Das Rosie-Projekt: Das Rosie-Projekt, Graeme Simsion

Das Rosie-Projekt: Das Rosie-Projekt (eBook / ePub)

Roman

Graeme Simsion

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
14 Kommentare
Kommentare lesen (14)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Das Rosie-Projekt: Das Rosie-Projekt".

Kommentar verfassen
Der Weltbestseller mit Humor und Gefühl: die romantische Komödie ›Das Rosie-Projekt‹ von Graeme Simsion

Don Tillman will heiraten. Allerdings findet er menschliche Beziehungen oft höchst verwirrend und irrational. Was tun? Don entwickelt...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBook9.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 56031936

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Das Rosie-Projekt: Das Rosie-Projekt"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    26 von 33 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Ulrike, 12.02.2015

    Als Buch bewertet

    Ein wunderbarer Roman über die menschlichen Stärken und Schwächen. Wenn auch absehbar ist, wie es ausgeht - der Weg dorthin ist überraschend und amüsant. Dieses Buch zu lesen, hat mir viel Freude gemacht.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    14 von 16 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Luzia K., 22.07.2015

    Als eBook bewertet

    Anfangs dachte ich "öh, langweilig".
    Dieser total durchorganisierte Typ Don mit seinen überorganisierten Leben und Ansichten! Ohne Gefühle und irgendwie ohne Ahnung wie das wirkliche Leben ist. Er lebt in seiner eigenen Welt, möchte aber doch eine Frau. Mit einem ausgeklügelten Fragebogen möchte er so eine Ehefrau fürs Leben finden ...
    Doch es kommt anders als erwartet - zu Glück (so finde ich als Leser) denn so nimmt das Buch Spannung auf und liest sich plötzlich wie von selbst.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    29 von 38 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Carola M., 03.02.2015

    Als Buch bewertet

    Dieses Meisterwerk sprüht vor Wortwitz, Ironie und Situationskomik. Man möchte Don schütteln und ohrfeigen, aber dann biegt man sich wieder vor Lachen. Don ist ein hinreißender Nerd, der für jede Lebenssituation einen Wegweiser braucht, z.B. Unterbrechungen des minutengenauen Tageszeitplans mit der Beschleunigung der Sprechgeschwindigkeit ausgleicht, die Empfehlungen für den Händedruck oder den Alkoholkonsum oder das Töten eines Hummers befolgt und doch von einem Fettnäpfchen ins nächste springt. An vielen Stellen findet man sich in dem schrulligen Professor selber wieder. Man muss ihn einfach lieben!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    10 von 16 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Marina Fankhauser, 20.02.2014

    Als eBook bewertet

    Ein Mann der sein Leben durchorganisiert hat und nichts dem Zufall überlässt, aber Mühe hat eine geeignete Lebenspartnerin zu finden, wird gerade durch unvorhersehbare Ereignisse total aus dem Konzept gebracht. Er gerät an eine Frau, die seinem Lebenskonzept in fast allen Dingen widerspricht. Die Turbulenzen, die dabei ausgelöst werden sind komisch und doch menschlich nachvollziehbar. Ein Buch, das man mit einem Schmunzeln liest.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    11 von 17 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Kirsten A., 31.03.2014

    Als eBook bewertet

    Mein aktuelles Lieblingsbuch! Ich habe es im Januar gekauft und zwei mal kurz hintereinander gelesen. Hatte beide Male sehr viel Spaß! Den Schreibstil fand ich sehr lustig, es ist so eine "wissenschaftliche Sprache". Man sieht die Welt aus der Perspektive des hochbegabten und autistischen Don Tillmann, der alles so total rational betrachtet... extrem witziges Buch!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    9 von 14 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Silvia S., 09.02.2014

    Als eBook bewertet

    Faszinierend, wie Don das Projekt angeht! Diese andere Art, die Welt zu erleben, war spannend für mich. Ich habe die Geschichte als Hörbuch genossen und werde das sicher noch einmal laufen lassen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    5 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Petra K., 16.07.2015

    Als Buch bewertet

    Ich liebe dieses Buch, ich konnte nicht aufhören zu lesen!!! Witzig, ehrlich, herzerwärmend.

    So sachlich wie Don sein Leben beschreibt, so klar wie er sein Leben strukturiert, hat er eigentlich gar keine Chance auf die von ihm ersehnte "perfekte Partnerin". Aber wie das Leben so spielt: Rosie, die so gar nicht seinen Vorstellungen entspricht, stellt sein Leben auf den Kopf. Und spät aber doch wird ihm klar - das könnte Liebe sein...

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    5 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Carola M., 03.02.2015

    Als eBook bewertet

    Monika und Jürgen haben das Buch eben einfach nicht verstanden. Auch Ironie und Wortwitz muss man verstehen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Nina Carmencita, 16.07.2017

    Als Buch bewertet

    ann man die ideale Frau per Fragebogen finden?
    Der Genetiker Don Tilmann möchte sein "Frauenproblem" mit wissenschaftlichen Methoden lösen, weil klassische Methoden (Verabredungen) in seinem Falle nie zum Erfolg geführt haben.

    Rosie bringt sein Leben vollends durcheinander. Für sie stürzt er sich in ein neues Projekt und versucht, 41 Männern eine DNS-Probe heimlich abzuluchsen, um den leiblichen Vater von Rosie herauszufinden.

    Das Cover finde ich sehr ausgefallen - und der in weißen Lettern gehaltene Titel fällt sofort ins Auge. Die Sprache des Ich-Erzählers ist sehr rational und präzise - und manchmal unfreiwillig komisch. Er ist nicht zur Empathie fähig; die Welt der Gefühle ist für Don ein weißer Fleck auf der Landkarte.

    Die Geschichte eines absoluten Nerds wird sehr anschaulich dargestellt, und das schwierige Thema "Asperger-Syndrom" in einer sehr humorvollen, liebenswerten Geschichte verpackt.

    Ich bin von diesem Buch begeistert und vergebe fünf Sterne!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    peedee, 10.02.2018

    Als Buch bewertet

    Amüsante Geschichte

    Rosie, Band 1: Der Genetik-Professor Don Tillman sucht die perfekte Frau für sich. Diese glaubt er, im Rahmen seines „Ehefrauenprojekts“ mittels eines komplexen Fragebogens zu finden. Er will keine, die raucht, unpünktlich oder Vegetarierin ist. Rosie Jarman besteht den 16-seitigen Fragebogen nicht, ist sie doch chronisch unpünktlich, raucht und auch sonst ist sie völlig ungeeignet. Doch Rosie benötigt Dons Kenntnisse der Genetik, um ihren biologischen Vater zu finden. Zwei Menschen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten…

    Erster Eindruck: Ein durch die kräftige Farbe des Covers auffälliges Buch – gestalterisch nicht unbedingt so mein Fall.

    Was soll ich über dieses Buch bzw. über seine Protagonisten sagen? Als ich das Buch zu lesen begann und Don kennenlernte, hatte ich sofort Sheldon Cooper aus der TV-Serie „The Big Bang Theory“ im Kopf. Entweder liebt oder hasst man diese Serie: ich liebe sie (so wie andere 20 Mio. Menschen weltweit). Sheldon Cooper ist ein hochintelligenter Physiker, der jedoch in Sozialkompetenz nicht sehr bewandert ist – um es mal diplomatisch auszudrücken. Zwischenmenschliche Kontakte mag er nicht, Sarkasmus erkennt er nicht, und er liebt seine aufgestellten durchorganisierten Abläufe. Wehe, man weicht davon ab! Wieso nun dieser Exkurs zu Sheldon Cooper? Weil Don eben genau so ist: hochintelligent, extrem strukturiert, aber mit grösseren Defiziten im zwischenmenschlichen Bereich. Einen grossen Unterschied gibt es doch: Don ist sportlich.
    Rosie hat mir gut gefallen: Sie wirkt sehr lebendig und bringt Schwung in die Geschichte und in Dons Leben.
    Dons Freund Gene war mir nicht wirklich sympathisch – er sucht sich seine Bettgespielinnen nach Nationalität aus, obwohl er zu Hause eine liebe Frau, Claudia, hat. Sie haben eine „offene Beziehung“, doch mir scheint, nur er „geniesst“ diese Offenheit…

    Es war amüsant, über Don zu lesen, aber im echten Leben wäre er mir viel zu anstrengend (ebenso wie Sheldon Cooper, selbstverständlich). Ich denke, wenn ich nicht stets Sheldon vor Augen gehabt hätte, hätte es von mir mehr Sterne gegeben, aber so war es für mich die meiste Zeit nur eine Wiederholung der TV-Serie. Von mir gibt es 3 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Das Rosie-Projekt: Das Rosie-Projekt (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach

0 Gebrauchte Artikel zu „Das Rosie-Projekt: Das Rosie-Projekt“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating