5€¹ Rabatt bei Bestellungen per App

Atlas - Die Geschichte von Pa Salt / Die sieben Schwestern Bd.8 (ePub)

Roman. - Das große Finale der "Sieben-Schwestern"-Reihe
 
 
Merken
Merken
 
 
Paris, 1928. Ein Junge wird gerade noch rechtzeitig entdeckt, bevor er stirbt, und von einer Familie aufgenommen. Er ist klug und liebenswert, und er entfaltet seine Talente in dem neuen Zuhause. Hier wird ihm ein Leben ermöglicht, von dem er nicht zu...
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 139100739

eBook (ePub) 19.99
Download bestellen
Verschenken
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentare zu "Atlas - Die Geschichte von Pa Salt / Die sieben Schwestern Bd.8"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 2 Sterne

    588 von 740 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    LAKOTA, 15.05.2023

    aktualisiert am 21.05.2023

    Als Buch bewertet

    Band 8, Tag 1 und auf Seite 488

    Danke zunächst an meine Schwester, die mir das Buch auslieh, genau wie alle anderen der Reihe .
    Ich war ja nicht begeistert von der Reihe und auch dieses Buch konnte mich bisher nicht abholen. Leider. Ich hätte mehr erwartet.
    Es ist wie eine Kopie der anderen Bücher, wird aus Bo's Sicht erzählt und gestaltet sich ziemlich zäh. Ich habe schon einige Seiten überblättert, da völlig uninteressant. Und da mich das Buch nicht so anspricht, habe ich schon mal voraus gelesen und auch das Ende quer gelesen. Der Ausgang war für mich alles andere als überraschend.
    Am meisten störten mich die Tagebucheintraege. Ich habe in der Jugend auch jahrelang Tagebuch geführt. Aber ich habe es nicht so begonnen! An alle, die das Buch noch nicht gelesen haben: an dieser Stelle verrate ich nichts - lest selbst, dann werdet ihr selbst sehen! Beginnt man so? Nein! Hört sich an, als würde ein Nachrichtensprecher beginnen ... Dies störte mich enorm . Es wirkte gekünstelt und abgehackt, passte nicht in die Geschichte. Flüssig war es geschrieben, da gab es nichts zu meckern, auch wenn ich den blumigen, ausschweifenden Erzählstil der leider verstorbenen Autorin darin wiederfand. Ich erkannte auch, was der Sohn schrieb. Aufmerksame Leser:innen, die empfindsam sind, werden es ebenfalls erkennen. Ich fand es gut, dass der Sohn die Reihe zu Ende brachte und vor allem den Mut dazu hatte. Hut ab! Es ist ganz gut gelungen.
    Aber die Geschichte an sich gefällt mir nicht. Sie fesselt mich nicht, holt mich nicht ab .
    Schade.
    Allein der Prolog ist aus ornithologischen Gesichtspunkten völliger Schwachsinn. Ein Kuckuck und ein Spatz (hier ist nur vom Spatz die Rede, nicht vom Haus- oder Feldsperling) nutzen völlig andere Habitate. Ein Kuckuck legt seine Eier weder ins Nest des Feldsperlings, noch ins Nest eines Haussperlings! Und erst Recht nicht im Winter! Völlig unlogisch und sehr schlecht recherchiert! Wo blieb da das Lektorat?!?
    Das Cover finde ich erstklassig. Doch die Qualität bei den Büchern (allgemein, auch bei diesem!) hat extrem nachgelassen und bei den Preisen! Obwohl seitenstark, ist es dünner, da die Dicke des Papiers nicht mehr so stark ist. Echt dünnes Papier! Auch dies beeinflusste meine Bewertung. Bei Hardcover und dem Preis erwarte ich eben Qualität.
    Das Buch werde ich wohl nicht zu Ende lesen. Es gibt einige interessante Stellen, aber insgesamt ist es mir zu schwach und weit hergeholt, gehört für mich ins Reich der Märchen. Ist echt viel Fantasie dabei. Meine Reihe war sie nicht und auch der Abschlussband wurde meinen Ansprüchen nicht gerecht.
    Für ihre Fans sicher ein MUSS. Das kann ich verstehen. Aber an "Der Engelsbaum" reicht keines der Bücher dieser Reihe heran.
    Kann leider nur 2,5 Sterne vergeben. 3 bedeuten "Gut" und das war das Buch bisher nicht für mich. Ob ich es zu Ende lese - keine Ahnung. Es ist sehr langweilig an einigen Stellen. 🥱 Der Plot hat mir nicht gefallen. Aber das spiegelt meine Meinung wieder. Andere mögen es sicherlich.
    Auf jeden Fall Hut ab, dass der Sohn das Werk seiner Mutter zu Ende gebracht hat.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 1 Sterne

    386 von 506 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Silvia, 16.05.2023

    Verifizierter Kommentar
    Als Buch bewertet

    Habe das Buch mit Spannung erwartet, aber leider ist es eine sehr langweilige Erzählung des Lebenslaufs von Pa Salt, ohne Spannung und Zauber, nicht passend zu dem Schreibstil von Lucinda Riley. Schade für die Gesamtgeschichte.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 3 Sterne

    225 von 288 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gisela K., 29.05.2023

    Verifizierter Kommentar
    Als eBook bewertet

    Ich bin zwar noch nicht ganz durch, aber soviel kann ich schon sagen:
    Das Buch ist etwas schwierig und zäh zu lesen, noch dazu, wenn das Lesen der anderen sieben Bände selbstverständlich schon eine Zeitlang her ist. Auch der Wechsel zwischen Tagebuch und Gegenwart ist nicht ganz einfach nachzuvollziehen. Bin gespannt, was letztlich die Lösung ist.
    Dennoch Hut ab, daß Harry Whittaker sich das zugetraut hat.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 3 Sterne

    206 von 268 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Cindy S., 03.06.2023

    Verifizierter Kommentar
    Als eBook bewertet

    Nachdem ich die ersten Seiten gelesen hatte, habe ich mir zuerst nochmals das Buch " die verschwunde Schwester" vorgenommen und quer gelesen, was für mich sinnvoll war nach so langer Zeit nochmals in der Materie drin zu sein.
    Es ist schön, nun die Geschichte von Pa Salt zu lesen. Es wird im Tagebuch-Stil der Werdegang erzählt, manche Namen kommen einem aus den Vorgeschichten wage bekannt vor.
    Für mich war es manchmal schwierig dem Inhalt zu folgen, vielleicht lags am Tagebuch-Stil oder auch daran alle 7 Geschwister samt Familien und Pa Salt unter einen Hut zu bringen.
    Alles in allem ein gelungener Abschluss, mit für mich überraschenden Schluss, der die Geschichte nun zu Ende erzählt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    489 von 926 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Karin S., 30.07.2021

    Als eBook bewertet

    ich freue mich sehr, dass es den Band 8 gibt. Ich bin traurig über den Tod von Lucinda Riley und sehe es als ihr Vermächtnis an, ihren Lesern zum Abschied dieses wundervolle Geschenk zu hinterlassen.
    Leider weiß ich nicht, ob ich dieses Buch noch lesen kann, da auch meine Zeit hier auf Erdem nicht unendlich ist.
    Aber zuvor bestelle ich dieses Buch vorab und hoffe, dass es mich noch erreicht.
    Danke, zumindest für die Hoffnung, denn die stirbt bekanntlich zuletzt,

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
0 Gebrauchte Artikel zu „Atlas - Die Geschichte von Pa Salt / Die sieben Schwestern Bd.8“
Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating