Die Stille vor dem Tod, Cody McFadyen

Die Stille vor dem Tod (eBook / ePub)

Thriller

Cody McFadyen

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
1032 Kommentare
Kommentare lesen (1032)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die Stille vor dem Tod".

Kommentar verfassen
Smoky Barrett ist zurück!



An einem kalten Oktobertag werden Smoky Barrett und ihr Team nach Denver, Colorado, gerufen. Im Haus der Familie Wilton ist Schreckliches geschehen: Die gesamte fünfköpfige Familie wurde ermordet, und der Täter hat...

Ebenfalls erhältlich

Print-Originalausgabe 22.90 €

eBook 14.99 €

Sie sparen 35%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 74646175

 
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Kommentare zu "Die Stille vor dem Tod"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 1 Sterne

    374 von 401 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Rocco E., 06.10.2016

    Als Buch bewertet

    Zu allererst - Was für ein Schwachsinn von Weltbild! Hier fliessen die Kommentare der Leseprobe in das komplette Werk mit ein? Ich hab noch nie so viel Unfug gelesen, wie hier in den Stichproben der Leseproben-Kommentare...
    Diese Kommentare spiegeln in keinster Weise das Endprodukt wider und man kann aus einem 30-seitigen gestückelten Lesefetzen, den Inhalt des Buches darstellen. Nun, den Kommentaren zufolge scheinen das aber viele anders zu sehen.

    Alleine schon solche 5-Sterne-Bewertungen mit folgendem Inhalt:
    "Ich würde so gerne weiterlesen und hoffe das Buch gewinnen zu können."

    Da fällt einem nichts mehr ein!

    In jedem anderen Portal, und diversen anderen Online-Shops wird das Buch in Grund und Boden verrissen, ZURECHT, wie ich wohl meinen will.

    ---
    Und nun zu dem Buch. 5 Jahre warten haben ein Ende. Was habe ich gebangt und gefleht, es möge doch bald erscheinen und dann kommt dieser Flop dabei raus. Das ist nicht Cody McFadyen. Die ersten 140 Seiten, also das erste Buch im Buch vielleicht noch, aber dann hat sich wohl ein Ghostwriter versucht. Oder Cody McFadyen ist noch lange nicht geheilt, denn sein Schreibstil ist nach den ersten Kapiteln mal komplett anders, wenn nicht sogar vollkommen langweilig geworden.
    Das hat nichts mehr mit der Smoky-Barrett-Reihe von früher gemein. Hier ziehen sich Dialoge in die Länge, die früher kurz und knapp gehalten waren. Die Story ist an den Haaren herbei gezogen und vollkommen hanebüchen.

    Nun denn, bleibt zu hoffen, dass im 6. Teil, der ja offen bleibt, wieder Cody McFadyen zu alter Stärke zurück kehrt, ansonsten wünsche ich Smoky eine schöne Beerdigung, denn dann war es das für mich mit ihr.

    Und sollte irgendwann herauskommen, dass es wirklich ein Ghostwriter war, werde ich mein Geld zurück verlangen. Zumindest 3/4 vom Preis, denn mehr als ein 1/4 steckt nicht von Cody McFadyen drin, in diesem Buch.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    142 von 247 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Marina M., 20.08.2016

    Als Buch bewertet

    Smoky Barrett, hochschwangere Polizistin wird an einen Tatort gerufen, denn der Mörder der fünfköpfigen Familie hat ihren Namen mit dem Blut seiner Opfer an die Wand geschrieben. Die Leichen der Eltern und der beiden Töchter wurden merkwürdig am Esstisch drapiert, ausgenommen der Sohn, welcher - ebenfalls ermordet - in seinem Bett gefunden wird. Damit nicht genug, werden in der unmittelbaren Nachbarschaft in der gleichen Nacht zwei weitere tote Familien gefunden. Die Vorgehensweise lässt auf den gleichen Täter schließen und tatsächlich wird Smokey beim verlassen des Tatortes von einer jungen Frau mit einer Waffe bedroht und vor Zeugen gesteht diese alle Morde und ist sich sicher, dass sie selbst gleich sterben wird. Sie soll Recht behalten!

    Ich habe selten eine Leseprobe gelesen, in der so viel Bwegung ist. Ständig passiert etwas unvorhergesehenes und die Schwangerschaft der Hauptperson macht alles noch dramatischer.

    Von diesem Autor habe ich bisher noch nichts gelesen, aber das wird sich bald ändern. Ich bin begeistert und bin sehr gespannt auf das Buch!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 1 Sterne

    50 von 64 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Anke P., 09.10.2016

    Als Buch bewertet

    Wenn es Minus-Sterne gäbe würde ich sie vergeben. Wie viele andere Fans der Smokey Barrett-Reihe habe auch ich sehr lange auf die Fortsetzung gewartet. Durch die Erkrankung von Cody McFadyen hat es so lange gedauert, bis nun dieses Buch endlich erschien. ABER: ich bin total enttäuscht. Das ist das bislang schlechteste Buch der Reihe welches ich gelesen habe. Das erste Viertel ist typischer Cody McFadyen Stil-spannend und atemberaubend. Und dann flacht es total ab und schwelgt mehr in Smokeys Vergangenheit als in der Gegenwart und dieses Falles. Mir kommt es so vor, als ob das erste Viertel das Original-Manuskript des Autors ist und dann im Auftrag des Verlegers ein anderer Autor weitergeschrieben hat. Auch die Charaktäre sind fast nicht wiederzuerkennen. Mein Fall ist es überhaupt nicht, ich bin sehr enttäuscht und kann es nicht weiter empfehlen. Es hat nichts mehr mit den anderen Büchern dieser Reihe zu tun. Aber jeder muß sich seine eigene Meinung bilden.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    27 von 38 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Patrizia R., 22.08.2016

    Als Buch bewertet

    Die Leseprobe zu dem Buch "Die Stille vor dem Tod" ist der reine Wahnsinn. Gleich zu Beginn wird der Leser mitten ins Geschehen gezogen und es entsteht ein Bann, aus dem man sich nicht mehr lösen kann. Durch die sehr detaillierten Beschreibungen des Tatortes und der Leichen etc. laufen dem Leser ein kaltes Schauer nach dem anderen den Rücken herunter. Alle Details werden so genau beschrieben, dass man am liebsten "wegsehen" möchte, aber man ist wie gelähmt. Man muss einfach weiter lesen. Die Ermordungen der 4 Familien in ein und derselben Straße und die Brutalität, die dabei zum Vorschein kommt, ist an sich schon so grausam, dass es vor Spannung förmlich knistert. Doch als wäre das nicht genug, erfährt der Leser mehr oder weniger nebenbei, dass Smoky Barret, die Hauptermittlerin in diesen Mordfällen, auch noch im 8. Monat schwanger ist. Der Leser will somit einerseits wissen, was hinter den Mordfällen steckt und wer der Täter ist, hat andererseits aber auch Sorge, dass der hochschwangeren Smoky etwas zustößt. Als dann auch noch eine Sechzehnjährige sich als Täterin offenbart und Smoky mit einer Waffe bedroht, vergisst selbst der Leser das Atmen. Die Botschaft, die die Teenagerin Smoky mitteilt und ihr anschließender angekündigter "Tod" durch einen weiteren Mörder lassen die Spannung bis ins Unendliche steigen. Ich habe noch nie einen Thriller gelesen, der es einem so schwer macht, das Buch zur Seite zu legen. So grausam das Geschehen auch ist, aber der Leser muss einfach wissen, was hinter den Mordfällen steckt, was es mit dem Bunker unter dem Rasen auf sich hat und natürlich wie Smoky die Mordfälle bzw. die Hintergründe aufklärt. Ein ausgezeichnet gelungener Thriller, den man unbedingt haben muss.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare Alle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Die Stille vor dem Tod“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating