Colomba Caselli: Schwarzer Engel, Sandrone Dazieri

Colomba Caselli: Schwarzer Engel (eBook / ePub)

Thriller

Sandrone Dazieri

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
3 Kommentare
Kommentare lesen (3)

4 von 5 Sternen

5 Sterne2
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne1
1 Stern0
Alle 3 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Colomba Caselli: Schwarzer Engel".

Kommentar verfassen
Panik auf dem Hauptbahnhof in Rom: Im Luxusabteil des Schnellzugs aus Mailand werden alle Passagiere tot aufgefunden: auf mysteriöse Weise ermordet, hinter verschlossenen Türen, lautlos und rasend schnell. Colomba Caselli, die gerade wieder in den...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Print-Originalausgabe 16.99 €

eBook14.99 €

Sie sparen 12%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 93139726

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Colomba Caselli: Schwarzer Engel"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    2 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    leseratte1310, 02.07.2018

    Als Buch bewertet

    Im Hauptbahnhof von Rom fährt der Hochgeschwindigkeitszug aus Mailand ein. Doch aus der luxuriösen Executive Class steigt niemand aus. Ein Zugführer hat fast schon Feierabend, als er die Türen von außen öffnet und nachschaut. Zwanzig Minuten später wird er von einem Kollegen vermisst. Colomba Caselli, die gerade erst wieder in den Polizeidienst zurückgekehrt ist, steigt als erste in den Zug. Alle Reisenden einschließlich des Zugführers in dem Wagen sind tot. Handelt es sich um einen Terroranschlag? Colomba zieht ihren Freund Dante Torre hinzu.
    Ich habe mich am Anfang etwas schwergetan. Vielleicht lag es daran, dass ich den Vorgängerband „In der Finsternis“ nicht kannte. Auch wenn ich glaube, dass man ihn nicht zwingend gelesen haben muss, da alles Wichtige im Laufe der Zeit klar wird, hätte ich wahrscheinlich schneller in den Thriller gefunden.
    Die Polizei hat sich ziemlich schnell festgelegt, aber Colomba stellt zusammen mit Dante ihre eigenen Ermittlungen an. Wo sie auftaucht, kommt es zu dramatischen Zwischenfällen. Der Täter scheint jeden ihrer Schritte vorherzusehen.
    Aber auch Dante ist genial. Wie Colomba hat er Schreckliches hinter sich und ist schwer traumatisiert. Er ist nikotin- und medikamentenabhängig und weiß immer noch nicht, wo er wirklich herkommt. Colomba war wegen ihrer Erlebnisse beurlaubt und ist gerade erst wieder im Dienst. Sie macht sich bei den Kollegen keine Freunde mit ihren Aktionen. Aber als Team sind Colomba und Dante unschlagbar. Was sie herausfinden ist erschreckend und tragisch zugleich und reicht zurück in die Zeiten des kalten Krieges. Aber auch die heutige Terrorproblematik ist thematisiert.
    Die Geschichte ist komplex, temporeich und sehr spannend. Trotzdem blitzt hin und wieder auch Humor auf. Das Ende zeigt dann, dass alles ganz anders ist als zunächst vermutet. Ich bin schon gespannt auf die Fortsetzung und werde garantiert auch den Vorgängerband noch lesen.
    Ein sehr spannender Thriller mit außergewöhnlichen Protagonisten. Meine Empfehlung für diesen Thriller.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    0 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Pergamentfalter, 29.06.2018

    Als Buch bewertet

    [Auch wenn es sich um einen zweiten Band handelt, muss man den ersten Band („In der Finsternis“) nicht zwingend gelesen haben.]

    Den ersten Band dieser Reihe habe ich geliebt. Mit entsprechend hohen Erwartungen bin ich deshalb auch an „Schwarzer Engel“ gegangen – und wurde keineswegs enttäuscht!

    Zunächst fing es jedoch mit ein paar Startschwierigkeiten an. Einerseits irritierte mich der Erzähler, denn dessen Perspektive springt zwischen einzelnen Charakteren und einem allwissenden Erzähler – teils auch ein- oder mehrmals innerhalb einzelner Kapitel. Nach der Eingewöhnungsphase kam ich aber gut damit zurecht.
    Andererseits verwirrten mich anfangs die vielen Namen, aber auch das gab sich nach kurzer Zeit.

    Besonders gut gefallen haben mir die beiden Hauptfiguren. Dante Torre ist einerseits schwer traumatisiert und kämpft u.a. mit Nikotin- und Medikamentensüchten und Klaustrophobie. Andererseits kann er Menschen wie kaum ein Zweiter lesen und erkennt Zusammenhänge, die andere nicht sehen. Diese Mischung aus Trauma und Genialität war toll und vor allem glaubwürdig umgesetzt, wurde konsequent in der Geschichte mitgedacht und keineswegs schön geredet.
    Colomba Caselli ist die Polizistin des Duos: Sie ist konsequent, rational und scheut nicht davor zurück, mal anzuecken. Zudem hat auch sie mit psychischen Problemen zu kämpfen, nachdem sie ein Bombenattentat knapp überlebt hat.
    Auch wenn sich psychische Probleme immer wieder bei Ermittlern in Krimis und Thrillern finden, sind die beiden keine Stereotype und wurden wunderbar glaubwürdig umgesetzt.

    Zu dem Fall selbst will ich nicht viel mehr sagen als das: Verworren, äußerst spannend und definitiv nicht so, wie es zunächst scheint!
    Dazieri verknüpft Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft; er schlägt einen Bogen von den Terroranschlägen des IS zum Kalten Krieg, der angesichts seiner Weite an den Haaren herbeigezogen wirken könnte. Mich hat er komplett überzeugt.

    Toll hat mir auch der Humor – als Situationskomik oder in den Gesprächen der Charaktere – gefallen, der die Geschichte mit ihrer teils heftigen Handlung angenehm auflockert.

    FAZIT
    Wow, was für ein Buch! „Schwarzer Engel“ konnte mich mit Spannung, einer emotionalen Achterbahnfahrt und einem genialen Ermittlerduo auf ganzer Linie überzeugen.

    Hinweis: Wer (auch bei Reihen) lieber in sich abgeschlossene Bücher ohne offene Enden liest, sollte sich gedulden, bis Band 3 erschienen ist, um dann beide Bücher in einem Rutsch lesen zu können.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
Alle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Colomba Caselli: Schwarzer Engel (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach
Dieser Artikel in unseren Themenspecials

0 Gebrauchte Artikel zu „Colomba Caselli: Schwarzer Engel“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating