Schneerot

 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Welche Farbe hat die Freiheit?
Nach zwei Jahren in Gefangenschaft hat die sechzehnjährige Crys Levine jeden Glauben an eine Rettung aus der geheimen Forschungsanstalt im Norden Englands verloren. Genau wie ihr bester Freund Ace erhielt sie durch das...
lieferbar

Bestellnummer: 104451349

Buch13.00
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
  • In Ihre Filiale lieferbar
lieferbar

Bestellnummer: 104451349

Buch13.00
In den Warenkorb
Welche Farbe hat die Freiheit?
Nach zwei Jahren in Gefangenschaft hat die sechzehnjährige Crys Levine jeden Glauben an eine Rettung aus der geheimen Forschungsanstalt im Norden Englands verloren. Genau wie ihr bester Freund Ace erhielt sie durch das...

Andere Kunden kauften auch

Kommentare zu "Schneerot"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Nikola, 11.09.2018

    Als eBook bewertet

    Wenn sich der Schnee rot verfärbt, wird dir der Preis für die Freiheit bewusst werden.

    „Meine Ketten sind nicht real. Sie sind aus Gedanken gemacht und werden von Mauern, die nur in meinem Herzen existieren, gehalten.“ (Prolog)
    Die Autorin dieses Buches hat uns unter dem Pseudonym Anne Lane eine atemberaubende Trilogie gezaubert, die vor Kurzem vom Amrûn Verlag neu verlegt wurde.
    So ist dieses wunderschöne Cover hinzugekommen, dass durch den Schnee und die rote Feder im Vordergrund einen Bezug zum Titel und zur Handlung aufbaut und sich auch sehr schön in einem Bücherregal macht. ;)
    Doch worum geht es eigentlich?
    Hinter diesem Cover verbirgt sich nicht etwa eine seichte poetische Geschichte, nein. Es handelt sich um eine Dystopie, die durchaus lyrische Elemente aufweist und es in sich hat.
    Die Protagonistin Crys wurde vom Militär entführt, um in einer geheimen Forschungsanstalt als Testobjekt zu fungieren. Dabei wird ihr eine Chemikalie verabreicht, die sie übernatürliche Kräfte entwickeln lässt. Abhängig von dieser bilden sich neue oder erweiterte Fähigkeiten aus. Viele finden dadurch auch ihren Tod, handelt es sich schließlich immer noch um Chemikalien. So werden Jugendlichen oder sogar Kindern solch eine Substanz initiiert und der Person Aufgaben zugeteilt. Crys zählt seit nun mehr zwei Jahren zu den Auserwählten, kann sie doch durch ihre Gabe bestimmen, welche Chemikalie sich am besten für diese Person eignet. Zwei Jahre, in denen sie die Anstalt nicht wieder verlassen durfte, sich jedoch nach der Freiheit und ihrer Schwester Violet sehnte.
    Und nun taucht plötzlich der ominöse Cameron auf, der mit anderen zusammen aus dieser Anstalt fliehen möchte. Crys‘ Wunsch scheint in greifbare Nähe zu rücken, doch welchen Preis wird die Freiheit mit sich bringen?
    Am Anfang führt uns Crys etwas in die Geschichte ein und dann geht es so langsam aber sicher auch schon mit der eigentlichen Handlung los, was mir sehr gefällt. Generell braucht sich der Leser hier nicht auf langwierige Handlungsstränge einzulassen, da immer wieder neue Wendungen hinzukommen und die Autorin weiß, wie man Spannung aufrechterhält, bzw. den Fokus unbeachtet zu verändern und zwischen verschiedenen zu wechseln. Der Schreibstil der Autorin ist ebenfalls sehr angenehm. Er hebt sich insoweit von anderen ab, dass sie nicht nur die Gefühle übermitteln kann, sondern zusätzlich mit einer durchaus poetischen Art und Weise Vergleiche und Tatsachen verdeutlicht.
    Auch die Charaktere gefallen mir sehr. Crys besitzt eine gute Menge Sarkasmus und weiß sich damit durchaus auch zu behaupten. Auch Cameron ist mit seiner selbstüberzeugten Art liebenswürdig. Beide geben nicht kampflos auf und haben ein schweres Päckchen zu tragen. Mit der Zeit kommen dann auch noch neue Erzähler hinzu, die der Geschichte eine andere Richtung geben und Figuren in den Vordergrund rückt, wer weiß, welche Rollen sie noch in den Fortsetzungen spielen. Die Einführung der neuen personalen Erzähler ist nicht immer optimal gelungen, teilweise hätte man sie schon eher zu Wort kommen lassen können, doch dies tut der eigentlichen Geschichte keinen Abbruch, irritiert den Leser nur kurzeitig, da diese Erzähler später doch sehr nützlich sind.
    Was soll ich noch groß dazu sagen? Ich war schneller durch dieses Buch durch als mir eigentlich lieb ist, spricht aber auch gleichzeitig sehr für dieses Buch. Wer gerne Dystopien liest, sollte sich diese einmal zu Herzen nehmen, hinterher aber nicht traurig sein, dass erst nächstes Jahr der zweite Teil erscheint. ;)

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Little Cat, 02.10.2018

    Als Buch bewertet

    Rezension zu dem Buch
    „Colours of Life-Band 1, Schneerot“ von Anna Lane

    Buchdetails
    ISBN: 9783958693654
    Sprache: Deutsch
    Ausgabe: Flexibler Einband
    Umfang: 316 Seiten
    Verlag: Calad
    Erscheinungsdatum: 15.06.2018


    Zum Inhalt:
    Zwei Jahre sitzt Sie nun schon hier drinnen und hat mittlerweile aufgegeben. Kaum Kontakt zu anderen und jeden Tag muss sie ein Urteil fällen. Sie verflucht Ihre „Gabe“ und ist kurz vor dem aufgeben. Doch dann kommt ein neuer Junge. Und mit Ihm eine neue Hoffnung.


    Meine Meinung:
    Das Cover ist schön gestaltet. Ich liebe Federn und mag es wenn sich Bücher optisch von anderen hervor heben.
    Ich habe mir viel von dem Buch versprochen und so hatte ich nicht damit gerechnet das ich erstmal einige Probleme haben würde. Der Anfang verwirrte mich komplett. Ich kam überhaubt nicht ins Buch, da alles so schnell passierte und sich fast schon überschlug. Ich hätte mir gewünscht, das es da anfängt als Crys noch frei war. Und das ganze mit etwas weniger Tempo.
    Mit der Zeit hatte ich mich aber an diesen Schreibstil gewöhnt. Ich musste zwar manches öfters lesen aber ich kam besser zurecht.
    Die Charaktere hätte ich mir etwas ausgearbeiteter gewünscht. Sie wirkten zwar authentisch, aber den ein oder anderen fehlte etwas Tiefe.
    Das Ende fand ich gut gelungen. Die Idee zum Buch fand ich sehr gut, es hätte nur etwas „mehr“ sein müssen.

    Mein Fazit:
    Ich finde die Handlung hätte mehr ausgearbeitet sein müssen, es gab viel Potenzial das oft nur ansatzweise genutzt wurde. Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher von Anna Lane

0 Gebrauchte Artikel zu „Schneerot“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
  • In Ihre Filiale lieferbar