Wieso macht die Tomate dick?

Schlank und fit für immer - Kohlenhydrate aufspüren und austricksen

Ulrich Strunz

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
4 Kommentare
Kommentare lesen (4)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne3
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne1
1 Stern0
Alle 4 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Wieso macht die Tomate dick?".

Kommentar verfassen
Kohlenhydrate aufspüren & austricksen

Kohlenhydrate sind zwar Sattmacher, aber auf keinen Fall unverzichtbar.

Hier erfahren Sie 100 überraschende Thesen und Irrtümer darüber. Tabellen für Einkäufe, Rezepte, und Speisepläne sowie praktische Tipps helfen Ihnen, auf Dauer gesund und schlank zu bleiben.

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

  • eBook - Wieso macht die Tomate dick?
    13.99 €

Buch16.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5196972

Auf meinen Merkzettel
Jetzt Angebote kostenlos vergleichen & bis zu 30% sparen!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Wieso macht die Tomate dick?"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    36 von 42 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Helga O., 07.06.2013

    Genial! Hier wird aller Blödsinn über den Haufen geworfen, den uns Ernährungsindustrie und Medien seit Jahrzehnten einreden wollen. Dabei ist das Konzept so einfach. Wir leben so wie es die Menschen in den Anfängen getan haben und worauf unser Körper ausgerichtet ist. Wir bewegen uns ausreichend und essen das was die Natur uns gibt. Und das Ergebnis. Wir werden nicht nur schlanker, aktiver, sondern auch gesünder. Man kann sich diesem Buch nicht entziehen. Ich habe es an einem Abend verschlungen. Es ist wunderbar geschrieben, lebendig und mit einer Portion Humor. Endlich nicht noch einer dieser langweiigen wissenschaftlichen Schmöker. Danke Herr Strunz für diese Lehrstunde ohne erhobenen Zeigefinger. Meine eingefahrenen Lebensgewohnheiten haben sich geändert als ich dieses Buch gelesen habe - und das mit Erfolg!!!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    33 von 40 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Ellen K., 08.08.2012

    Habe ich von einer Bekannten empfohlen bekommen.
    Habe sofort mit der Ernährungsumstellung begonnen und muß sagen,
    in 2Wochen 3 Kilo abgenommen.
    Habe mehrere Bekannte damit angesteckt.
    Es ist ganz einfach und man wird super satt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 2 Sterne

    14 von 19 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Nikolaus R., 13.03.2013

    Strunz geht es um weniger Kohlenhydrate, mehr Eiweiß und er schreibt vor allem für Leistungssportler und Leute mit Zeit, die wie Strunz täglich 2h mit dem Rad fahren

    Fraglich wird es, wenn Strunz rät, Eiweißshakes zu trinken. Am besten SEINE Eiweißshakes. Die sind teuer und enthalten Aspartam. Damit hat Strunz kein Problem?

    Es gibt eine Tabelle, in der 400 Lebensmittel bewertet werden. Nicht erklärt wird, was gut ist und wann abgewertet wird. Eine "Frikadelle" z.B. hat in der Tabelle vergleichbare Werte wie "Hüttenkäse“, was Eiweiß, Fett, Kohlenhydrate und Ballaststoffe betrifft. Die Frikadelle ist aber "mit Vorsicht zu genießen", während Hüttenkäse empfohlen wird?

    Grauenhaft ist die Sprache: Strunz schreibt wie ein Asthmatiker. Kurze Sätze. Wirft sie von oben herab. Schreibt nicht auf Augenhöhe mit dem Leser. Und die Bilder! Auf Seite 12 das Bild einer Frau, die am Daumen lutscht...

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    5 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Herbert G., 07.03.2016

    Ganz hervorragend auf den Punkt gebracht.Ich werde noch ein Buch bestellen und es im Bekanntenkreis zu Verfügung stellen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare

Mehr Bücher des Autors

0 Gebrauchte Artikel zu „Wieso macht die Tomate dick?“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating