Ein schottischer Sommer (eBook / ePub)

Roman
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
"Ryan blickte mir einen Moment lang in die Augen. Ich wollte eigentlich an meine Telefonnummer denken, aber das Einzige, was ich dachte, war: Wie kann jemand nur so verdammt grüne Augen haben?"

Johannas Reportage mit dem Titel "Wer's glaubt, wird selig"...
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 50827518

eBook5.99
Download bestellen
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 50827518

eBook5.99
Download bestellen
"Ryan blickte mir einen Moment lang in die Augen. Ich wollte eigentlich an meine Telefonnummer denken, aber das Einzige, was ich dachte, war: Wie kann jemand nur so verdammt grüne Augen haben?"

Johannas Reportage mit dem Titel "Wer's glaubt, wird selig"...

Andere Kunden kauften auch

Kommentare zu "Ein schottischer Sommer"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    272 von 273 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    K.F., 08.07.2018

    Ein schottischer Sommer
    Jo Bergmann hat schon vieles angefangen und nichts zu ende gebracht. Ihre Freundin hat eine Zeitschrift gegründet und Jo genötigt Artikel dafür zu schreiben. Einer dieser Artikel hat hohe Wellen geschlagen und ihr einen Job auf Probe in Schottland eingebracht. Ryan MacKay untersucht, mit einigen anderen, seltsame Ereignisse in alten Gebäuden. Jo soll dieses Team auf Caitlin Castle unterstützen. Doch sie kommt Ryan näher und als seine Freundin auftaucht flüchtet sie in die Arme von Marlin, der sich als Bruder von Ryan entpuppt. Findet Jo ihr Glück und kann sie sich für den richtigen entscheiden? Was steckt hinter dem Hass der beiden Brüder? ...
    Faszinierend schreibt die Autorin diese Geschichte, wobei die Emotionen hochkochen und auch Humorvolles nicht zu kurz kommt. Erst gegen Schluss wird die Ursache für den Spuk herausgefunden. Gut geschriebener Highlandroman der Gegenwart. Das Buch liest sich sehr leicht und rasch. Ich kann's weiterempfehlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    26 von 33 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sophie, 28.07.2013

    Super Buch, habe es an zwei Tage durch gehabt. Ein Vorteil bei E-books ist immer das man nicht merkt wie lang sie sind;)
    Das Buch habe ich nur aufgrund des Titels und dem Esten Satz der Zusammenfassung [Ryan blickte mir einen Moment lang in die Augen. Ich wollte eigentlich an meine Telefonnummer denken, aber das Einzige, was ich dachte, war: Wie kann jemand nur so verdammt grüne Augen haben?] gekauft. Anfangs dachte ich emm wollte ich das wirklich wieso bloß habe ich es gekauft aber dann nach zwei drei "Kapitels" dachte ich mir der erste Schein täuscht und es war super, hatte etwas von "Rosamunde Pilcher" und "Inga Lindström". Ich kann das Buch nur weiterempfelen. Am besten fand ich allerdings immer die Stellen wo Jo und Ryan zusammen waren.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 2 Sterne

    21 von 35 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    honeybee, 16.08.2013

    Ich habe das ebook wegen der ersten positiven Bewertung gekauft - also ich fand die 'Geschichte' nicht nachvollziehbar. Würde eine normale Frau mit einem Mann direkt ins Bett gehen, der plötzlich nackt aus einem See auftaucht und den sie vorher noch gesehen habe - und in dessen Bruder sie auch verliebt bin ?????
    Bestimmt keine Frau aus Wuppertal ????

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Silvia J., 01.10.2019

    Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen.
    Johanna schrieb eine Reportage mit dem Titel „Wer`s glaubt wird selig.“ Daraufhin soll sie mit drei Geisterjägern nach Caitlin Castle kommen, um dort die Vorfälle zu untersuchen. Ryan, Finn und Lukas hießen die drei Geisterjäger. Sie sagte ihnen, dass sie Jo zu ihr sagen sollen. Ihr gefiel Schottland. Die Landschaft zog sie in ihren Bann. Ryan mochte sie sehr, Sie fühlte sich wohl an seiner Seite. Auch Ryan mochte sie. Als sie sich die Stelle angesehen hatten, gingen sie essen. Milly die ihnen das Essen servierte, hatte einen Aussetzer, sie schaute einfach starr geradeaus. Sie war natürlich noch bei keinem Arzt. Malcolm der Sohn des Hausherrn brachte ein Buch mit seinen Fotos, die wirklich sehr gut waren. Er war arm, denn er hatte ein verunstaltetes Gesicht. Auf einem Bild sah sie einen Brunnen mit einer Statue, genau diesen Brunnen und die Statue hatte sie gesehen, aber nur sie. Sie erfuhr auch einige Sagen. Sie glaubte auch nicht an Geister. Sie war quasi die Kritikerin der Geisterjäger. Der Bogen war mit Schutzsymbolen überladen. Für sie schaute es so aus, als wenn wer hinter diesem Wall bleiben sollte. Sie mochte Ryan sehr, doch die junge Frau schien ihn länger zu kennen und zu mögen. Ob sie bei seinem Bruder den sie auch mochte besser aufgehoben war?
    Wie geht es weiter? Was geht in dem Castle vor sich? Spielt Ryan mit ihr? Können sie alles aufklären? Wer ist der Richtige für sie?
    Das Buch ist wunderschön. Es taucht toll in die Welt von früher ein und man erfährt einiges aus dieser Zeit. Holt euch das Buch, denn ihr werdet es sicher lieben so wie ich.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    10 von 23 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Bettina, 10.04.2015

    Ich habe die gratis XXL leseprobe gelesen und war begeistert, daher hab ich mir das ganze e- book gekauft.
    Jo ist von ersten Augenblick an von Ryan fasziniert, ihm geht es auch so.
    Johanna fährt mit einem Geisterjägerteam in eine Burg in Schottland, sie hat zwar einen Artikel darüber geschrieben aber sie glaubt nicht daran.
    Dort versuchen sie heraus zubekommen das in den dicken Mauern geschied.
    Dort kommen sie die beiden immer näher, bis es zu einem Kuss kommt. Leider kommt eine ander Frau hinzu und sie sieht als sich die beiden küssen, mehr als Freunde sindoder waren.
    Jo läuft gerade wegs in die Arme eines anderes Mannes, Marlien den halbbruder von Ryan.
    So fangen die probleme an, Jo steht zwischen zwei Männern die sie beide liebt.
    Die Brüder sind schon länger zerstritten und das bringt das fass zum überlaufen. Beide versuchen Jo für sich zu gewinnen, nach einiger Zeit weiß Jo wenn sie will aber damit sie sich nicht zwischen sie stellt geht sie einfach aber Ryan kann sie nicht gehen lassen und gewinnt sie doch noch für sich.
    Es war eigentlich ziemlich klar das Jo und Ryan zusammenkommen, obwohl ich ein schwäche für Marlien habe, er ist erwachsener, einach mänlicher.
    Ryan isr ein dickkopf, süß aber leicht reizbar.
    Das ende kommt etwas zu abrupt, trotzdem eine toller Roman.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Weitere Empfehlungen zu „Ein schottischer Sommer (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach

0 Gebrauchte Artikel zu „Ein schottischer Sommer“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating