Oma wird erwachsen

Roman

Liv Jansen

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
6 Kommentare
Kommentare lesen (6)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne4
4 Sterne2
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 6 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Oma wird erwachsen".

Kommentar verfassen
Für ein Burn-out hat Oma echt keine Zeit!

Häkelkreis, Kirchenchor, Kaffeekränzchen mit den Nachbarinnen, dann noch die Tiere versorgen - Oma Edith ist ausgebrannt! Enkelin Isabell eilt ihr gemeinsam mit ihrem besten Freund, Kosmetiker Kalle,...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

  • eBook - Oma wird erwachsen
    7.99 €

Buch9.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5697278

Auf meinen Merkzettel
Katie Fforde (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Oma wird erwachsen"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Beate S., 21.03.2017

    Oma wird erwachsen von Liv Jansen
    Häkelkreis, Kirchenchor, Kaffeekränzchen mit den Nachbarinnen, dann noch die Tiere versorgen – Oma Edith ist ausgebrannt! Enkelin Isabell eilt ihr gemeinsam mit ihrem besten Freund, Kosmetiker Kalle, zur Hilfe. Oma muss dringend lernen, auch mal Nein zu sagen! Bald schmeißen Isabell und Kalle nicht nur im Alleingang den idyllischen Resthof an der Ostsee sondern entwickeln auch eine höchst lukrative Antistress-Therapie für überarbeitete Großstädter. Der kleine Ort lebt richtig auf – doch ein hinterhältiger Grundstücksmakler versucht mit allen fiesen Tricks, sich Omas Hof unter den Nagel zu reißen …
    Meine Meinung:
    Für mich war es das erste Buch welches ich von Liv Jansen gelesen habe. Der Schreibstil war locker, flockig, witzig und passte genauso gut zu dem Buch wie auch das witzige Cover. Ein Blick auf das Cover verspricht eine witzige, unterhaltsame Geschichte und genau die wurde dann auch geliefert. Manchmal war es etwas überspitzt, aber das hat mich nicht weiter gestört.
    Die Charaktere haben mir richtig gut gefallen, allen voran die Oma die unter Burn - Out leiden soll. Es wird recht schnell klar das Oma kein Burn-Out hat sondern einfach nur das Wörtchen "Nein" in ihrem Wortschatz nicht vorkommt. Die Bewohner des Dörfchens Seestein wissen das natürlich nur zu gut und wenn es irgendwo klemmt, was recht oft der Fall ist, ruft man halt Isabells Oma an.
    Isabel lebt in Hamburg und arbeitet dort als Assistentin bei einem Filmproduzenten. Ihr Chef ist arrogant und behandelt sie mehr schlecht wie recht. Er ist recht sprunghaft und verlangt viel von Isabell die auch brav alles für ihn erledigt obwohl ihr vieles nicht passt. Aber, der Mensch ist ein Gewohnheitstier und so geht alles seinen Gang bis sie eines Tages vor die Tür gesetzt wird. Isabell ist stinke sauer, weiß nicht was sie tun soll.
    Eine große Rolle in dem Buch spielt auch Isabells bester Freund Kalle. Er arbeitet als Kosmetiker und sein größtes Problem ist das er nicht immer die Klappe halten kann und so seine Kunden immer wieder vergrault. Auch bei ihm läuft nicht alles so rosig, wie gut das er sich immer bei Isabell ausheulen kann. Die beiden bauen sich immer wieder gegenseitig auf und unterstützen sich wo sie nur können.
    Isabell liebt ihre Oma und sie hat schöne Erinnerungen an ihre gemeinsame Zeit mit Oma in Seestein. Als sie nun erfährt das die Oma krank ist möchte sie ihr endlich etwas zurück geben. So kommt es das sie, mit Kalle im Schlepptau, ihre Zelte in Seestein aufschlägt und darauf achtet das Oma sich nicht übernimmt. Nicht jedem Seesteiner gefällt das, am allerwenigsten aber Oma die ihr eigenes Ding weiter machen möchte.
    Isabell und Kalle wissen nicht wie es für sie beruflich weitergehen soll, sie genießen erst einmal die Zeit bei Oma, helfen ihr und gerade Kalle lernt man hier von einer ganz anderen Seite kennen. Eines Abends schauen sich die beiden einen Bericht über Burn-Out an und dabei kommt ihnen die Idee das sie ja eigentlich Seminare für gestresste und unter Burn-Out leidende Leute anbieten könnten. Der Gedanke ist noch nicht einmal ausgedacht da geht es schon los, allerdings kommen sie mit ihrer Idee einem Imobilienmakler in die Quere der davon träumt sämtliche alten Gebäude aufzukaufen und ein Ferienparadies für Urlauber entstehen zu lassen.....
    Ein richtig unterhaltsames, erfrischendes und spritziges Buch bei dem alles anders kommt wie man denkt. Die Charaktere waren Creme ala Creme und man konnte sie sich bildlich vorstellen. Die Oma war der Hit und die Sprüche die sie brachte waren einfach nur der Hammer. Von wegen Burn-Out, die Oma machte in dem Buch allen etwas vor. Isabell und Kalle haben mir aber auch richtig gut gefallen, man merkte richtig wie wohl sie sich fernab der Großstadt fühlten und es machte richtig Spaß zu sehen wie sich ihre Idee entwickelte, auch wenn nicht immer alles nach Plan lief.
    Die Nebencharaktere sind der Autorin auch gut gelungen. Der schüchterne Polizist Hulle, die Dorfbewohner die nicht begreifen können das Oma Edith nicht mehr zur Verfügung steht, alle zusammen machen das Buch zu dem was es ist.
    Mein Fazit:
    Eine humorvolle und tolle Geschichte die mich von Anfang bis Ende wunderbar unterhalten hat, die die ein oder andere Überraschung für mich bereit hielt. Ein tolles Buch bei dem man wunderbar entspannen kann und bei dem man während des Lesens immer ein breites Grinsen im Gesicht hat. Oma Edith bringt`s immer wieder auf den Punkt.
    Von mir gibt es daher eine absolute Leseempfehlung und fünf Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Simone G., 19.03.2017

    Isabell bekommt eine Nachricht, daß Oma Edith zusammengebrochen ist. Sie fährt mit ihrem besten schwulen Freund Kalle zu ihr. Dort sagt ihr der Arzt das Oma Edith an Boun-Out leidet. Ganz Seestein glaubt es ist ein schlechter Witz, wo doch alle die Hilfe von Oma Edith in Anpruch genommen haben. Aber nun ist Isabell da und es bleibt nichts mehr so in Seestein wie es mal war. Isabell macht aus der Krankheit der Oma ein Geschäft - gestresste Personen sollen mit Zuckerbrot und Peitsche wieder alltagstauglich werden. Ein spaßiges Vergnügen, was sich keiner entgehenlassen sollte.

    Durch den lustigen Schreibstil und die humorvolle Handlung fliegt man nur so durch dieses Buch. Die Oma Edith ist ne Wucht. Die wirft so schnell nichts aus den Latschen. Mir hat das Buch gefallen und ist daher 5 Sterne wert.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Oma wird erwachsen “

0 Gebrauchte Artikel zu „Oma wird erwachsen“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating