Zerbrechlich, Jodi Picoult

Zerbrechlich

Roman

Jodi Picoult

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
6 Kommentare
Kommentare lesen (6)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne4
4 Sterne2
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 6 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Zerbrechlich".

Kommentar verfassen
Charlotte liebt ihr Kind Willow über alles. Doch Willow hat die Glasknochenkrankheit. Nun verklagt Charlotte ihre Frauenärztin, die die Krankheit hätte erkennen können. Doch dafür muss sie behaupten, sie hätte ihr Kind lieber nie bekommen.

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch9.99 €

Leider schon ausverkauft

Leider schon ausverkauft

Bestellnummer: 5409417

Auf meinen Merkzettel
Buch dabei = portofrei
Für portofreie Lieferungen:
Buch oder eBook mitbestellen!
Mehr Informationen
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Zerbrechlich"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    14 von 21 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Callie, 24.08.2012

    Sehr ernstes Buch, was mit seiner eigenen Meinung zu Personen spielt. Alle Characktere haben ihre Schattenseiten und auf der anderen Seite kann man sie aber wieder verstehen. Tragisches Buch über eine familie die langsam unter dem Druck eines Prozesses und der Behinderung zerbricht.
    Tolles Buch, interessant und zeitgemäß. man fragt sich, wie man an der Stelle verschiedener Familkienmitglieder gehandelt hat und kann sich wahrscheinlich mit einem von ihnen identifizieren. Mal wieder ein sehr gutes Buch von Jodi Picoult, bloß das Ende fand ich etwas unerwartet und kurz, vor allem in der Reellation des restlichen Buches!!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    7 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sabine, 28.02.2014

    Ein absolut lesenswertes Buch. Die unterschiedlichen Sichtweisen der Protagonisten ist immer nachvollziehbar. Man steht vor dem Problem, dass man keinen für seine Gefühle und Einstellung verurteilen kann. Auch das lehrt das Buch - wenn man es denn bis heute noch nicht gewusst hat -, dass keiner über ein anderes Leben, andere Entscheidungen, Sichtweisen urteilen kann, da man nicht "hinter die Kulissen" schauen kann. Wer selbst nicht in solch einer Lage ist, kann die Gefühle vielleicht verstehen, aber nicht nachempfinden und deshalb sollte man an seiner eigenen Toleranz arbeiten.!Der Kampf der Mutter um ein besseres Leben für ihr Kind ist absolut nachvollziehbar, den Preis, den sie dafür zu bezahlen bereit ist, ist hoch.
    Ein absolut lesenswertes Buch, das man nicht mehr aus der Hand legen möchte!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    5 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sabrina Kammer, 07.10.2013

    Seit ich das erste Buch von Jodi Picoult gelesen habe, bin ich ein grosser Fan von ihr - und das hat sich auch nach Zerbrechlich nicht geändert.

    Willow, ein Mädchen mit OI, die ein so gütiges und sonniges Wesen hat - und doch ist ihre Familie ein Scherbenhaufen. Man ist hin und hergerissen zwischen Verständnis für die Mutter und für Unverständnis. Ich wüsste nicht, wie ich in ihrer Situation handeln würde, da bin ich ehrlich.

    Wieder hat Frau Picoult gezeigt, dass sie auch mit schwierigen Themen - und ich spreche hier nicht von der Glasknochenkrankheit - umzugehen und in Worte zu fassen weiss. Sehr rührend, es macht nachdenklich und das Ende ist einfach unfassbar traurig.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    4 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    larissa schnider, 24.02.2014

    Ein Buch, welches die immer selten werdendere Gabe besitzt zum Nachdenken anzuregen. Jodi Picoult behandelt in ihrem Roman bestimmte ethische Fragen welche immer wieder diskutiert werden. Man kann dieses Buch nicht lesen ohne sich dabei seine eigenen Überlegungen zu machen. Wie weit darf man gehen um seinem Kind die bestmögliche Zukunft zu ermöglichen, was ist überhaupt das beste ? Ein Buch voller zweischneidiger Schwerter und Dilemmas welche
    Einem dazu bringen mitzufühlen. Das Buch berührte mich als Leser extrem und obwohl ich mir ein Happy End für Willow, das Mädchen mit der Glasknochenkrankheit und dem schwierigen, jedoch von Liebe erfüllten Leben, gewünscht hätte behaupte ich, dass es genau dieses Ausbleiben des gewünschten Ende ist welches zum Nachdenken bewegt und aufzeigt, dass das Leben nicht nur einfach oder immer fair ist. Tolles, greifbares Buch!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    6 von 13 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Nadja Z., 11.01.2013

    zuerst habe ich es auf englisch, dann auf deutsch gelesen. beide versionen sind wirklich spitze. neben "beim leben meiner schwester" ihr bestes werk.
    gefühlvoll und emotional und dennoch ohne übertreibungen. und die verschiedenen sichtweisen machen das ganze wie immer um einiges dynamischer und abwechslungsreicher.
    was mir besonder gefällt: es gibt ein "schwarz und weiß", kein "gut und böse". man kann die sicht aller personen nachvollziehen, wodurch man als leser nun selbst in einen konflikt gerät. auf welcehr seite steht man? ich konnte mich nicht entscheiden. aber eins ist sicher: absolut lesenswert!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    5 von 11 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Katrin, 11.09.2012

    Gutes Buch! Wie immer bei dieser Autorin: Viele ethische Fragen werden aufgenommen, der Leser kann diese aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten, aber abschliessend beantworten kann diese natürlich nur jeder für sich selbst. Es wird streckenweise arg gewollt auf die Tränendrüse des Lesers gedrückt, auch das Ende ist für meinen Geschmack zu melodramatisch geworden. Aber das Buch ist gut recherchiert, die vielen einzelnen Themen greifen gut ineinander. Es ist ein Roman und kein Tatsachenbericht und dafür ist es sehr gut gelungen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Zerbrechlich “

0 Gebrauchte Artikel zu „Zerbrechlich“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating