Tochter der Elbe

Historischer Roman
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Friedrichsdorf in der Haseldorfer Marsch, 1248: Die Zukunft der jungen Hilke als Frau eines Handwerkermeisters ist gesichert. Aber dann wird ihr Dorf durch eine Sturmflut verwüstet. Die "Allerkindleinsflut" fordert zahlreiche Leben. Hilke verliert ihre...
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 55029018

Buch9.99
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 55029018

Buch9.99
In den Warenkorb
Friedrichsdorf in der Haseldorfer Marsch, 1248: Die Zukunft der jungen Hilke als Frau eines Handwerkermeisters ist gesichert. Aber dann wird ihr Dorf durch eine Sturmflut verwüstet. Die "Allerkindleinsflut" fordert zahlreiche Leben. Hilke verliert ihre...

Kommentare zu "Tochter der Elbe"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    6 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Marion, 07.10.2014

    In Friedrichsdorf, nahe der Elbe, wächst die junge Hilke auf. Nach der Allerkindleinsflut flieht sie mit ihrem lahmen Freund Hein auf die Burg von Herrn Friedrich. Da sie nach der Flut als Waise gilt, will Herr Heinrich Hilke verheiraten. Um dem zu entgehen flieht sie mit Hein um ihren Liebsten Jens zu suchen. Auf ihrer Suche geraten die Beiden in den dänischen Bruderkrieg wo sich für Beide das Leben ändert.

    Die Geschichte wird sehr anschaulich erzählt und historische Details aus der Zeit fliessen mit ein. Wieder einmal ein sehr gelungenener Roman von Ricarda Jordan.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Monika B., 20.02.2019

    Dieses Buch ist einfach spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Ich muss mich zwingen, es aus der Hand zu legen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    1 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gelinde, 08.10.2014

    Tochter der Elbe, ein historischer Roman von Ricarda Jordan

    Cover:
    Ein sehr schönes Cover, eine Frau in einem historischen Kleid, von der wir allerdings das Gesicht nicht ganz sehen. So bleibt unserer Phantasie genügend Raum. Im Hintergrund eine Uferlandschaft.

    Inhalt:
    1248, Friedrichsdorf in der Haseldorfer Marsch.
    Dann wird das Dorf durch eine Sturmflut verwüstet. Die »Allerkindleinsflut« fordert zahlreiche Leben.
    Hilke, die als einzige Tochter des Dachdeckermeisters aufgewachsen ist, verliert ihre Familie und ihr Zuhause. Und so ergeht es vielen Menschen.
    Umso größer die Wut und der Hass der Dörfler, dass Hilke ihren Freund aus Kindertagen retten konnte. Denn Hein ist seit einem Unfall gelähmt.
    Ist die Flut nicht die Strafe Gottes dafür, dass in ihrer Mitte dieser unvollkommene junge Mann lebt?
    Hilke ist entschlossen, für ihn zu kämpfen - koste es, was es wolle ...
    Und sie beginnt mit ihm eine Reise, oder besser ein Flucht, die sie wie auf einer Achterbahn von ganz unten nach ganz oben und etliche Male wieder rauf und runterbringt.
    Wird sie am Ende einen Platz finden an dem sie ausruhen und heimisch werden kann?

    Meine Meinung:
    In gewohnt gekonnter Weise führt Ricarda Jordan in die Geschichte ein.
    Die Personen werden nacheinander vorgestellt und ich konnte mich sofort in der Geschichte wiederfinden. Die Schreibweise ist flüssig und die Seiten fliegen nur so dahin.
    Es entsteht sehr viel Spannung und alle Emotionen, wie Liebe, Hass, Trauer, Freude, Glück, Zweifel und Ängste können ausgelebt werden.
    Es geht auf und ab, vom höchsten Punkt in dem Hilke umsorgt, umworben und geliebt wird, bis zum tiefsten Punkt wo sie auf der Straße landet, alles ist glaubwürdig und ich bin mit Hilke gereist.
    Doch im letzten Viertel kommen für mich sehr gravierende unglaubwürdige Handlungen ins Spiel, die mir den Lesespaß etwas verderben.
    Zum Glück gibt es am Schluss trotzdem ein Happy End.

    Zur Autorin:
    Ricarda Jordan ist ein Pseudonym der erfolgreichen deutschen Schriftstellerin, die unter dem Autorennamen Sarah Lark mitreißende Neuseeland- und Karibikschmöker schreibt.
    Sie wurde 1958 in Bochum geboren, studierte Geschichte und Literaturwissenschaft. Heute lebt sie als freie Autorin in Spanien.

    Mein Fazit:
    Ein schönes und typisches Ricarda Jordan Buch, das mir viele wunderschöne Lesestunden geschenkt hat, wenn mir auch diesmal im letzten Viertel ein paar Punkte gar nicht gefallen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Andere Kunden kauften auch

Mehr Bücher von Ricarda Jordan

Weitere Empfehlungen zu „Tochter der Elbe “

0 Gebrauchte Artikel zu „Tochter der Elbe“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung