Ein MORDs-Team: Ein MORDs-Team - Band 1: Der lautlose Schrei (eBook / PDF)

Andreas Suchanek

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
8 Kommentare
Kommentare lesen (8)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Ein MORDs-Team: Ein MORDs-Team - Band 1: Der lautlose Schrei".

Kommentar verfassen
Mason, Olivia, Randy und Danielle sind vier Jugendliche, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Als Mason unschuldig eines Verbrechens bezichtigt wird, kommt es zu einer
turbulenten Kette von Ereignissen, die die vier Freunde...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

eBook0.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 60457066

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Ein MORDs-Team: Ein MORDs-Team - Band 1: Der lautlose Schrei"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    4 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    anke3006, 25.10.2016

    Ein Jugendkrimi der den Leser von Anfang an fesselt. Im Jahr 1984 wird in Barrington Cove an der Schule ein Mädchen ermordet. Der Mord bleibt ungeklärt und dreißig Jahre später stolpern vier Schüler zufällig über Akten zu diesem Fall. Die vier Jugendlichen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, schließen sich zusammen um den Fall, der bis in die Gegenwart immer noch folgen hat, aufzuklären. Andreas Suchanek hat einen tollen Stil, es ist spannend und die einzelnen Charaktere sind toll herausgearbeitet. Jeder der Jugendlichen bringt sich und sein Können in die Gruppe ein und sie bilden ein tolles Team. "Der lautlose Schrei" ist der Auftakt der Serie. Der Haupfall, die Ermordung des Mädchen von 1984 wird nicht aufgeklärt. Dieser Fall wird in jedem Teil weiterverfolgt, aber es wird immer ein aktueller Fall bearbeitet. Sehr spannend und fesselnd wird dies alles erzählt und man ist neugierig auf den nächsten Teil. Ein Fortsetzungskrimi nicht nur für Jugendliche.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Aglaya, 15.10.2016

    Mason, Olivia, Randy und Danielle sind ungleiche Schulkameraden, die einem vor dreissig Jahren begangenen Verbrechen auf die Spur kommen. Der damalige Täter läuft immer noch frei rum, und so bringen ihre Ermittlungen sie in grosse Gefahr.

    „Ein MORDS-Team“ ist eine Jugend-Krimi-Reihe mit einem übergreifenden Handlungsbogen. Die einzelnen Teile sind dabei nicht wirklich in sich abgeschlossen, die Reihe ist daher also eher als ein einziges, in mehrere Teile aufgespaltetes Buch zu betrachten. Jeden Monat erscheint ein neuer Teil, bis zum heutigen Zeitpunkt sind sechs Teile erschienen.

    „Der lautlose Schrei“ bildet den Auftakt zur „Ein MORDS-Team“-Reihe (die Anfangsbuchstaben der vier Protagonisten bilden dabei das Wort MORD). Im ersten Band passiert noch nicht sehr viel, in erster Linie werden die Protagonisten sowie die grobe Handlung vorgestellt. Die Geschehnisse werden dabei abwechslungsweise aus der Sicht der vier Protagonisten geschildert. Da die vier Jugendlichen bereits in Gefahr geraten, bevor sie (und damit auch der Leser) wissen, was genau los ist, ist das Spannungslevel schon zu Beginn sehr hoch. Glücklicherweise habe ich die ersten fünf Teile auf meinem Kindle und kann sofort weiterlesen, wenn ich schon jetzt zwei Monate auf die Fortsetzung hätte warten müssen, hätte mich das wohl ziemlich frustriert.

    Der Schreibstil des Autors Andreas Suchanek lässt sich flüssig lesen. Zu Beginn hatte ich noch einige Schwierigkeiten, alle Personen auseinanderzuhalten, da alle beinahe gleichzeitig vorgestellt werden. Doch nach einer Weile konnte ich mir die Protagonisten und ihre Eigenheiten merken und sie daher gut unterscheiden. Die Charaktere sind etwas überspitzt gezeichnet (die verwöhnte Reiche, der Nerd, der ehemalige Sportler, das „Slum-Kind“), jedoch nicht so extrem klischeehaft wie z.B. bei TKKG (ich mag TKKG, nicht dass da ein Missverständnis entsteht).

    Bisher kann ich noch nicht so viel über die Reihe sagen, daher kann ich noch keine wirkliche Empfehlung aussprechen. Ich weiss jedoch, dass ich unbedingt weiterlesen will, bisher gefällt mir „Ein MORDS-Team“ sehr gut.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Zsadista, 08.10.2014

    Ein paar Jugendliche brechen in ihrer Schule ein um an die Aufgaben für die nächste Arbeit zu kommen. Doch bei dieser Tat stirbt ein Mädchen. War es Mord oder ein Unfall? 30 Jahre später kommt die Tat langsam wieder an die Oberfläche.

    Mason Collister, ein gefeierter Supersportler ist erkrankt und fällt die Karriereleiter schneller herunter, wie er zu denken hofft. Er ist so weit gesunken, dass man ihm Drogenverkauf an der Schule anhängen will. Sein Freund Randy Steinbeck, ein Computerfreak, will ihm helfen, seine Unschuld zu beweisen. Auf der Reise zur Suche der Wahrheit stoßen noch Olivia Young, in der Schule ebenfalls eine Außenseiterin und Danielle Holt, eine Tochter aus reichem Hause dazu. Dieses ungleiche Team stolpert über Informationen, die nicht zu fassen sind. Hüten etwa ihre Familien gemeinsam ein Geheimnis?

    „Der lautlose Schrei“ ist der erste Teil einer Reihe von zwölf Fortsetzungen. Daher ist es klar, dass in diesem Teil die Geschichte nur angerissen wird. Es werden soweit die vier Hauptpersonen vorgestellt und von ihrem Zusammentreffen berichtet. Es hat mir gefallen, wie die vier so grundverschiedenen Charakter zusammen geführt wurden. Im Grunde sind sie auch alle sympathisch obwohl jeder von ihnen so seine Macken hat. Die Geschichte fängt spannend an, wobei mir nicht so ganz gefallen hat, dass natürlich und seltsamerweise die Eltern zumindest von zwei Jugendlichen mit der Tat von damals zu tun hatten. Alles in allem aber ein gelungener Serienauftakt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    melange, 23.10.2016

    Einstand für vier Freunde

    Zum Inhalt:
    Vor 30 Jahren starb ein Mädchen während eines Schülerstreichs. Wie und warum bleibt unklar. Die Jugendlichen von einst sind inzwischen selber Eltern und ihre Nachkommen haben es nicht leicht. Obwohl in vollkommen unterschiedlichen Welten lebend, führen Geschehnisse um den Drogenhandel in ihrer Stadt sie zueinander, und jeder einzelne versucht diese Geschehnisse aus eigener Sicht zu ergründen.

    Mein Eindruck:
    Ein eingängiger Schreibstil macht es jung wie alt leicht, sich in die Geschichte einzufinden. Dazu sind die vier jungen Protagonisten gut gewählt: Zwei Mädchen, zwei Jungen, eine arm, eine reich, einer Sportskanone, einer Computerfreak. So ist für jedermann eine Identifikationsfigur vorhanden.
    Dazu gesellt sich ein spannender (Kriminal)fall aus der Vergangenheit, in den die Eltern der Jugendlichen involviert sind und der noch in die heutige Zeit zu wirken scheint. Also die besten Zutaten für den Start einer Jugendbuchserie sollte man meinen, - wenn dieser Start nur nicht so unwahrscheinlich kurz ausgefallen wäre. Kaum hat man sich eingelesen und begonnen, die Charaktere zu mögen und mit ihnen mitzufiebern, ist das Buch auch schon wieder zu Ende und lässt die Leser im Unklaren, warum es eigentlich "Der lautlose Schrei" heißt. Für eine Reihe ist ein Cliffhanger zum Schluss bestimmt nicht die schlechteste Wahl - aber so schnell hätte er nicht kommen dürfen. Außerdem wurde der Fall in diesem Band zu überstürzt abgeschlossen und die Gewalttätigkeit und der zum Teil kaltschnäuzige Umgang damit nagen ebenfalls an dem guten Eindruck, den Idee und Schreibstil erweckten.
    Doch trotz aller Kritik bekommt man Lust auf mehr Abenteuer und die Serie um das Mordsteam sollte ein Erfolg werden.

    Mein Fazit:
    Guter, aber viel zu kurzer Auftakt, der zu viele Fragen offen lässt.

    3 Sterne

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Ein MORDs-Team: Ein MORDs-Team - Band 1: Der lautlose Schrei (eBook / PDF)

Andere Kunden suchten nach

0 Gebrauchte Artikel zu „Ein MORDs-Team: Ein MORDs-Team - Band 1: Der lautlose Schrei“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating