5€¹ Rabatt bei Bestellungen per App

5€¹ Rabatt bei Bestellungen per App

Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder / Der Weihnachtshund Bd.12

Roman
 
 
Merken
Merken
 
 
Laura hasst Weihnachten! Eigentlich wollte sie in ihrem ruhigen Häuschen auf dem Land nur dem Glitzer und Trubel der Adventszeit entfliehen. Und jetzt hat sie sich plötzlich verliebt, in Lizzy, die kleine West Highland Terrier Hündin, in eine vollkommen...
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 5877282

Taschenbuch 9.99
Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
  • Lastschrift, Kreditkarte, Paypal, Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentare zu "Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder / Der Weihnachtshund Bd.12"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    8 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Bücherfreundin :-), 28.10.2018

    Es handelt sich um den neuesten Band der Santa Claus-Reihe von Petra Schier. Der Band ist in sich abgeschlossen und setzt kein Vorwissen voraus. Jedoch kann ich jedem nur ans Herzen legen, die ganze Reihe zu lesen. Sie ist einfach traumhaft weihnachtlich schön.

    Mit dem diesjährigen Buch hat mich die Autorin erneut in eine zauberhafte Weihnachtsgeschichte entführt. Ich liebe die Einblicke in die Arbeit von Santa Claus und seinen Elfen. Aber der Reihe nach: Santa Claus nimmt sich vor, einen Weihnachtshasser davon zu überzeugen, dass Weihnachten eigentlich doch sehr schön ist... Laura ist das Ziel. Sie hasst Weihnachten seit sie 12 ist. Das hat seine Gründe, sehr traurige Gründe, wie sich herausstellen soll. In der Folge stellt sich Laura nicht nur für Santa Claus und seine Helfer als harte Nuss heraus; aber er hat tatkräftige Unterstützung von Lissy, einer überaus süßen Fellnase. Aber was alles geschieht, das müsst ihr selber lesen.

    Der Schreibstil gefällt mir sehr gut: flüssig zu lesen, detailreich, gefühlvoll und plastisch. Die Charaktere sind schön beschrieben und man kann sich jeden Einzelnen super vorstellen. Ein Highlight der Geschichte ist Lissy - eine kleine Hundedame, deren Gedanken im Buch zu lesen sind. Das bereichert die Geschichte sehr; einfach toll. Was mir auch super gefallen hat, waren die Einschübe rund um Santa Claus. Zu gerne habe ich meine Nase mal in seine Welt gesteckt und gelesen, wie er so seine Arbeit erledigt. Einfach schön.

    Fazit: Eine weihnachtlich-romantische Liebesgeschichte, welche ich sehr empfehlen kann.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    4 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sonja Maus, 28.12.2018

    Bei diesem Buch hatte ich zu Anfang gemischte Gefühle, die Absätze mit dem Christkind und dem Weihnachtsmann sowie einen gedanklich sprechenden Hund, stimmten mich nicht sehr fröhlich.
    Zum Glück hat sich mein Gefühl beruhigt und ich konnte mich voll und ganz in diese zauberhafte Geschichte von Petra Schier fallen lassen.

    Laura kann mit Weihnachten gar nichts anfangen, sie mag keine Lichterketten, kurz gesagt, sie mag gar nichts was zu Weihnachten dazu gehört. Nach ihrem Beziehungsaus startet sie vollkommen neu durch. Neuer Job, neue Unterkunft, diese ist zum Glück weit außerhalb komplett abgeschirmt vom Weihnachtstrubel. Was gibt es schöneres? Tja, da hat sie nicht mit der Familie Sternbach, im speziellen mit Justus, gerechnet.

    Laura und Justus verstehen sich vom ersten Augenblick sehr gut, das Knistern zwischen den beiden baut sich immer mehr auf. Laura will aber leider nicht auf ihr Herz hören, sie hat es tief verschlossen, da sie nicht zweimal denselben Fehler machen möchte. Wie gesagt, in dieser Geschichte gibt es viele Helfer, welche Laura dabei behilflich sind, ihre Vergangenheit und noch vieles mehr zu verarbeiten.

    Der Schreibstil von Petra Schier hat mir sehr gut gefallen, diese Geschichte ist schön flüssig geschrieben und auch mit viel Humor und Charme.
    „Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder“ hat mir richtig gut gefallen, ich hatte wundervolle Lesestunden.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    3 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Michaela W., 26.10.2018

    Laura hat mit Weihnachten sogar nichts mehr am Hut.Seit vor einigen Jahren an Weihnachten ein tragischer Ufall ihr Leben schmerzlich verändern hat.Dazu kommt das sie ihre Stelle in der bisherigen Firma an der gescheiterten Beziehung mit dem Juniorchef aufgegeben hat.Bei der neuen Stelle als Marketingchefin der Familie Sternbach,hofft sie das alles anders wird.Die Familie stellt ihr ein kleines Haus auf dem Land zur Verfügung.Auch nimmt sie die fröhliche,aufgeschlossene Familie mit offenen Armen auf.Selbst die kleine Terrierhündin Lizzy hat Laura in ihr Herz gescchlossen.Aber nicht nur der kleine Hund ,sondern auch der Juniorchef Justus hat sein Herz an Laura verloren.Doch Laura wehrt sich gegen geglichen Familienanschluß-sie will nicht wieder was mit einem Juniorchef anfangen.Da bleibt dem Weihnachtsmann und seinen Elfen nichts anderes übrig,als die kleine Terrierhündin Lizzy einzuweihen und um Hilfe zu bitten.

    Die Autorin Petra Schier hat einen wundervollen Roman geschaffen.So nach und nach bei ihrer Erzählung-schleicht sich Weihnachten in mein Herz.Obwohl auch ich nichts mit Weihnachten habe-zu oft ist bei mir immer was Schlimmes passiert.Aber durch ihre so liebevolle Erzählung habe ich Weihnachten ein bischen in mein Herz gelassen.Ich gebe dem Buch 5 Sterne ,gerne hätte ich auch mehr gegeben.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lerchie, 14.10.2018

    Wie immer: Super!

    Santa Claus und das Christkind beschließen, Weihnachtshasser zu bekehren…
    Laura hatte ihre Stelle gewechselt und fing zum bei Sternbachs als Marketingchefin an…
    Vom Sohn der Sternbachs, Patrick, hatte sie ein Blockhaus gemietet… Und als sie gerade ihr Auto ausräumte, lief ihr ein Hund namens Lizzy über den Weg…
    Von den Sternbachs wurde Laura so herzlich aufgenommen, wie sie es eigentlich gar nicht gewohnt war…
    Und dann funkte es auch noch zwischen ihrem Chef und ihr, auch wenn sie das aus gutem Grund nicht wahrhaben wollte…
    Und genau diese Laura, wollten Santa Claus und das Christkind bekehren…. Denn seit einem furchtbaren Ereignis vor langen Jahren, war Laura zur Weihnachtshasserin geworden…
    Wie wollten Santa und das Christkind Weihnachtshasser bekehren? Warum hatte Laura ihre gute Stelle aufgegeben? Welchen Grund hatte sie, praktisch auf dem Land eine Stelle anzunehmen? Wieso hatte sie von Patrick gleich ein Blockhaus zur Miete bekommen? Und wessen Hund war Lizzy, die ihr vor die Füße gelaufen war? War Laura richtige Freundlichkeit nicht mehr gewohnt? Hatte sie sich in ihren Chef verliebt? Warum wollte sie das nicht wahrhaben? Was störte sie daran? Schafften es die beiden Laura zu bekehren? Was war das für ein Ereignis, das Laura Weihnachten hassen ließ? Alle diese Fragen - und noch viel mehr - beantwortet dieses Buch.

    Meine Meinung
    Mit diesem wunderschönen Weihnachtsbuch ist Petra Schier wieder ein herrlicher Hunderoman gelungen. Sie hat mich nicht enttäuscht. Ihr Schreibstil war bzw. ist wie immer ohne Komplikationen, ohne Fragen nach dem Sinn von Worten oder gar ganzen Sätzen. Ich liebe diese Bücher, in welchen es unter Anderem durch einen Hund gelingt, das Buch gut enden zu lassen. Und dann noch die Schlitzohrigkeit von Santa Claus und seinen Elfen, die immer einen Weg finden, wie sie die Menschen doch noch glücklich machen können. In der Geschichte war ich wieder schnell drinnen. Auch konnte ich mich sehr gut in die Protagonisten hineinversetzen. Laura tat mir leid, wegen allem was ihr bisher widerfahren war. Und Justus, der Chef gefiel mir auch sehr gut. Seine Handlungsweise war durchaus nachvollziehbar, wenn auch evtl. nicht richtig. Dieses Buch hat mir wieder hervorragend gefallen und ich freue mich schon auf den nächsten Weihnachtsroman mit Hund. Von mir eine Lese-/Kaufempfehlung sowie volle Bewertungszahl.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
Alle Kommentare öffnen
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
0 Gebrauchte Artikel zu „Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder / Der Weihnachtshund Bd.12“
Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating