Die Stunde der Liebenden, Lucy Foley

Die Stunde der Liebenden (eBook / ePub)

Roman

Lucy Foley

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
2 Kommentare
Kommentare lesen (2)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 2 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die Stunde der Liebenden".

Kommentar verfassen
Vom alten England in die Straßencafés von Paris, über das in der Augusthitze flirrende Korsika bis ins pulsierende New York führt uns diese fesselnde Familiensaga. Sie erzählt von der Macht der wahren Liebe über Jahrzehnte, Kontinente und...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBook9.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 70370077

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die Stunde der Liebenden"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Jennifer H., 15.11.2015

    INHALT
    Die 27-jährige Fotografin Kate entdeckt eines Tages zufällig die Porträtzeichnung einer Frau,die ihrer verstorbenen Mutter verblüffend ähnlich sieht. Zusammen mit einigen Briefen kommt der Verdacht auf, es könnte sich um Kates unbekannte Großmutter handeln. Infolge setzt Kate alles daran, die porträtierte Frau ausfindig zu machen und damit ein Stück eigene Familiengeschichte zurückzugewinnen. Bei ihrer Recherche stößt sie auf den zurückgezogen lebenden Künstler Thomas Stafford. Ist er der fehlende Schlüssel zur Klärung der Identität der Unbekannten?

    MEINUNG
    Lucy Foleys Debütroman hat mich sehr bewegt zurückgelassen. Es ist eine berührende Familien- und zugleich eine ungewöhnliche, über mehrere Jahrzehnte reichende Liebesgeschichte. Einfühlsam, sehr bildhaft und mit leisen Tönen weiß die Autorin den Leser für ihre Geschichte zu begeistern. Die persönlichen Schicksale von Kate und ihrer Großmutter Alice machen betroffen und erzeugen irrsinniger Weise gleichzeitig Hoffnung. Die ungestüme Alice verliebt sich 1928 in ihren besten Freund Thomas. Auch wenn sie in verschiedenen Städten leben, so schreiben sie sich über Jahre hinweg Briefe und treffen sich sporadisch. Leider läuft Alice immer vor Thomas weg, wenn es ernst wird. Sie will der Karriere des sensiblen Freundes nicht im Wege stehen. Klara zieht sich nach dem Tod ihrer Mutter und ihrer besten Freundin im Jahr 1986 immer mehr ins Private zurück. Erst durch die ominöse Zeichnung werden ihre Lebensgeister wieder geweckt und ein anfangs sehr abweisender Architekt tritt in ihr Leben. Spielerisch kombiniert die Autorin fiktive Geschichte und Zeitgeschichte miteinander. Sowohl der Erste als auch der Zweite Weltkrieg spielen eine Rolle. Foleys fesselnde Erzählung lebt vom ständigen Wechsel von Handlungsort (Paris, London, New York, Korsika), Erzählzeit und -perspektive. Am Ende werden beiden Geschichten fulminant zu einer zusammengefügt. Auch das Happy End ist mehr realistisch als kitschig.

    FAZIT
    Alles andere als eine seichte, vor Pathos triefende Liebesgeschichte, sondern zwei mitreißende, realistische Lebensgeschichten. Absolute Leseempfehlung!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    2 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Manuela B., 22.12.2015

    Im Buch „Die Stunde der Liebenden“ von Lucy Foley findet Kate eines Tages eine alte Zeichnung aus dem Jahre 1928. Als sie versucht heraus zu finden, was es mit dieser Zeichnung auf sich hat stößt sie auf die Geschichte einer großen Leibe und Leidenschaft, die ihre Familie betrifft und Generationen überdauert.

    Der Roman, der in unterschiedlichen Zeitebenen spielt und aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird, liest sich gut und flüssig, wenn auch stellenweise etwas langatmig. Insgesamt ist es eine wunderbare Geschichte, die durch die verschiedensten Handlungsorte und Schauplätze interessant bleibt und uns dem Leser die unterschiedlichen Charakteren durch eine genaue und bildhafte Beschreibung nahe bringen. Das etwas zu kurz geratene Ende löst die Geschichte auf lässt aber trotzdem Raum für Spekulationen, wie es wohl weiter geht.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

0 Gebrauchte Artikel zu „Die Stunde der Liebenden“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating