Bella und Edward: Edward - Auf den ersten Blick (Bella und Edward ), Stephenie Meyer

Bella und Edward: Edward - Auf den ersten Blick (Bella und Edward ) (eBook / ePub)

Stephenie Meyer

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
3 Kommentare
Kommentare lesen (3)

5 von 5 Sternen

5 Sterne3
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 3 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Bella und Edward: Edward - Auf den ersten Blick (Bella und Edward )".

Kommentar verfassen
Sein Gesicht war fast überiridsch schön, doch sein Blick war stechend und hasserfüllt.

Die erste Begegnung zwischen Bella und Edward bringt sie stärker zum Frösteln als der kalte Wind. Doch was denkt und fühlt Edward, als er Bella zum ersten Mal sieht?

Die erste Begegnung zwischen Bella und Edward - diesmal aus Edwards Perspektive.

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBook0.00 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 42792817

Auf meinen Merkzettel
Buch dabei = portofrei
Für portofreie Lieferungen*:
Buch oder eBook mitbestellen!
* Mehr zu den Bestellbedingungen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Bella und Edward: Edward - Auf den ersten Blick (Bella und Edward )"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    18 von 22 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Nine, 24.08.2014

    Ich finde das Buch fast so spannend wie von Bellas Sicht. Vieles kommt erst durch diese 45 Seiten zum Ausdruck und es wirft einen ganz anderen Schein auf die Geschichte. Man könnte meinen, dass die beiden Bücher erst eine richtige Geschichte bilden. Es ist einfach beeindruckend und fesselnd. Ich konnte es kaum aus den Händen legen. Ich hätte gerne noch mehr erfahren. Aber wer weiß vielleicht werden wir ja noch einmal mit einigen Seiten überracht. Ich drücke auf jeden Fall die Daumen ganz fest.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    19 von 30 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Anja, 19.06.2014

    Ich finde es schade, dass Stephenie Meyer nicht weitergeschrieben hat. Mir hat es sehr gefallen und ich war schon enttäuscht, dass es nur so wenig war. Hoffe sie nimmt sich des Buches wieder an.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Yoyomaus, 05.11.2016

    Edward Cullen ist genau wie seine Familie anders. Sie haben besondere Fähigkeiten. Seine Schwester Alice kann in die Zukunft sehen und er selbst kann Gedanken lesen. Doch das, was sie noch mehr von anderen Menschen unterscheidet ist, dass sie gar keine Menschen sind. Sie sind Vampire. Wilde Kreaturen die sich dazu entschlossen haben zivilisiert unter Menschen zu leben. Immer darauf bedacht ihr Geheimnis zu wahren. Immer darauf bedacht keinen der Menschen ihrem Blut willen anzufallen. Als die Familie an diesem Tag in die Schule kommt ist Edward bereits innerlich genervt. Genervt, dass er nicht mehr schlafen kann. Genervt, dass er die banalen Gedanken seiner Mitmenschen mit hören muss. Genervt, dass sich an diesem Tag alles nur um eine neue Mitschülerin dreht, die gar nicht so besonders scheint. Und doch, schlägt sie Edward sofort in ihren Bann. Er kann ihre Gedanken nicht hören. Und noch schlimmer. Er will ihr Blut trinken. Sofort!

    Mit dieser Kurzgeschichte zu den Gedanken Edwards bietet Stephanie Meyer einen ganz besonderen Leckerbissen zu ihrer Erfolgsgeschichte rund um Edward und seine Bella. Ich habe mich immer gefragt, was wohl in Edward vorgegangen sein mag, als er Bella das erste mal gesehen hat und jetzt weiß ich es endlich und es passt sich so gut an die Hauptstory an. Fast war ich schon ein bisschen wehmütig, weil dieser Bonus so schnell vorbei war. Von mir aus hätte Stephanie nochmals vier Bücher aus Sicht von Edward schreiben können. Es ist faszinierend, wie sie seine Sichtweise und seinen inneren Konflikt darstellt. Sie schafft es erneut ab der ersten Seite zu fesseln. Der Leser hat keine Probleme sich in die Geschichte einzufinden. Seine inneren Zweifel sind regelrecht greifbar und man will ihn am liebsten in den Arm nehmen und trösten, wenn er sich vor sich selbst grämt. Wirklich supergut gemacht und absolut lesenswert. Davon kann Stephanie gern noch mehr veröffentlichen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Bella und Edward: Edward - Auf den ersten Blick (Bella und Edward ) (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach

0 Gebrauchte Artikel zu „Bella und Edward: Edward - Auf den ersten Blick (Bella und Edward )“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating