Dornengrab, Aikaterini Maria Schlösser

Dornengrab (eBook / ePub)

Historische Mysterynovelle

Aikaterini Maria Schlösser

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
8 Kommentare
Kommentare lesen (8)

5 von 5 Sternen

5 Sterne7
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 8 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Dornengrab".

Kommentar verfassen
"Da lag sie. Die weiße Rose auf dem Fensterbrett. Wie sie schon so oft dort gelegen hatte, als Zeichen für ein geheimes Treffen mit seiner Geliebten.
Mit dem Unterschied, dass er seine Geliebte vor drei Tagen getötet hatte."

_Worms, 10. Juni...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBook0.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 97192496

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Dornengrab"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    Vampir989, 08.05.2018

    Klapptext:


    "Da lag sie. Die weiße Rose auf dem Fensterbrett. Wie sie schon so oft dort gelegen hatte, als Zeichen für ein geheimes Treffen mit seiner Geliebten.
    Mit dem Unterschied, dass er seine Geliebte vor drei Tagen getötet hatte."

    _Worms, 10. Juni 1371_

    Der ehemalige Fleischer Hartmuth umwirbt erfolgreich die reiche Kaufmannstochter Margarethe, um dem Armutsviertel zu entfliehen. Neben seiner Ehe führte er eine geheime Liebschaft mit der heißblütigen Elsslin. Alles scheint perfekt, bis ausgerechnet die Frau, die er liebt, droht, seinen hart erkämpften Wohlstand zu zerstörten. Er trifft eine grausame Entscheidung. Doch es gibt Mächte, die stärker sind als der Tod. Und sie locken ihn unmittelbar in das Dornengrab zurück, das er selbst erschaffen hat.

    Ich hatte noch nie eine gruselige Novelle gelesen.Deshalb hatte ich große Erwartungen an dieses Buch.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.
    Der Schreibstil der Autorin ist so unglaublich beeindruckend.Schon in dem Roman "Blut schreit nach Blut" fand ich ihn einfach genial.

    Die Autorin verführte mich nach Worms in das Jahr 1737.Dort lerne ich Hartmuth kennen.Ich habe ihn einige Zeit begleitet und dabei wirklich spannende und atemberaubende Momente erlebt.
    Hartmuth wurde sehr gut beschrieben und ich konnte ihn mir klar und deutlich vorstellen.Die Autorin hat es geschafft eine sehr beängstigende,mystische und geheimnissvolle Atmosphäre zu erschaffen.Ich wurde wirklich in diese Geschichte hinein gezogen.Zeitweise habe ich mich richtig gefürchtet und bekam es mit der Angst zu tun.Durch die sehr fesselnde und packende aber auch poetische Erzählweise hatte ich das Gefühl selbst in Worms zu sein und alles mit zuerleben.Ich konnte die Ängste,Gedanken und Gefühle von Hartmuth richtig mitverfolgen und spüren.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.Bis zum Schluss habe ich mitgefiebert und wurde einfach mitgerissen.
    Auch das Cover finde ich sehr ansprechend.Es passt perfekt zu dieser Geschichte und rundet das Meisterwerk ab.
    Ich hatte gruselige und spannende Lesemomente und vergebe glatte 5 Sterne.Ich beglückwünsche die Autorin zu diesem fantastischen Buch und freue mich schon jetzt auf viele weitere schöne Werke.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Martina M., 06.06.2018

    ""Da lag sie. Die weiße Rose auf dem Fensterbrett. Wie sie schon so oft dort gelegen hatte, als Zeichen für ein geheimes Treffen mit seiner Geliebten.
    Mit dem Unterschied, dass er seine Geliebte vor drei Tagen getötet hatte."

    _Worms, 10. Juni 1371_

    Der Fleischersohn Hartmuth umwirbt erfolgreich die reiche Kaufmannstochter Margarethe, um dem Armutsviertel zu entfliehen. Neben seiner Ehe führt er eine geheime Liebschaft mit der heißblütigen Elsslin. Alles scheint perfekt, bis ausgerechnet die Frau, die er liebt, seinen hart erkämpften Wohlstand zu zerstören droht. Er trifft eine grausame Entscheidung. Doch es gibt Mächte, die stärker sind als der Tod. Und sie locken ihn unmittelbar in das Dornengrab, das er selbst erschaffen hat." - soweit der Klappentext.

    Aikaterini Maria Schlösser wurde 1989 in Athen geboren und wuchs in Griechenland auf.
    Ihr Romandebüt „Blut schreit nach Blut“ wurde auf Lovelybooks auf Platz 11 der schönsten historischen Romane 2017 gekürt. Stapelweise umgeben von mittelalterlichen Sachbüchern, historischen Karten und mystischen Artefakten schreibt Aikaterini an den Folgebänden. Ihre geheimen Zutaten auf der Zeitreise ins dunkle Zeitalter: Mondschein, Wolfsheulen und eine Prise Wahnsinn. (Quelle: Klappentext)

    Das bemerkenswert schöne Cover enthält viele Details, die sich erst nach dem Lesen erschließen. Zusätzlich gibt es einige Zeichnungen in dem schmalen Buch.

    Die Autorin bezeichnet ihr Büchlein (104 Seiten) als historische Mysterynovelle - und genau das ist es auch. Aikaterini Maria Schlösser schreibt einen flüssigen und gut lesbaren Schreibstil. Sie konzentriert sich auf ihren Protagonisten Hartmuth und es gelingt ihr hervorragend, seine Psyche darzustellen. Die Spannung bleibt bis zum Schluss erhalten.

    Fazit: eine sehr lesenswerte Novelle für alle, die dieses Genre lieben.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    ikatzhorse2005, 08.05.2018

    aktualisiert am 08.05.2018

    Dornengrab eine historische Mysterynovelle von
    Aikaterini Maria Schlösser
    Eine Rose, als Symbol der Schönheit, Sinnlichkeit und Liebe wird zu einem Zeichen für Vergänglichkeit, Verrat und Schmerz.
    Worms, 1371, für Hartmuth gibt es nichts Wichtigeres als Reichtum, Ansehen und Macht. Mit allen Mitteln versucht er seinen erworbenen Stand zu sichern und zu wahren. Sein Hochmut und seine Eitelkeit sollen seine Herkunft vergessen lassen. Nichts scheint ihm wirklich nahe zu gehen. Wirklich, nichts und niemand? Diese stille Zerstörung merkt er erst, als es zu spät ist. Nicht ein, nicht zwei, sondern gleich drei Herzen fallen seinem arrangiertem System und Netz aus Lügen zum Opfer. Sorge, Angst und quälende Gedanken, vom Schrecken des Ungewissen treiben Hartmuth an seine Grenzen und werfen einen Blick in tiefste menschliche Abgründe.
    Diese Novelle ist etwas Besonderes. Ohne belehren zu wollen, stimmt sie nachdenklich. Verpackt in ein bizarres sprachgewaltiges Etwas, welches den Leser in seinen Bann zieht und nicht mehr loslässt, fühlt man sich beklommen, unwohl und letztendlich zu Recht erlöst. Eine Sogwirkung, der man sich nicht entziehen kann.
    Aikaterini Maria Schlösser, schafft eine nachdenkliche Atmosphäre und erschafft eine spannungsgeladene Geschichte, die trotz und gerade wegen aller Mystery, niemals unglaubwürdig erscheint. Ihre Worte haben mich erschaudern lassen. Fasziniert und abschreckend zugleich lesen sich die 104 Seiten flott weg und wirken nach.
    Fazit: Wer offen für Literatur mit dem gewissen Etwas ist, sich vor mystischen Elementen nicht scheut und glaubhafte Protagonisten bevorzugt, der sollte diese Geschichte unbedingt lesen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Dornengrab“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating