Cafè sitzt, sieht sie Elliot. Elliot war ihre große Liebe und ihr bester Freund. Aber er hat ihr Herz gebrochen. Seither sind elf Jahre vergangen, aber ein Blick und alles ist wieder da.
    Die Geschichte wird aus Macys Sicht erzählt und wechselt zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit.
    Macy hat Elliot in dem Moment kennengelernt, als sie gerade den größten Schmerz erlitten hat, da ihre Mutter an Krebs gestorben ist. Ihr wunderbarer Vater leidet genauso wie sie selbst. Als sie ein Wochenendhaus kaufen, lernen sie dort die Familie Petropoulos kennen, bei denen es immer laut und lebhaft zugeht. Elliot und Macy haben gemeinsame Interessen, sie lieben Bücher und sie verstehen sich auch ohne Worte.
    Doch dann passierte etwas, das Macy aus der Bahn geworfen hat und es braucht Zeit, die Vergangenheit zu verarbeiten. Außerdem muss Macy erst begreifen, was sie vom Leben erwartet. Reicht es ihr, ein Leben an der Seite von Sean und seiner Tochter Phoebe zu haben. Sean ist durch nichts aus der Ruhe zu bringen, er hat fast schon eine phlegmatische Art. Gut gefallen hat mir Sabrina, die ihre Freundin immer wieder anstupst und zum Nachdenken anregt.
    Es ist eine wundervolle Geschichte über eine besondere Freundschaft und eine große Liebe, die nie geendet hat. Ich konnte gut mit Macy und Elliot fühlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lesesumm, 29.07.2018

    Christina Lauren einmal ganz anders

    meine Buch- und Leseeindrücke:

    Auf dieses Buch bin ich aufmerksam geworden, da ich schon einige Bücher der Autorin gelesen habe und immer Ausschau nach neuer Lektüre von ihr halte.

    Leider kann man an bzw. in Rezensionen keine Bilder einfügen aber ich gebe allen Lesern einen Tipp. Fotografiert das Cover, Vorder- und Rückseite, mal mit einem Blitz und schaut es euch an. Es ist so genial gemacht, dass genau das zum leuchten kommt auf dem Bild, was man im normalen zwar erahnen kann aber erst richtig auf dem Foto sieht. Ob dies so beabsichtigt war vom Coverdesign weiß ich nicht aber es ist einfach nur schön, dieser Effekt. Auf Seite 100 bekommt man vielleicht sogar einen kleinen Hinweis, warum das Cover so aussieht wie es aussieht. Zumindest habe ich beim lesen sofort gedacht, das ist die Erklärung dazu.

    Auf ca. 385 Seiten erzählt Christina Lauren diesmal eine vollkommen andere Geschichte als ich sie bisher von ihr kenne. In gewohnt sehr flüssigen Schreibstil und absolut realistischen Protagonisten läuft die Handlung beim lesen, vor dem geistigen Auge, wie ein Film ab.

    Zur Altersempfehlung konnte ich leider keine Angaben finden.

    Die Taschenbuchausgabe ist mit sehr viel Aufwand und Liebe zum Detail ein absoluter Eyecatcher. Ich persönlich würde das Buch zwar nicht für unterwegs mitnehmen aber wer eine große/größere Tasche hat, sollte es trotzdem gut und sicher unterbringen können.


    ein kleiner Einblick in die Handlung:

    Macy verliert viel zu zeitig einen sehr wichtigen Menschen in ihrem Leben, wodurch eine große Stütze und Halt wegbricht. Doch dann tritt Elliot in ihr Leben und irgendwie verändert das Macys Welt aufs Neue.

    Mehr verrate ich nicht, denn nur wer selbst liest erfährt die Auflösung.


    meine ganz persönliche Meinung:

    Erzählt wird eine Geschichte mit vielen verschiedenen Gefühlen, so wie sie im wahren Leben auch auftreten bzw. erlebt werden können. Nichts ist beschönigt oder klein geredet sondern sie werden zugelassen und ausgelebt. Ich denke, jeder könnte sich an der Stelle von Macy wiederfinden, wenn auch vielleicht in einigen abgewandelten Formen, da nicht jeder das Selbe durchgemacht hat wie sie.

    Macy erzählt aus ihrer Sicht immer im Wechsel zwischen der Vergangenheit/Rückblende und der Gegenwart. So erhält man als Leser, von Kapitel zu Kapitel, mehr Einblicke in ihr bisheriges Leben und das Leben welches sie jetzt führt. Durch diese Zeitsprünge kann man auch vieles besser verstehen/nachvollziehen, wenn es um die Zeit im Hier geht und wie Macy handelt.

    Was jedoch genau passiert ist und den daraus resultierenden weitreichenden Folgen, bleibt lange im Ungewissen auch wenn man ab einem bestimmten Zeitpunkt eine Ahnung hat, so folgt die Auflösung wirklich erst kurz vor dem Ende, wodurch natürlich die Spannung die ganze Zeit aufrecht erhalten wird.

    Eine solche Story hätte ich, ehrlich gesagt, nicht von Christina Lauren erwartet. Um so schöner ist es aber sie zu lesen und jedes Gefühl mitzuerleben, welches Macy und Elliot erleben und durchleben. Ein Buch mit vielen Facetten des Lebens und vor allem der Liebe.

    Für mich ist es eine in sich schlüssige Erzählung, in der Irrungen und Wirrungen ihren berechtigten Platz haben. Genau das macht unser aller Leben aus. Fazit für mich persönlich ist wieder einmal, dass man einfach mehr miteinander reden sollte um Missverständnisse gleich von Anfang an, so gut es geht nicht aufkommen zu lassen, denn was dadurch passieren kann, bekommt man in diesem Buch wieder einmal mehr als deutlich vor Augen geführt.

    Es gibt jedoch ebenfalls noch viele schöne Hinweise und Zwischentöne in diesem Buch, die ich mir mit der dazugehörigen Seitenzahl notiert habe. Vielleicht findet ja der ein oder andere Leser genau solche für sich wahren Worte ebenso beim lesen.

    Fazit: Für mich ist dieses Werk eine klare Leseempfehlung mit 5 vollen Sternen, in Herzchenform, wert! Es bietet nicht nur viele Gefühle sondern auch Dinge über die man nachdenken kann. Genau das macht für mich ein gutes Buch aus!

    © by Lesesumm auf LB/Lesejury/mehrBüchermehr.... auf WLD?

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Nichts als Liebe “

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Nichts als Liebe“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating